Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 495849

Zwickauer Arbeitsmarkt startet stabil in den Sommer

Zwickau, (lifePR) - .

- Arbeitslosenzahl geht um 694 auf 12.566 zurück (Vorjahr: 13.547)
- Arbeitslosenquote sinkt von 7,8 auf 7,4 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent)
- Erhöhte Arbeitskräftenachfrage im Vormonatsvergleich
- 56 Prozent mehr neue Stellen gemeldet als im Vormonat

Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt hat sich auch im Juni weiter fortgesetzt - "die Arbeitslosigkeit ist in den vergangenen vier Wochen erneut gesunken", freut sich Petra Schlüter beim Blick auf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. Die für den operativen Bereich der Zwickauer Arbeitsagentur zuständige Geschäftsführerin registriert einen Anstieg der Arbeitskräftenachfrage im Vergleich zum Vorjahr und begründet aus beiden Faktoren ihre mittelfristige Einschätzung: "Ich erwarte, dass die Aufwärtsentwicklung auch in den kommenden Wochen anhalten wird."

Von dieser positiven Entwicklung profitieren in erster Linie die gut ausgebildeten Arbeitskräfte. Petra Schlüter und ihr Team wollen den Fokus aber auch weiterhin verstärkt auf die Eingliederung jener Personengruppen lenken, die - einmal arbeitslos - nur sehr schwer wieder einen Arbeitsplatz finden. "Unser Ziel ist es, Langzeitarbeitslose, Menschen mit Behinderung, Ältere und Jugendliche ohne Ausbildung in Beschäftigung zu halten oder aber sie möglichst schnell in Ausbildung oder Arbeit zu bringen. Wir brauchen sie und ihre Erfahrungen, um dem wachsenden Fachkräftebedarf entgegnen zu können."

Arbeitslosigkeit in den beiden Rechtskreisen

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren beide Rechtskreise - den zahlenmäßig etwas höheren verzeichnet im Juni das Jobcenter in seinem Kundenstamm. 422 Frauen und Männer waren dort zum Sommerbeginn weniger arbeitslos (- 4,4 %). In der Zwickauer Arbeitsagentur ging die Arbeitslosigkeit um 272 Personen bzw. 7,3 Prozent zurück.

Im Rechtskreis des SGB III waren damit im Juni 3.446 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 620 weniger als im Juni 2013. Im Rechtskreis SGB II 9.120 Arbeitslose, somit 361 weniger als im Vorjahr.

Zugänge in und Abgänge aus Arbeitslosigkeit

2.358 Personen meldeten sich im Juni neu oder erneut arbeitslos, 284 weniger als im Vormonat und 185 weniger als im Vorjahr. 753 von ihnen waren vor ihrer Arbeitslosmeldung auf dem ersten Arbeitsmarkt beschäftigt.

3.042 Frauen und Männer konnten ihre Arbeitslosigkeit im Juni beenden. Das sind 21 mehr als im Vormonat und 215 weniger als im Juni 2013. 1.114 von ihnen konnten eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt beginnen - 118 weniger als im Monat zuvor.

Langzeitarbeitslosigkeit

Im Agenturbezirk Zwickau sind derzeit 5.137 Arbeitslose länger als ein Jahr auf Jobsuche. Das entspricht einem Anteil von 40,9 Prozent an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk.

Im Vergleich zum Vormonat ging die Langzeitarbeitslosigkeit um 2,7 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahr sind aktuell 419 Langzeitarbeitslose mehr gemeldet.

Jugendliche

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen ist im Juni um 56 auf 881 gesunken. Der Anteil der Jugendlichen an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk beträgt 7 Prozent. Erfreulich gestaltet sich der Vergleich zum Vorjahr: Im Juni 2013 waren 149 Jugendliche mehr arbeitslos.

Ältere

Die Zahl älterer Arbeitsloser hat sich im Vergleich zum Vormonat ebenfalls verringert. Ende Juni waren 5.541 Frauen und Männer ab 50 Jahre arbeitslos - 260 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl um 3,7 Prozent.

Stellenangebote

Leicht rückläufig war im Juni die Zahl neu der gemeldeten Arbeitsstellen. Durch den gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter wurden 644 Jobangebote aufgenommen. Das waren sieben Jobs weniger als im Vormonat und 32 mehr als im Juni des Vorjahres.

2.065 Stellen - zwölf weniger als im Mai - waren im Juni im Agenturbezirk registriert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat standen 502 Stellen mehr für die Vermittlung zur Verfügung.

Den Großteil der Stellen meldeten weiterhin Verarbeitendes Gewerbe, Personaldienstleister und Baugewerbe.

Blick in die Geschäftsstellen

In den Geschäftsstellenbezirken der Zwickauer Arbeitsagentur stellt sich die Arbeitslosigkeit folgendermaßen dar: Die Arbeitslosenquote beträgt in Hohenstein-Ernstthal 6,8 Prozent und in Werdau 7 Prozent. Die Hauptagentur Zwickau vermeldet eine Arbeitslosenquote von 8 Prozent und die Glauchauer Geschäftsstelle 8,3 Prozent.

Unterbeschäftigung

Im Juni haben nach ersten Hochrechnungen rund 4.842 Zwickauer an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, wie Weiterbildung, Praktika in Betrieben oder Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten, teilgenommen und damit den Arbeitsmarkt entlastet. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung - die Summe an Arbeitslosen und Teilnehmern in Maßnahmen - nach ersten Hochrechnungen auf 17.408. Damit liegt der Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung bei 72,2 Prozent. Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen - analog der Arbeitslosenquote - liegt die Unterbeschäftigungsquote für den Juni bei 10 Prozent (Vorjahr: 11 Prozent).

Ausbildungsmarkt

Weiterhin liegt die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen etwas höher als die der gemeldeten Bewerber. Seit Beginn des aktuellen Berufsberatungsjahres haben 1.412 Mädchen und Jungen bei der Zwickauer Arbeitsagentur um Unterstützung bei der Ausbildungssuche gebeten - 53 weniger als im Jahr zuvor. 1.440 Unternehmen haben ihre Stellen zur Besetzung gemeldet - 62 weniger als im Vorjahr. Derzeit haben 548 Jugendliche noch keinen Ausbildungsvertrag in der Hand - 21 mehr als im Jahr zuvor um diese Zeit. Zum Ende des Berichtsmonats gab es noch 647 unbesetzte Ausbildungsstellen; 37 Stellen mehr als im Vorjahresmonat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vortragsreihe Bauingenieurwesen

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Von Spurenstoffen und multiresistenten Keimen im Abwasser - Welchen Beitrag liefern unsere Kläranlagen zum Rückhalt von Medikamentenrückstän­den,...

Neue Technik sichert Qualität der Aus- und Weiterbildung im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) der Handwerkskammer Potsdam wurde vor wenigen Tagen - passend zur Vorweihnachtszeit - ein „Geschenk“ der...

TÜV SÜD vergibt QMF-Zertifikate an Studenten der Brau- und Getränketechnologie

, Bildung & Karriere, TÜV SÜD AG

31 Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hatten im November Grund zu feiern: Sie alle hatten sich zur Qualitätsmanagement-Fachkraft...

Disclaimer