Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 563770

Weniger Papier, weniger Aufwand und mehr Flexibilität

Arbeitslosengeld online beantragen

Zwickau, (lifePR) - Wer sich bereits persönlich bei seiner Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet hat, kann sich einen weiteren Weg ersparen. Unter www.arbeitsagentur.de/eService kann der Antrag auf Arbeitslosengeld ganz einfach via Internet gestellt werden. Ohne Postweg kommen damit die Unterlagen schneller und bequemer zur Arbeitsagentur. Ein Formularassistent unterstützt im Dokument beim Befüllen der einzelnen Felder und gibt Hinweise bei Fehlern. Eine Unterschrift ist nicht mehr notwendig.

Über den eService der Arbeitsagentur kann noch viel mehr online erledigt werden. Beispielsweise können Adressänderungen, Kundenabmeldungen oder auch die Zusammenarbeit mit dem persönlichen Betreuer über das Internet erfolgen.

www.arbeitsagentur.de/eService

Auch Arbeitgeber können die Arbeitsbescheinigung mit der eService-Funktion an die Agentur für Arbeit senden. Dazu muss im Vorfeld nur eine Einbindung in die Lohnabrechnungssoftware erfolgen. Die Übermittlung der Daten erfolgt dann über das bekannte Sozialversicherungs-Meldeverfahren oder die Eingabehilfe des SV-Net.

www.arbeitsagentur.de/Unternehmen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer