Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 523026

Alleinerziehende informieren sich intensiv

200 Frauen und Männer besuchen Infobörse in Hohenstein-Ernstthal

Zwickau, (lifePR) - "Gern möchte ich arbeiten, kann jedoch meinen Beruf nicht mit der Kinderbetreuung vereinbaren." Die Frau, die das sagt, ist 39 Jahre alt, alleinerziehend, gelernte Bä-ckereifachverkäuferin und man nimmt ihr unbedingt ab, dass sie arbeiten möchte. "Ich will meinem Kind ein Vorbild sein, will vorleben, dass regelmäßiges Arbeiten wichtig ist, aber ich krieg dies mit meinen Beruf nicht hin." Sie würde frühmorgens um 4.30 Uhr beginnen müssen - "aber in unserer Umgebung öffnet kein Hort schon um diese Zeit!"

Weil sie nach Alternativen sucht, besuchte sie die Börse für Alleinerziehende, die das Jobcenter Zwickau heute in Hohenstein-Ernstthal. Dort informierten Bildungs-träger und Institutionen über Qualifizierungsangebote und über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Weiterhin konnten sich die 200 Besucher über aktuelle Stel-lenangebote informieren.

Derzeit sind im Agenturbezirk Zwickau 1.129 Alleinerziehende auf Arbeitssuche - 1.015 Frauen und 114 Männer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nach Brand der Heizungsanlage: Mittwoch wieder Schulunterricht

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Am morgigen Mittwoch findet an der Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule wieder Unterricht statt: Der nicht beschädigte Heizkessel konnte wieder...

Interkultureller Info-Nachmittag: "Den Weg ins Studium meistern"

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle

. Hochschule Osnabrück, Campus Westerberg, Gebäude AB, Raum AB 0112, Albrechtstraße 30, 49076 Osnabrück Freitag, 9. Februar 2018, 16 Uhr Die...

Prof. Dr. Karin Luckey für weitere fünf Jahre als Rektorin der Hochschule Bremen bestätigt

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der Akademische Senat der Hochschule Bremen (HSB) hat auf seiner Sitzung am 23. Januar 2018 Prof. Dr. Karin Luckey mit 16 von 21 Stimmen für...

Disclaimer