Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 634080

Frist für Betriebsmeldung läuft am 31. März 2017 ab

Jährliche Überprüfung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Potsdam, (lifePR) - Noch bis zum 31. März 2017 haben Arbeitgeber Zeit, gegenüber der Agentur für Arbeit anzuzeigen, inwieweit sie ihrer Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen nachgekommen sind. Die jährliche Überprüfung der Beschäftigungsdaten ist bereits angelaufen.
 
Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind sogenannte beschäftigungspflichtige Arbeitgeber. Sie sind gesetzlich verpflichtet, mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen je nach Beschäftigungsquote eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Ausgleichsabgabe dient dazu, einen finanziellen Ausgleich gegenüber den Arbeitgebern zu schaffen, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen und denen dadurch erhöhte Kosten entstehen, etwa durch den gesetzlichen Zusatzurlaub oder die behinderungsgerechte Ausstattung eines Arbeitsplatzes.
 
Arbeitgeber, die nach Erkenntnis der Bundesagentur beschäftigungspflichtig sind, erhalten in den nächsten Wochen das Bearbeitungsprogramm REHADAT-Elan (incl. Informationen zur Installation und zur Anwendung des Programms) auf CD-ROM. Das Programm REHADAT-Elan ermöglicht die Abgabe der Anzeige in elektronischer Form. Es kann auch unter http://www.REHADAT-Elan.de  kostenlos herunter geladen werden.

Dort finden die Arbeitgeber weiterhin eine Möglichkeit die Anzeigevordrucke zu bestellen.

Auch beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, die keine Unterlagen erhalten, sind anzeigepflichtig. Sie werden, ebenso wie Arbeitgeber, die einen zusätzlichen Bedarf haben, gebeten, die Anzeigeunterlagen über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit unter  http://www.REHADAT-Elan.de
anzufordern.
 
Bei weiteren Fragen zum Anzeigeverfahren und zur Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber an ihren persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service oder das kostenfreie Service-Telefon 0800 4 5555 20 wenden. Der Arbeitgeber-Service berät auch gern zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen und vermittelt auf offene Stellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie erreicht man sein Publikum wirksam?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Um seine Karriere erfolgreich zu gestalten, muss man auf alle Fälle in der Lage sein, sein Gegenüber zu überzeugen und mitzureißen. Wer zum Beispiel...

Neben dem Job zum MBA-Abschluss

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Freitag, den 29. Juni lädt die Hochschule Kaiserslautern/Campu­s Zweibrücken alle Fernstudieninteressi­erten zu einer Informationsveransta­ltung...

Kulturelle Vielfalt beim "Internationalen Nachmittag" am 20. Juni 2018 auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Der traditionelle „Internationale Nachmittag“ im Sommersemester 2018 am 20. Juni 2018 an der Technischen Hochschule Wildau führte wieder Studierende...

Disclaimer