Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 512929

Saisonüblicher Rückgang der Arbeitslosenzahlen

München, (lifePR) - Im September wurde ein saisonüblicher Rückgang gegenüber August 2014 um 387 Personen auf 45.511 Personen verzeichnet, jedoch bleibt die Quote bei 4,7 Prozent. Zum Vorjahresvergleich sind es 519 arbeitslose Männer und Frauen mehr. Die Quote der Landeshauptstadt bleibt ebenfalls im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 5,1 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Personen im September 45.511
Arbeitslosenquote im September 4,7 Prozent

"Die Urlaubszeit ist zu Ende. Wie erwartet verhalfen Ausbildungs- und Schulbeginn dem Münchner Arbeitsmarkt im September arbeitnehmerseitig zu einer günstigen Entwicklung", so fasst Harald Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München, die September-Entwicklung bei der heutigen Pressekonferenz zusammen. "Der Bestand an offenen Stellen zeigt allerdings auch, dass es schwieriger wird, das vorhandene Arbeitskräftepotenzial und die Nachfrage nach Arbeitskräften in Einklang zu bringen. Aufgrund der bevorstehenden kalten Jahreszeit müssen wir zudem auch wieder mit saisonbedingt steigender Arbeitslosigkeit rechnen. Deshalb verstärken wir weiterhin unsere Anstrengungen, Arbeitslosigkeit zu vermeiden und Betroffenen möglichst schnell eine Perspektive zu geben. Unsere Erfahrung zeigt, wer sich aus- oder weiterbildet, hat die besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt."

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im aktuellen Berichtsmonat 20.676 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 24.835 Personen. Der Rückgang der absoluten Zahl (minus 277 Personen) in der Arbeitslosenversicherung (SGB III) wirkt sich auch auf die Arbeitslosenquote aus. Diese sinkt um 0,1 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. In der Grundsicherung (SGB II) hat der Rückgang der absoluten Zahl (minus 110 Personen) keine Auswirkung auf die Arbeitslosenquote. Diese liegt unverändert bei 2,6 Prozent.

Arbeitslosenquote in der Landeshauptstadt und Landkreis München konstant

Binnen der Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 40.335 Personen arbeitslos, das sind 315 weniger als im August 2014. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 5,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in der Landeshauptstadt 470 Personen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag damals bei 5,2 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 72 auf 5.176 Frauen und Männer gesunken. Der Rückgang der absoluten Zahl zum Vormonat hat keine Auswirkung auf die Arbeitslosenquote, diese bleibt gleich bei 3,0 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote ebenfalls bei 3,0 Prozent.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Ein Blick auf die Zu- und Abgangsdaten im September 2014 zeigt die hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt. Im aktuellen Berichtsmonat meldeten sich 11.417 Personen arbeitslos, 156 weniger als im Vormonat und 403 mehr als im September 2013. Zeitgleich konnten 11.770 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 437 Personen mehr als im Vormonat und 357 weniger als im Vorjahresmonat.

Hochrechnungen der Kurzarbeit

Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für Mai 2014 vor. Im Mai waren 41 Betriebe und 739 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im April 2014 waren es 44 Betriebe und 326 Beschäftigte.

Jugendarbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit bei Älteren

Da im September viele junge Menschen mit der Schul- oder Berufsausbildung beginnen, ist die Arbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen im Vergleich zum Vormonat am stärksten gesunken.

Insgesamt sind im September 3.497 Jugendliche von 15 bis 25 Jahren arbeitslos, das sind 264 weniger als im August 2014 (minus 7,0 Prozent). Im September des Vorjahres waren 135 junge Menschen bzw. 4,0 Prozent weniger arbeitslos gemeldet.

In der Altersgruppe der 15- bis unter 20-Jährigen ist die Zahl im Vergleich zum Vormonat um 104 auf 795 Jugendliche gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen um 50 Personen bzw. 6,7 Prozent gestiegen. Die Arbeitslosenquote der unter 20-Jährigen beträgt 3,6 Prozent.

"Vor allem die Jugendlichen konnten in diesem Monat von der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt profitieren. Die Nachfrage nach jungen, gut ausgebildeten und engagierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bleibt auf einem konstant hohen Niveau. Wenn Sie als Personalverantwortlicher jüngeren Menschen Chancen einräumen, auch wenn diese noch nicht über die gewünschte Qualifikation oder Berufserfahrung verfügen, kommen Sie gerne auf uns zu. Unter der kostenfreien Service-Nummer 0 800/4 5555 20 berät der Arbeitgeber- Service zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifikationsbedarf haben!", informiert Neubauer"

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) ist um 18 oder 0,1 Prozent auf 13.331 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote steigt um 0,1 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent. Im Vergleich zum September 2013 gibt es 137 bzw. 1,0 Prozent mehr ältere Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote lag im Vorjahresmonat auch bei 5,9 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit München konnten im September 3.846 offene Arbeitsstellen entgegennehmen. Dies sind 656 bzw. 20,6 Prozent mehr als im August 2014. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 9.765 Angebote, 1.290 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum September 2013 ist dies ein Plus von 674 Stellen. Nachdem die Münchner Wirtschaft jede flexible und gut qualifizierte Arbeitskraft braucht, bietet die Agentur für Arbeit München den Arbeitgebern sogenannte Eingliederungszuschüsse an, wenn Arbeitslose zum Zug kom-men, die das Stellenprofil noch nicht umfänglich abdecken können. Je nachdem wie groß das Defizit für die avisierte Tätigkeit ist, können Minderleistungen mit Hilfe des Zuschusses kompensiert werden. Unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 20 berät der Arbeitgeber-Service zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Be-schäftigte, die Qualifikationsbedarf haben.

Ausbildungsmarkt

Da am 30.09. das Berufsberatungsjahr 2013/2014 endet, liegen für den Berichtsmonat der-zeit noch keine Ergebnisse vor. Diese werden im Rahmen des nächsten Pressegespräches zu den Arbeitsmarktzahlen Oktober 2014 am 30. Oktober 2014 bekannt gegeben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Existenzgründungsseminar "Fit for Future"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern im Handwerk bietet die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald eine qualifizierte Vorbereitung...

Hochschule Worms und Berufsbildende Schule Landau kooperieren

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Was lange währt wird endlich wahr, denn diese Kooperation mit dem Schwerpunkt Informatik hat eine Vorgeschichte. Mit Frau Nicole Eberhard, Lehrerin...

Das Informatikstudium in Worms wird dual

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Der Fachbereich Informatik an der Hochschule Worms erweitert sein Studienangebot. Ab dem Sommersemester 2018 können der Bachelor in Angewandte...

Disclaimer