Freitag, 17. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 443786

Saisonüblicher Rückgang der Arbeitslosenzahlen

Günstige Spätsommerentwicklung

München, (lifePR) - Im Bezirk der Agentur für Arbeit München ist die Arbeitslosigkeit im September gegenüber dem Vormonat gesunken. Insgesamt sind 1.146 Personen weniger als im August 2013 und somit 44.992 Menschen ohne Arbeit. Im Vergleich zum September 2012 sind allerdings knapp 3.400 Menschen mehr arbeitslos. Die aktuelle Arbeitslosenquote kann einen Rückgang von 0,1 Prozentpunkten auf 4,8 Prozent verzeichnen.

Auch in der Landeshauptstadt sinkt die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 5,2 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Personen im September 44.992
Arbeitslosenquote im September 4,8 Prozent

"Dass die Zahl der Arbeitslosen im September wie saisonal üblich zurückgegangen ist, bedeutet einen günstigen Start in die bevorstehende kalte Jahreszeit. Denn besonders bei den witterungsabhängigen Branchen müssen wir in den nächsten Monaten auch wieder mit saisonalen Zugängen rechnen. Deshalb verstärken wir weiterhin unsere Anstrengungen, Arbeitslosigkeit zu vermeiden und Betroffenen möglichst schnell eine Perspektive zu geben. Unsere Erfahrung zeigt, wer sich aus- oder weiterbildet, hat die besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt", so fasst Harald Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mün-chen, die September-Entwicklung bei der heutigen Pressekonferenz zusammen.

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im aktuellen Berichtsmonat 19.740 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 25.252 Personen. In der Arbeitslosenversicherung (SGB III) sinkt die Arbeitslosenquote um 0,1 auf 2,1 Prozent. In der Grundsicherung (SGB II) hat der Rückgang der absoluten Zahl (minus 560 Personen) keine Auswirkung auf die Quote. Diese bleibt unverändert bei 2,7 Prozent.

Arbeitslosigkeit in der Landeshauptstadt sowie im Landkreis München rückläufig Binnen Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 39.865 Personen arbeitslos, das sind 984 weniger als im August 2013. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Punkte auf 5,2 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in der Landeshauptstadt 3.255 Personen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,9 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 162 auf 5.127 Frauen und Männer gesunken. Die Arbeitslosenquote sinkt ebenfalls um 0,1 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,9 Prozent.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es unabhängig von der konjunkturellen Entwicklung viel Bewegung. Im Agenturbezirk München meldeten sich im aktuellen Berichtsmonat 11.014 Personen arbeitslos, 1.701 weniger als im Vormonat und 918 mehr als im September 2012. Zeit-gleich konnten 12.127 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 1.041 Personen mehr als im Vormonat und 569 mehr als im Vorjahresmonat. "Im September gab es die bislang höchste Zahl an Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit im laufenden Jahr. Das liegt daran, dass die Nachfrage nach Fachkräften nach den Ferien gestiegen ist. Positiv wirkte sich auch der Beginn von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen, wie der von schulischen und betrieblichen Bildungsmaßnahmen aus", erklärt der Agenturchef.

Hochrechnungen der Kurzarbeit

Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für Mai 2013 vor. Im Mai waren 76 Betriebe und 1.041 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im April 2013 waren es 73 Betriebe und 2.476 Beschäftigte.

Jugendarbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit bei Älteren gesunken

Die Zahl arbeitsloser Jugendlicher im September 2013 ist im Vergleich zum Vormonat um 573 Jugendliche oder 14,6 Prozent auf 3.362 Betroffene gesunken. Die Arbeitslosenquote sinkt somit um 0,7 Punkte auf 3,7 Prozent. Im September des Vorjahres waren 239 junge Menschen bzw. 7,7 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren ist im Vergleich zum September 2012 um 43 Jugendliche (plus 6,1 Prozent) gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren um 215 Personen bzw. 22,4 Prozent gesunken. Die Quote geht um 1,0 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent zurück. Neubauer: "Gut, dass die saisonale Belebung auch die Arbeitslosenzahl der Jugendlichen sinken lässt - wenn auch nur zum Vormonat. Viele junge Menschen beendeten ihre Arbeitslosigkeit durch Einmündung in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Zudem konnten weitere junge Menschen, die nach Beendigung ihrer Berufsausbildung arbeitslos wurden, eine Anschlussbeschäftigung finden. Ich möchte an dieser Stelle an die Arbeitgeber appellieren, Jugendlichen, die vielleicht nicht mit Bestnote Ihre Berufsausbildung absolvierten, dennoch eine Chance zu geben."

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) sinkt um 171 oder 1,3 Prozent auf 13.194 Personen. Die Arbeitslosenquote sinkt ebenfalls um 0,1 Prozent-punkte auf 5,9 Prozent. Im September 2012 lag die Quote ebenfalls bei 5,9 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit München konnten im aktuellen Berichtsmonat 2.809 offene Arbeitsstellen entgegennehmen. Dies sind 935 Stellen weniger als im August 2013 und 496 (minus 14,0 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 8.607 Angebote, 120 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum September 2012 sind es 525 Stellen bzw. 5,7 Prozent weniger. Nach wie vor ist der Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Handel, Gesundheits- und Sozial-wesen am größten Nachdem die Münchner Wirtschaft jede flexible und gut qualifizierte Arbeits-kraft braucht, dieses Bedürfnis jedoch nicht immer uneingeschränkt gestillt werden kann, bietet die Agentur für Arbeit München den Arbeitgebern so-genannte Eingliederungszuschüsse an. Je nachdem wie groß das Defizit für die avisierte Tätigkeit ist, können Minderleistungen mit Hilfe eines Zuschusses etwas kompensiert werden. Abschließend der Appell des Agenturchefs an die Münchner Arbeitgeber und Personalverantwortlichen: "Sollten Sie Interesse an unseren Kunden haben, die Defizite in der Qualifikation aufweisen, lebensälter sind oder keine Berufserfahrung haben, kommen Sie gerne auf uns zu. Unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 20 berät der Arbeitgeber-Service zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifikationsbedarf haben!"

Ausbildungsmarkt

Da am 30.09. das Berufsberatungsjahr 2012/2013 endet, liegen für den Be-richtsmonat derzeit noch keine Ergebnisse vor. Diese werden im Rahmen des nächsten Pressegespräches zu den Arbeitsmarktzahlen Oktober 2013 am 30. Oktober 2013 bekannt gegeben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer