Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 287883

Freie Ausbildungsstelle für 2012 gesucht?

Dann komm zur großen Ausbil-dungsplatzbörse!

München, (lifePR) - Die Agentur für Arbeit München präsentiert im Berufsinformationszentrum (BiZ) am 03. März 2012 eine branchenübergreifende Ausbildungsplatzbörse für SchülerInnen der Entlassklassen aller Schulformen, die für 2012 noch eine Ausbildungsstelle suchen. Rund 140 Arbeitgeber aus Industrie, Handwerk, Gastronomie und Verwaltung beteiligen sich mit ihren Ständen.

Viele SchülerInnen, die im Sommer die Schule verlassen, sind noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Besonders nach dem Zwischenzeugnis kommen verstärkt Jugendliche zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit München, um Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und dem Bewerbungsprozess zu erhalten. "Die Ausbildungsplatzbörse, die wir zur Unterstützung von Jugendlichen durchführen, bietet Schulabgängerinnen und Schulabgängern die ideale Plattform, direkt und persönlich mit Ausbildungsbetrieben unmittelbaren Kontakt aufzunehmen. Die Ausbildungsplatzbörse im Februar 2011 hat gezeigt, dass bei über 3.000 Besuchern und 108 teilnehmenden Arbeitgebern der Bedarf für eine weitere Messe besteht" sagt Gertraud Wurm, Teamleiterin in der Berufsberatung der Agentur für Arbeit München.

Am Samstag, 03. März 2012, von 09.00 bis 13.00 Uhr treffen Jugendliche im BiZ der Agentur für Arbeit München (Kapuzinerstr. 30) bei der Ausbildungsplatzbörse auf rund 140 Betriebe verschiedener Branchen, Kammern und Innungen, die rund 1.800 Ausbildungsstellen anbieten. Jugendliche haben hier die Chance nicht nur über das Zeugnis, sondern persönlich mit ihrem Auftreten und viel Motivation potentielle Arbeitgeber zu überzeugen. "Nicht jeder Bewerber hat Traumnoten für die angestrebte Ausbildung. Aber im persönlichen Gespräch mit den Betrieben ergeben sich oft Hinweise auf Stärken und Fähigkeiten, die sich nicht unbedingt im Zeugnis abbilden. Dazu gehören zum Beispiel soziales Engagement oder handwerkliches Geschick", betont Wurm. Wichtig ist, dass sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Bewerbungsunterlagen - wie Zeugniskopien, Lebenslauf und Praktikumsbestätigungen - auf die Börse vorbereiten und ihre Unterlagen mitbringen. Auch die Berufsberatung und der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit München stehen auf der Börse für Beratungen und die Vermittlung weiterer Ausbildungsstellen zur Verfügung.

Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Die Agentur für Arbeit unterstützt gleichermaßen Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle und Betriebe, die einen Auszubildenden suchen. "Auf der Ausbildungsplatzbörse am 03. März bringen wir Unternehmen und Bewerber zusammen. Uns ist sehr wichtig, Jugendliche bei der Ausbildungssuche und Firmen bei der Nachwuchsgewinnung ihrer Azubis zu unterstützen", so Wurm abschließend.

Wichtiger Hinweis:
Jugendliche, die die Ausbildungsplatzbörse besuchen möchten, bitte unbedingt bis zum 29. Februar 2012 unter der +49 (89) 5154 - 1111 anmelden.

Betriebe, die noch offene Ausbildungsstellen haben, können diese unter der Telefonnummer +49 (1801) 664466* bei der Agentur für Arbeit München melden.

Weitere Informationen zur Ausbildungsplatzbörse inklusive der teilnehmenden Betriebe, Kammern und Innungen unter www.arbeitsagentur.de/muenchen.

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Joblinge nutzt Talentmodule für Kompetenzfeststellung

, Bildung & Karriere, Talentfabrik gGmbH

Die Talentfabrik gGmbH, Herstellerin von berufsbezogenen Talentmodulen, stattet Joblinge für ihr Programm „Joblinge Kompass für Geflüchtete“...

"Sinnliche Zeitreise in die Böttcherstraße Bremens" (für Menschen mit Beeinträchtigungen), "Zeitreise durch Walle", "Gute Zeiten - Schoko-Zeiten" und mehr

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Nach den ersten Terminen im Dezember laden Studierende des International­­­en Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft der Hochschule Bremen...

Seminare, E-Learning-Angebote und Bildungsreisen - Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg legt Programm 2018 vor

, Bildung & Karriere, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) hat ihr Programm für 2018 vorgelegt. Der Direktor der LpB, Lothar Frick, schreibt...

Disclaimer