Dienstag, 21. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 361695

Arbeitslosigkeit sinkt saisonbedingt: Jugendliche profitieren besonders

Arbeitskräftenachfrage steigt

München, (lifePR) - Seit 1. Oktober 2012 umfasst der Agenturbezirk München nur die Landeshauptstadt und den Landkreis München. Im akutellen Berichtsmonat ist die Zahl der Arbeitslosen im neuen Bezirk gesunken. Insgesamt sind 41.037 Personen arbeitslos, fast 500 weniger als im September 2012. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 4,5 Prozent. Gegenüber dem Oktober 2011 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 1.216 Frauen und Männer bzw. 3,1 Prozent. Die Quote lag bei 4,4 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Menschen im Oktober 41.037
Arbeitslosenquote im Oktober 4,5 Prozent

"Der Münchner Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor stabil und ist von einer hohen Arbeitskräftenachfrage bestimmt. Entgegen dem bayerischen Trend melden die Münchner Unternehmen einen steigenden Bedarf an Arbeitskräften", so fasst der kommissarische Leiter der Agentur für Arbeit München, Manfred Jäger, anlässlich der monatlichen Berichterstattung den aktuellen Arbeitsmarkt zusammen. Jäger erklärt: "Zwar ist der Bestand an Arbeitslosen rückläufig - was hauptsächlich auf den erneut starken Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit zurückzuführen ist - jedoch liegt die Zahl der Arbeitslosen leicht über Vorjahresniveau. Der Arbeitsmarkt erfährt eine leichte Eintrübung."

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im Oktober 16.989 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 24.048 Personen. In der Arbeitslosenversicherung sinkt die Quote von 1,9 auf 1,8 Prozent. In der Grundsicherung bleibt die Arbeitslosenquote unverändert bei 2,6 Prozent.

Arbeitslosigkeit in der Landeshauptstadt rückläufig;
Moderater Anstieg im Landkreis München

Binnen Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 36.098 Personen arbeitslos, dies sind 512 Menschen weniger als im September 2012. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,8 Prozent (minus 0,1 Prozentpunkte). Gegenüber dem Oktober 2011 sind in der Landeshauptstadt 416 Personen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag ebenfalls bei 4,8 Prozent. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 44 auf 4.939 Frauen und Männer gestiegen. Die Quote beläuft sich auf 3,0 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als im September 2012.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Im Agenturbezirk München meldeten sich im aktuellen Berichtsmonat 11.064 Personen arbeitslos, 366 mehr als im Oktober 2011. Zeitgleich konnten 11.531 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 258 Personen mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Kurzarbeit weiterhin rückläufig

Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für Juni 2012 vor. Im Juni waren 39 Betriebe und 235 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im Mai 2012 waren es noch 47 Betriebe und 281 Beschäftigte. Somit ist sowohl die Anzahl der kurzarbeitenden Betriebe als auch die Zahl der Personen in Kurzarbeit weiterhin rückläufig.

Jugendarbeitslosigkeit: deutlicher Rückgang
Arbeitslosenquote der Älteren unverändert bei 5,9 Prozent

"Es profitieren fast alle Personengruppen vom Münchner Herbstaufschwung, wenn auch nicht im gleichen Umfang", sagt Jäger. Im aktuellen Berichtsmonat sind im Agenturbezirk 2.855 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren ohne Arbeit, das sind 268 weniger als im September 2012. Die Arbeitslosenquote sinkt von 3,6 auf 3,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das ein Plus von 206 bzw. 7,8 Prozent. Auch die Personengruppe der unter 20-Jährigen weist im Vergleich zum September 2012 einen deutlichen Rückgang von 82 bzw. 11,7 Prozent auf. Aktuell sind 620 Jugendliche unter 20 Jahren arbeitslos; ein Plus von 52 bzw. 9,2 Prozent gegenüber Oktober 2011. Die Arbeitslosenquote dieser Personengruppe sinkt von 3,3 auf 2,9 Prozent.

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50 Jahre und älter) steigt moderat im Berichtsmonat. Aktuell sind 12.752 Personen arbeitslos, 11 mehr als im September 2012. Im Vergleich zum Oktober 2011 ist die Arbeitslosenzahl dieser Personengruppe ebenfalls gestiegen und zwar um 581 bzw. 4,8 Prozent. Auf die Arbeitslosenquote hat diese leichte Erhöhung keine Auswirkung, die Quote bleibt unverändert bei 5,9 Prozent.

Entgegen Bayerntrend: Arbeitskräftenachfrage steigend

Die Münchner Unternehmen fragen im Berichtsmonat mehr Personal nach. Im Oktober konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber- Services der Agentur für Arbeit München 3.319 neue Stellen akquirieren. Eine Zunahme gegenüber September 2012 um 53 bzw. 1,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 425 offene Arbeitsstellen (14,7 Prozent). Der Stellenbestand liegt ebenfalls über dem Niveau des Vormonats und Vorjahrjahresmonats. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 9.220 Angebote, 88 mehr als im September 2012. Im Vergleich zum Oktober 2011 ist dies ein Plus von 1.422 Stellen (plus 18,2 Prozent). Großen Bedarf gibt es weiterhin in der Zeitarbeit, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Bereich Information und Kommunikation. "Es ist sehr erfreulich, dass die Münchner Unternehmer wieder mehr Arbeitskräfte nachfragen und ihre vakanten Stellen bei der Agentur für Arbeit melden. Unser oberstes Ziel ist die passgenaue und schnelle Vermittlung arbeitsloser Menschen in Arbeit. Ohne die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Münchner Arbeitgebern wäre das nicht möglich. Dafür möchte ich mich recht herzlich bei allen Personalverantwortlichen bedanken. Unter der Service- Nummer 01801 / 66 44 661 bieten wir den Betrieben an, weitere freie Stellen und das Anforderungsprofil zu melden. Der Arbeitgeber-Service berät außerdem zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifizierungsbedarf haben", so Jäger abschließend.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fünfter Jahrgang des Dualen Studiengangs Public Administration an der Hochschule Bremen verabschiedet

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

In einem Festakt im historischen Rathaus Bremen verabschiedeten heute, 21. August 2018, die Rektorin der Hochschule Bremen, Professorin Dr. Karin...

Google Analytics verstehen und erfolgreich anwenden

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Eine Website zu betreiben ist heute eine Selbstverständlichke­it. Um aber die Attraktivität der Homepage zu steigern, ist es notwendig zu wissen,...

Neue Kameraden gesucht - die Bundeswehr stellt Karrieremöglichkeiten vor

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Am 28. August findet im Berufsinformationsze­ntrum der Agentur für Arbeit Chemnitz eine Karriereberatung der Bundeswehr statt. Zielgruppe sind...

Disclaimer