lifePR
Pressemitteilung BoxID: 413191 (Agentur für Arbeit München)
  • Agentur für Arbeit München
  • Kapuzinerstr. 26
  • 80337 München
  • https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdby/muenchen/Agentur/index.htm
  • Ansprechpartner
  • Daniela Meier
  • +49 (89) 5154-4151

Arbeitslosigkeit sinkt erneut: Jugendliche unter Drei-Tausend-Marke

Positive Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt

(lifePR) (München, ) Die Zahl der arbeitslosen Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit München geht im Mai nochmals zurück. Im aktuellen Berichtsmonat sind 850 Menschen weniger als im April 2013 und somit insgesamt 44.270 Personen arbeitslos. Zum Vorjahresvergleich sind es allerdings 3.336 arbeitslose Menschen mehr, ein Plus von 8,1 Prozent. Die aktuelle Arbeitslosenquote kann einen Rückgang von 0,2 auf 4,7 Prozent verzeichnen. Auch in der Landeshauptstadt sinkt die Quote deutlich um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Personen im Mai 44.270
Arbeitslosenquote im Mai 4,7 Prozent

"Alle betrachteten Personengruppen profitieren vom Frühjahrsaufschwung und verzeichnen einen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Mit rund 44.000 arbeitslosen Personen ist dies der niedrigste Stand im Jahr 2013. Getragen wird diese positive Entwicklung insbesondere durch einen überproportionalen Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen sowie der über 50- Jährigen. Bei den Jugendlichen unter 20 Jahren beträgt die Arbeitslosenquote nur noch 2,8 Prozent. Bei den Älteren konnten wir fast das Vorjahres niveau erreichen. Ich hoffe sehr, dass dieser Trend anhält", so Manfred Jäger, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit München, über die aktuelle Arbeitsmarktlage in München.

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im aktuellen Berichtsmonat 18.936 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 25.334 Personen. In der Arbeitslosenversicherung sinkt die Arbeitslosenquote um 0,2 auf 2,0 Prozent. In der Grundsicherung hat der minimale Anstieg der absoluten Zahl (plus 127 Personen) keine Auswirkung auf die Quote. Diese bleibt unverändert bei 2,7 Prozent.

Arbeitslosenquote in der Landeshauptstadt und im Landkreis München weiterhin rückläufig

Binnen Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 39.165 Personen arbeitslos, das sind 633 weniger als im April 2013. Die Arbeitslosenquote verringert sich um 0,2 auf 5,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in der Landeshauptstadt 2.828 Personen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,8 Prozent. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 217 auf 5.105 Frauen und Männer gesunken. Die Arbeitslosenquote beläuft sich auf 3,0 Prozent (minus 0,2 Prozentpunkte). Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,8 Prozent.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es unabhängig von der konjunkturellen Entwicklung viel Bewegung. Im Agenturbezirk München meldeten sich im aktuellen Berichtsmonat 10.566 Personen arbeitslos, 365 weniger als im Vormonat und 403 weniger als im Mai 2012. Zeitgleich konnten 11.338 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 380 Personen weniger als im Vormonat und 897 weniger als im Vorjahresmonat. Hochrechnungen der Kurzarbeit Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für Januar 2013 vor. Im Januar waren 47 Betriebe und 3.222 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im Dezember 2012 waren es 31 Betriebe und 233 Beschäftigte.

Deutlicher Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit zum Vormonat; Arbeitslosenquote Älterer fast auf Vorjahresniveau

Insgesamt sind im Mai 2.982 Jugendliche zwischen 15 bis unter 25 Jahren arbeitslos, das sind 105 weniger als im Vormonat (minus 3,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote nimmt um 0,3 auf 3,3 Prozent ab. Im Vergleich zum Mai 2012 ist die Arbeitslosigkeit um 349 Jugendliche bzw. 13,3 Prozent gestiegen. Bei den 15- bis unter 20-Jährigen ist der Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat noch deutlicher ausgefallen: ein Plus von 104 Jugendlichen bzw. 20,7 Prozent. Im Vergleich zum April 2013 ist die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren um 30 Personen bzw. 4,7 Prozent gesunken. Die Quote beläuft sich auf 2,8 Prozent (minus 0,2 Prozentpunkte). "Ich freue mich, dass im Mai wieder mehr junge Menschen eine Arbeitsstelle fanden. Dennoch kann ich keine Entwarnung geben, denn das gute Vorjahresniveau konnte leider nicht ganz erreicht werden. Sollten Sie als Personalverantwortlicher Interesse an der Rekrutierung jüngerer Menschen haben, die Defizite in ihrer Qualifikation und/oder keinerlei Berufserfahrung aufweisen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Unter der Service-Nummer 01801/66 44 661 berät der Arbeitgeber-Service zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifikationsbedarf haben!", appelliert Jäger.

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) sinkt aktuell um 258 auf 13.435 Personen (minus 1,9 Prozent). Die Arbeitslosenquote verringert sich um 0,4 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent. Im Vergleich zum Mai 2012 gibt es 734 bzw. 5,8 Prozent mehr ältere Arbeitslose. Die Quote lag im Vorjahresmonat bei 5,9 Prozent.