Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 246887

Nutze Deine Chance auf Ausbildung

noch freie Lehrstellen für 2011 und / Große Ausbildungsbörse am 27. August

Leipzig, (lifePR) - Freie Lehrstellen Ausbildungsbeginn 2011

Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Voraussetzungen: Mittlere Reife, Notendurchschnitt 3, handwerkliches Geschick
Ansprechpartnerin: Gudrun Beier, Telefon: 0341 / 913 10234

Elektroniker/in - Energie- und Gebäudetechnik
Voraussetzungen: Mittlere Reife, Noten: Deutsch 3, Mathematik 3, handwerkliches Geschick
Ansprechpartnerin: Susann Gebauer, Telefon: 0341 913 10215

Fachinformatiker/in - Anwendungstechnik
Voraussetzungen: Abitur, Notendurchschnitt mind. 2,5
Ansprechpartner: Jana Friedrich, Telefon: 0341 / 913 10273

Fachkraft Schutz und Sicherheit
Voraussetzungen: Mittlere Reife, Noten: Deutsch 3, Mathematik 3, alle and. Fächer überwiegend 3, ab 18. Lebensjahr
Ansprechpartnerin: Sabine Dietrich, Telefon: 0341 / 913 10250

Kaufmann/-frau für Dialogmarketing
Voraussetzungen: Realschulabschluss, gute Leistungsbewertung insbes. in Deutsch und Mathematik
Ansprechpartnerin: Katrin Fischer, Telefon: 0341 / 913 10271

Gärtner/in - Garten- und Landschaftsbau
Voraussetzungen: Hauptschulabschluss, Ausbildungsort: Zwenkau
Ansprechpartnerin: Jana Möbius, Telefon: 0341 / 3503075

Automobilkaufmann/-frau
Voraussetzungen: Realschulabschluss, Notendurchschnitt: 3, Ausbildungsort: Borna
Ansprechpartnerin: Karin Krause, Telefon: 03433 / 252164

Automobilkaufmann/-frau
Voraussetzungen: Mittlere Reife, zuverlässig, Ausbildungsort: Eilenburg
Ansprechpartnerin: Franziska Pallgen, Telefon: 03423 / 651850

Und noch viel mehr freie Ausbildungsstellen für 2011 und 2012 gibt es auf der großen Ausbildungsbörse der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig am 27. August

Am Sonnabend, den 27. August präsentieren sich mehr als 40 Unternehmen aus der Region mit ihren Ausbildungsangeboten auf einer großen Börse der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig. Eingeladen sind alle jungen Leute aus der Region, die für das nächste Jahr auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle sind, aber auch für den Ausbildungsbeginn 2011 gibt es noch freie Stellen.

"Zu unserer letzten Ausbildungsbörse kamen viele Schülerinnen und Schüler auch mit ihren Eltern. Das ist gut so, denn für die jungen Leute sind die Eltern die vertrauten Ratgeber. Das wissen wir und freuen uns, wenn sie ihre Kinder begleiten", lädt der Sprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner ein. Von 10:00 bis 13:00 Uhr dreht sich im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Georg-Schumann-Straße 150 in Leipzig alles rund um die Ausbildung.

Mit dabei sind viele Unternehmen aus dem gesamten Agenturbezirk. Darunter Belantis, die Stadtwerke Leipzig, Heidelberg Postpress, Städtische Altenpflegeheime Leipzig, Hennigs Bäckerei, Böttcher Transporte, Pietsch Haustechnik, Amazon, Deutsche BKK, AOK Plus, IKK Classic, DHL Hub Leipzig, Bitzer Kühlmaschinenbau, Mercedes Benz Vertriebsgesellschaft, Dow Oelfinverbund GmbH, Sparkasse, Deutsche Bahn, Buchen Umweltservice und Bundeswehr, um nur eine Auswahl an Unternehmen zu nennen. "Wir freuen uns sehr, dass so viele namhafte Unternehmen unsere Ausbildungsbörse nutzen, um ihren Fachnachwuchs zu finden. Dementsprechend vielfältig sind auch die angebotenen Ausbildungsberufe", so Leistner. Dazu kommen noch die Handwerkskammer zu Leipzig, die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und die Arbeitsagentur selbst, denn diese bildet auch jedes Jahr junge Leute in einer dreijährigen Ausbildung aus.

"Diese Börse ist eine hervorragende Gelegenheit für junge Leute, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten an einem Ort und in kurzer Zeit zu informieren. Diese Chance sollte sich keiner entgehen lassen", wirbt Leistner.

Für den Besuch ist keine Voranmeldung nötig. Bewerbungsunterlagen sollten aber gleich mitgebracht werden. "Ich empfehle auch gerne vorher einmal ins Internet zu klicken. Auf www.planet-beruf.de findet jeder alles rund um die Ausbildung. Ganz neu ist auch unsere Seite www.ich-bin-gut.de. Dort entdecken Jugendliche, welche Berufe zu ihren Stärken und Interessen passen. Und noch etwas ist wichtig. Es gibt nicht nur den einen Traumjob. Besser ist, wenn man auch 2 oder 3 Alternativen im Kopf hat", sagt Leistner.

www.arbeitsagentur.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeit für Veränderung - Info-Tag zum MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 02. Dezember findet am RheinAhrCampus, Remagen eine große Informationsveransta­ltung zum MBA-Fernstudienprogramm statt. Alle...

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Handwerkskammer: "Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen lohnen sich"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Viele Betriebe wissen: Sie müssen mehr machen, um den geeigneten Auszubildenden zu finden. „Dazu eignet sich“, so Benedikt Sand von der Handwerkskammer...

Disclaimer