Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 428065

Lexikon Berufswahl - Fortsetzung - heute von E bis J

In der heutigen Fortsetzung geht es um Begriffserklärungen wie Einstiegsqualifizierung oder Gefährliche Arbeiten

Leipzig, (lifePR) - Noch sind Ferien und alle Schülerinnen und Schüler Leipzigs sind bei diesem Wetter am Cospudener oder Kulkwitzer See oder suchen sich woanders Abkühlung. Aber in wenigen Wochen beginnt das neue Schuljahr und für viele wird es das letzte Schuljahr vor dem Beginn der Berufsausbildung sein. Die einen werden eine Facharbeiterausbildung aufnehmen, andere gehen zum Studium und wieder andere machen ein freiwilliges Jahr oder gehen zum Bund.

"Die jungen Leute treten aus der Schulwelt in die Berufswelt. Das ist ein großer Schritt und mit vielem bisher Unbekanntem verbunden. Wer weiß schon gleich auf Anhieb was der Bundesfreiwilligendienst ist oder ob auf dem Berufswahlfahrplan Abfahrtszeiten von Zügen stehen? Auf alle diese Fragen gibt die Internetseite der Bundesagentur für Arbeit zur beruflichen Orientierung www.planet-beruf.de Antworten", wirbt der Sprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner.

Um das Lexikon dieser Internetseite vorzustellen hier alles das, was unter E bis J dort steht. In der nächsten Presseinformation, geht es von K bis P.

E
EQ / Einstiegsqualifizierung

In einem 6- bis 12-monatigen Praktikum in einem Betrieb werden Grundkenntnisse eines Berufs vermittelt. Der Praktikumsbetrieb bestätigt dies mit einem Zertifikat. EQ kann auf eine nachfolgende Berufsausbildung angerechnet werden.

Europass

Der Europass soll dabei helfen, Kenntnisse deutlich zu machen, die in verschiedenen europäischen Ländern erworben wurden. Da in vielen Ländern unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten und -inhalte üblich sind, solltest du dir einen Europass ausstellen lassen, wenn du im Ausland arbeiten möchtest oder dort eine Ausbildung machst.

F
Fahrtkosten

Fahrtkosten müssen dir von deinem Arbeitgeber nicht bezahlt werden. Trotzdem gibt es manchmal Betriebsvereinbarungen, in denen solche Erstattungen für Azubis vorgesehen sind. Wenn du weite Strecken zur Arbeit fährst, kannst du diese beim Lohnsteuerjahresausgleich als Werbungskosten angeben.

Freistellung

Für manche Anlässe, wie Todesfälle in der Familie, Vorladungen bei Behörden und manchmal auch Eheschließungen oder Entbindungen bekommst du vom Arbeitsgeber eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Informier dich beim Betriebsrat, für welche Anlässe das in deiner Firma gilt.

FSJ / Freiwilliges Soziales Jahr

Ein Freiwilliges Soziales Jahr kannst du machen, wenn du jünger als 28 und mit der Schule fertig bist. Du kannst dann im sozialen Bereich arbeiten (z.B. im Krankenhaus, Kinderheim oder Pflegeheim) oder dich mit Umweltschutz (Freiwilliges Ökologisches Jahr) oder Kultur beschäftigen.

G
Gefährliche Arbeiten

Wenn du unter 18 Jahre alt bist, darf dich dein Arbeitgeber keine gefährlichen Arbeiten ausführen lassen. Beispiele dafür sind z.B. Arbeiten mit besonderer Unfallgefahr oder mit gefährlichen Chemikalien. Wenn solche Arbeiten zu deiner Ausbildung gehören, darfst du sie auch nur dann ausführen, wenn dich jemand beaufsichtigt, der sich gut mit diesen Arbeiten auskennt.

Gewerkschaft

Die Gewerkschaften vertreten die Interessen der Beschäftigten. Sie verhandeln beispielsweise mit den Arbeitgebern über den Abschluss von Tarifverträgen. Die Mitglieder haben Rechtsschutz bei arbeitsrechtlichen und sozialrechtlichen Problemen.

H
HWK / Handwerkskammer

Die Handwerkskammer ist eine Interessenvertretung für das gesamte Handwerk. Sie arbeitet beispielsweise an Gesetzesinitiativen mit, betreibt umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Handwerk und Ähnliches.

Handwerksordnung

Wenn man ein guter Heimwerker ist, heißt das nicht, dass man sich auch als Handwerker selbstständig machen darf.

In der Handwerksordnung ist geregelt, wer sich als Handwerker selbstständig machen kann und wie die Ausbildung und Organisation im Handwerk aussehen soll.

I
Industrie- und Handelskammer / IHK

Die Industrie- und Handelskammer ist eine Interessenvertretung für Industrie und Handel. Sie organisiert Inhalte und Ablauf von Ausbildung in den zugehörigen Berufen und nimmt Abschlussprüfungen vor.

Initiativbewerbung

Wenn du dich bei einem Unternehmen bewirbst, ohne zu wissen, ob derzeit freie Stellen vorhanden sind, nennt man das eine Initiativbewerbung. Diese Art von Bewerbung kann erfolgreich sein, jedoch solltest du dir mindestens genauso viel Mühe geben wie für eine normale Bewerbung.

J
JAV / Jugend- und Auszubildendenvertretung

Die JAV ist eine Art Betriebsrat für Jugendliche und Auszubildende im Betrieb, die für zwei Jahre gewählt wird. Gewählt werden können alle, die jünger als 25 sind. Wahlberechtigt sind Jugendliche unter 18 und Azubis unter 25. Um eine JAV-Wahl durchführen zu können, werden fünf Wahlberechtigte benötigt.

JOBBÖRSE

Die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit ist eine Datenbank, die freie Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen auflistet. Unter-nehmer können freie Stellen eintragen und Bewerber können auf diese zugreifen.

Jugendarbeitsschutzgesetz

Wenn du unter 18 bist, gilt für dich das "Gesetz zum Schutz der arbeitenden Jugend". Darin ist geregelt, dass du nicht einfach wie ein Erwachsener eingesetzt werden kannst. Als Jugendlicher hast du besondere Rechte im Bezug auf Berufsschule, Ruhepausen, Schicht-, Nacht- und Akkordarbeit, gefährliche Arbeiten, Überstunden, Urlaub und andere Dinge.

www.planet-beruf.de
www.abi.de
www.ich-bin-gut.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald 2017: Jahrgangsbeste des Jahres 2017 ist Konditorenmeisterin Kathrin Meyer aus Mühlheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Als Jahresbeste von 489 frischgebackenen Jungmeisterinnen und Jungmeistern wurde im Rahmen der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim...

Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald 2017

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Mit dem von der in Mannheim ansässigen Inter-Versicherungsgruppe gestifteten „Innovationspreis 2017“ in Höhe von 1.500 Euro für den besten Jungmeister...

Digitalisierung der Kommunikation in Wirtschaft und Lehre

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Die Digitalisierung ist einer der großen Megatrends unserer Zeit. Ob Industrie 4.0, private Kommunikation, oder die Hochschullehre, in den verschiedensten...

Disclaimer