Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 384487

Arbeitsmarktzahlen des Jobcenter Leipzig im Januar 2013

Leipzig, (lifePR) - .
- Zahl der arbeitslosen Arbeitslosengeld II-Empfänger um 1.824 Personen gestiegen (auf 24.499)
- 1.622 weniger arbeitslose Menschen als vor einem Jahr
- Zahl der Leistungsempfänger 71.181 (+ 151 gegenüber Vormonat)
- Zahl der Bedarfsgemeinschaften 42.735 (+ 89 gegenüber Vormonat)

Die Zahl der arbeitslosen Arbeitslosengeld II-Empfänger ist im Monat Januar auf 24.499 Personen gestiegen. Das sind 1.824 Personen mehr als im Vormonat (22.675) aber 1.622 weniger als noch vor einem Jahr (26.121).

"Dass die Arbeitslosenzahlen zu Jahresbeginn steigen, hat vor allem saisonale Gründe und kommt nicht überraschend", erläutert Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenter Leipzig. "Im Vergleich zum Januar des Vorjahres haben wir im Bereich des Jobcenters einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von über 1.600 Menschen erreicht. Diese gute Entwicklung gilt es auch in 2013 fortzusetzen und wir werden alles daran setzen, die Arbeitslosigkeit in Leipzig weiter zu reduzieren. Eines der wichtigsten Ziele im aktuellen Jahr besteht darin, diejenigen Menschen in verfestigter Arbeitslosigkeit wieder ein Stück weit an das Erwerbsleben heranzuführen", so die Jobcenter-Chefin weiter.

In der Stadt Leipzig gibt es insgesamt über beide Rechtskreise SGB III und SGB II hinweg 32.010 arbeitslose Menschen. Im Vergleich zum Vormonat sind das 3.347 arbeitslose Menschen mehr (+ 1.523 im SGB III und + 1.824 im SGB II).

Personengruppen

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit schlägt sich im Vergleich mit dem Vormonat in allen Personengruppen nieder, die das Jobcenter betreut. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Arbeitslosigkeit hingegen in allen Personengruppen gesunken. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Männer und Frauen ist mit 9.222 um 306 Personen höher als im Vormonat aber mit -1.585 deutlich geringer als noch vor einem Jahr. Die Zahl der arbeitslosen Personen über 50 Jahre ist mit aktuell 7.023 im Vergleich zum Vormonat um 461 gestiegen und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 346 gefallen. Das Jobcenter Leipzig betreut aktuell 2.048 Jugendliche unter 25 Jahren. Das sind 210 Jugendliche mehr als im Vormonat und 290 Jugendliche weniger als im Januar 2012. Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen liegt bei 1.260. Das sind 76 mehr als im Vormonat und 16 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der arbeitslosen Ausländer in Betreuung des Jobcenters liegt bei 2.538. Das sind 159 mehr als im Vormonat aber 147 weniger als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der Leistungsempfänger nach dem SGB II im Jobcenter Leipzig ist im Januar auf 71.181 Personen gestiegen (Dezember 2012: 71.030). Die Männer und Frauen wurden in 42.735 Bedarfsgemeinschaften (Dezember 2012: 42.646) betreut. Unterstützendes Sozialgeld ist an 17.585 Personen (Dezember 2012: 17.658) zur Auszahlung gekommen.

Das Jobcenter Leipzig betreute im Januar 2013 76,54 Prozent aller arbeitslosen Menschen in der Stadt Leipzig.

Die nachfolgenden Angaben geben einen Überblick zur Anzahl der Teilnehmer an verschiedenen Arbeitsmarktinstrumenten im Januar 2013.

Mit Hilfe von Arbeitsgelegenheiten (AGH) wurden im Januar 2013 1.442 (Dezember 2012: 1.681) Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt. Im Rahmen des Bundesprogramms Bürgerarbeit waren 495 (Dezember 2012: 506) Personen tätig. Mit dem Förderinstrument FAV - Förderung von Arbeitsverhältnissen - wurden im Januar 91 Personen gefördert (Dezember 2012: 85).In Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung haben sich im Januar 1.104 (Dezember 2012: 1.225) Männer und Frauen qualifiziert.


Weitere Informationen zum Jobcenter Leipzig finden Sie unter: www.leipzig.de/jobcenter

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Bürgerpanel" ermöglicht ab 2018 aktive Mitwirkung von Jung bis Alt an Wissenschaft und Forschung

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau bietet ab Januar 2018 mit einem „Panel Bürgerwissenschaft“ Jung und Alt die Chance, aktiv an Projekten der forschungsstärksten...

Informationen zur Ausbildung "Gesundheitstrainer"

, Bildung & Karriere, Mitteldeutsches Institut für Weiterbildung - MIFW GmbH

Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen. Als Gesundheitstrainer können Sie ihr theoretisches und praktisches Know-How in den verschiedensten...

Berufsbegleitende Weiterbildungsmodule: "Certificate in Management" an der Hochschule Bremen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Interessierte, die ihr berufliches Profil mit Managementkompetenze­n erweitern möchten, können an der Hochschule Bremen ihre nächsten Karriereschritte...

Disclaimer