Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 583998

Halbzeit auf dem Ausbildungsmarkt: Es konnten mehr Bewerber gewonnen werden

Chemnitz, (lifePR) - .

Bewerber

In den ersten sechs Monaten im Berichtsjahr der Berufsberatung, seit dem 1. Oktober 2015, konnten im Vergleich zum Vorjahr mehr Bewerber für eine berufliche Ausbildung gewonnen werden. Bisher haben sich bei der Berufsberatung 795 Jugendliche aus Chemnitz angemeldet, 7 Mädchen und Jungen, beziehungsweise 0,9 Prozent, mehr als noch vor einem Jahr. 296 von ihnen haben bereits einen Lehrvertrag in der Tasche. Gegenüber dem letzten Berufsberatungsjahr sind das zur Halbzeit bereits 30 versorgte junge Chemnitzer mehr, ein Plus von 11,3 Prozent. Die meisten Bewerber gab es bisher für die Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau im Einzelhandel (51x), Verkäufer/in (45x), Kraftfahrzeugmechatroniker/in – PKW-Technik (44x), Kaufmann/-frau – Büromanagement (42x), Industriemechaniker/in (32x), Mechatroniker/in (30x), Industriekaufmann/-frau (18x), Sozialversicherungsfachangestellte/r – allgemeine Krankenversicherung (18x), Medizinische/r Fachangestellte/r (18x) und Friseur/in (18x).  

Berufsausbildungsstellen

Im ersten Halbjahr der Berufsberatung wurden insgesamt 1.082 freie Ausbildungsstellen in Chemnitz registriert. Zur gleichen Zeit waren es im letzten Berichtsjahr 104 Angebote mehr, beziehungsweise 8,8 Prozent. Von allen Lehrstellen wird der größte Teil, 1.047 Stellen, in betrieblicher Form angeboten. Den noch 499 verfügbaren Bewerbern stehen aktuell 705 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Statistisch kommen damit auf jeden jetzigen Bewerber noch 1,41 freie Lehrstellen. Die meisten Ausbildungsstellen wurden für die Berufe Verkäufer/in (57x), Kaufmann/-frau im Einzelhandel (52x), Mechatroniker/in (50x), Kaufmann/-frau – Büromanagement (46x), Industriemechaniker/in (40x), Zerspanungsmechaniker/in (38x), Koch/Köchin (38x), Elektroniker/in – Energie-/Gebäudetechnik (33x), Kraftfahrzeugmechatroniker/in – PKW-Technik (30x) und Verwaltungsfachangestellte/r - Kommunalverwaltung (30x) gemeldet.  

Angelika Hugel, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz: „Auch in diesem Jahr gibt es wieder mehr Lehrstellen als Bewerber. Chemnitz bietet daher Ausbildungsinteressierten gute Chancen auf eine Berufsausbildung. Alle Jugendlichen ohne Lehrvertrag, die noch nicht den Weg zum Haus der Jugend gefunden haben, sollten sich bei uns melden und einen Termin für die Berufsberatung vereinbaren. Die Experten beraten unkompliziert zum Thema der beruflichen Ausbildung und unterbreiten direkt geeignete Lehrstellenangebote.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMBF fördert Verbundprojekt von FH Lübeck, RWTH Aachen und Kiron Open Higher Education

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt den weiteren Ausbau der gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsaktivitä­ten...

11. Hochschulkontaktmesse brilliert mit Ausstellervielfalt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Am 24.Oktober findet die jährliche Hochschulkontaktmess­e auf dem Campus der Hochschule Worms statt. In den Gebäuden A, B und C stellen sich...

Handwerk first

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Faszination an Materialien wie zum Beispiel Holz oder Lebensmittel, ein allgemeines Interesse an Technik oder die kreativen Möglichkeiten...

Disclaimer