Chemnitz: Geringer Anstieg der Arbeitslosigkeit

(lifePR) ( Chemnitz, )
Die Arbeitslosigkeit ist im Februar um 0,4 Prozent gestiegen. Bei einer Arbeitslosenquote von 6,7 Prozent waren in Chemnitz insgesamt 8.404 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Februar des vergangenen Jahres sind 85 Frauen und Männer weniger ohne Arbeit. Damals lag die Arbeitslosenquote bei 6,8 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt schwächt sich im Vergleich zum Vorjahr leicht ab. Vor einem Jahr verzeichneten wir einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 1,7 Prozent. Nun haben wir einen geringen Zuwachs um 0,4 Prozent. Das hat verschiedene Ursachen“, sagt die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz, Angelika Hugel. „Der konjunkturelle Aufschwung fällt schwächer aus als in den Vorjahresmonaten. Insbesondere im Produzierenden Gewerbe und der Zeitarbeit ist Zurückhaltung zu spüren. Unsicherheiten im internationalen Handel verstärken das. Auf der anderen Seite zeigt sich ein ausgeprägter Beschäftigungsanstieg in den Bereichen Öffentlicher Dienstleistungen, Erziehung sowie Gesundheit und Pflege. Die Stellenmeldungen von Chemnitzer Unternehmen ziehen wieder an und die Wirtschaft ist aufnahmefähig. Der Stellenbestand von Arbeitsagentur und Jobcenter ist im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent angestiegen. Insgesamt sind 2.519 Arbeitsstellen unbesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagentur und des Jobcenters stehen mit individueller Beratung und Förderung zur Seite“, sagt Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz.

Arbeitslosenzahl im Februar: 8.404

Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich (8.434): +30 oder +0,4 Prozent

Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich (8.489): -85 oder -1,0 Prozent

Arbeitslosenquote im Februar: 6,7 Prozent

Arbeitslosigkeit steigt minimal

Die Arbeitslosigkeit ist im Monatsverlauf um 0,4 Prozent gestiegen. Insgesamt waren im Februar in Chemnitz 8.404 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat waren 30 Personen mehr und zum Vorjahresmonat 85 Menschen weniger arbeitslos gemeldet (minus 1,0 Prozent).

In der Chemnitzer Arbeitsagentur waren 2.476 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 27 Personen mehr als im Vormonat und 266 mehr als im Vorjahr. Im Chemnitzer Jobcenter waren zusätzlich 5.928 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 57 mehr als im Januar und 351 weniger als im Februar 2019.

Arbeitskräftenachfrage legt zu

Im Februar haben Chemnitzer Betriebe insgesamt 735 neue Stellen gemeldet. Das waren 57 mehr als im Januar (plus 8,4 Prozent) und 15 mehr als vor einem Jahr (plus 2,1 Prozent).

Insgesamt sind in der Stadt Chemnitz 2.519 freie Arbeitsplätze gelistet, 100 mehr als im Januar und 490 mehr als vor einem Jahr (plus 24,1 Prozent).

Die meisten freien Stellen sind in der Zeitarbeit (516) vorhanden. Einen hohen Bedarf hat außerdem das Gesundheits- und Sozialwesen (350) sowie Unternehmen der wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (339). Darunter fallen zum Beispiel Architektur- und Ingenieurbüros oder Verwaltungs- und Führungsjobs in Unternehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.