Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 653966

Bis zu 100% Förderung - Weiterbildung nach Maß für Beschäftigte

Chemnitzer Unternehmen nimmt Angebot wahr und zieht sich neue Fachkraft heran

Chemnitz, (lifePR) - Die Bundesagentur für Arbeit fördert die Qualifizierung von Arbeitslosen, damit sie bessere Jobchancen haben. Das ist fast jedem bekannt. „Dass eine Förderung von Beschäftigten in Unternehmen auch in Frage kommt, hat sich hingegen noch nicht überall etabliert. Dabei ist genau das der Schlüssel, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden und um Fachkräfte getreu dem Motto „Lebenslanges Lernen“ zu sichern“, sagt Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz.  

Die Fördermöglichkeiten von Arbeitnehmern sind vielfältig und unter anderem abhängig von der vorhandenen Qualifikation, der Betriebsgröße und dem Alter. Dabei kommen Teilqualifizierungen und auch Umschulungen mit Erlangung eines neuen Berufsabschlusses in Frage – und das in allen Branchen. Die Vermittler von Arbeitsagentur und Jobcenter beraten dazu individuell und prüfen mögliche Förderkonditionen ab.  

Neu ist seit Anfang dieses Jahres, dass für Betriebe mit weniger als zehn Beschäftigten die Übernahme von 100 Prozent der Lehrgangskosten möglich ist. Zusätzlich kommen die Gewährung von Fahrkosten, Kinderbetreuungskosten und Kosten für Unterkunft und Verpflegung in Betracht.  

Von dieser Möglichkeit hat ein kleines Ingenieurbüro aus Chemnitz, tätig auf dem Gebiet der Beratung von Unternehmen in allen Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sowie des Brandschutzes, Gebrauch gemacht. Die Firma hat fünf Mitarbeiter und einer von ihnen ist Sören Melzer. Er ist Quereinsteiger und noch jung im Team. Er und sein Chef waren sich schnell einig, dass eine berufliche Weiterbildung in Sachen Arbeitssicherheit von Vorteil wäre. Nach einer Beratung bei der Arbeitsagentur war schnell klar, dass eine berufsbegleitende Förderung einer Teilqualifizierung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit in Frage kommt. Die Firma stellt ihn für die Zeit der Weiterbildung frei und die Arbeitsagentur übernimmt die anfallenden Weiterbildungskosten in voller Höhe.  

„Diese Fördermöglichkeit ist eine Win-win-Situation. Wir stellen Herrn Melzer für die Weiterbildungsmaßnahme von seiner Arbeit frei und im Gegenzug haben wir bald einen Mitarbeiter mit der Qualifizierung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Das rüstet uns beide für die Zukunft und trägt so langfristig Früchte“, sagt Frank Peterhänsel, Prokurist der G-A-G Gesellschaft für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz mbH in Chemnitz.  

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verstärkung für die Lehre und Forschung am Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Brandenburgs Wissenschaftsministe­rin Dr. Martina Münch hat heute Dr. rer. nat. Andreas Mai (*1980) die Ernennungsurkunden als Professor für...

Fernstudium IT-Analyst: Erste Absolventen feiern erfolgreichen Studienabschluss

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Neben dem Job und anderen Verpflichtungen haben die ersten Absolventen das Fernstudium IT Analyst mit dem international anerkannten Titel Bachelor...

Berufe auf einen Blick

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Mit wenigen Klicks alle wichtigen Informationen zu Berufsgruppen erhalten und sich so über den Arbeitsmarkt informieren: das bietet ab heute...

Disclaimer