Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 660767

Arbeitslosigkeit im Juni gesunken und gute Chancen auf Arbeit und Ausbildung

Arbeitslosigkeit

Chemnitz, (lifePR) - Die Zahl der Arbeitslosen in Chemnitz ist im Juni gegenüber Mai um 168 Arbeitslose auf 9.017 Frauen und Männer ohne Job gesunken, ein Rückgang von 1,8 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind das sogar 1.145 Arbeitslose oder 11,3 Prozent weniger.

Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 7,3 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als im letzten Monat und 0,9 Prozentpunkte weniger als im Juni des letzten Jahres.

"Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen unterstreichen die positive Lage auf dem Arbeitsmarkt. Die Unternehmen sind weiterhin bestrebt, ihr Personal zu halten und haben darüber hinaus auch Arbeitskräftebedarf. Deshalb setzen Arbeitsagentur und Jobcenter weiterhin auf die individuelle berufliche Qualifizierung von Arbeitslosen und Beschäftigten. Arbeitslose haben so bessere Chancen auf Arbeit und Beschäftigte können langfristig ihren Arbeitsplatz sichern, denn je höher die Qualifikation ist, desto niedriger ist das Risiko arbeitslos zu werden", sagt Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz.

Stellenmarkt

Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter wurden im gesamten Juni 560 neue Stellenangebote gemeldet. Das sind fast so viele wie im Mai, mit 20 Angeboten weniger ein Minus von nur 3,4 Prozent.

Der Stellenbestand ist geringfügig um 8 Jobofferten, beziehungsweise 0,4 Prozent, angestiegen. Die Zahl der aktuellen Vakanzen beträgt somit 2.283 freie Stellenangebote.

Einblick in den Ausbildungsmarkt

"Aktuell stehen den 536 freien Ausbildungsstellen 345 Jugendliche gegenüber, die noch auf der Suche sind oder sich noch nicht entschieden haben. Es gibt also mehr Angebote als Bewerber dafür und die Chancen auf eine Ausbildung in Chemnitz stehen daher gut. Die Ausbildungsmöglichkeiten sind dabei vielfältig. Beispielsweise suchen Unternehmen nach Auszubildenden für Berufe im Handel und der Gastronomie. Im technischen Bereich besteht Bedarf an Mechatronikern, Zerspanungsmechanikern, Elektronikern und Industriemechanikern. Gesucht wird auch in verschiedenen Handwerksberufen, wie zum Beispiel bei den Friseuren. Unsere Berufsberatung in der Jugendberufsagentur 'Haus der Jugend' hilft bei Fragen gern weiter", so Angelika Hugel, Chefin der Chemnitzer Arbeitsagentur.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.hausderjugend-chemnitz.de zu finden.  

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer