Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 351060

Arbeitsagentur finanziert Nachhilfe für Azubis

Monatlich 100 Lehrlinge unterstützt und Ausbildungsabbrüche vermieden

Chemnitz, (lifePR) - In den vergangenen Wochen begann für hunderte neue Azubis ihre Ausbildung. Jetzt warten neben erstem Lehrlingsgeld und Erfolgen auch Herausforderungen und Prüfungen auf die künftigen Fachleute. Manche kommen locker damit klar, andere kämpfen mit wachsender Prüfungsangst.

Was viele nicht wissen: Die Arbeitsagentur bezahlt Nachhilfeunterricht, wenn es nötig ist, auch vom ersten Tag der Ausbildung an. Die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) helfen dabei Startschwierigkeiten zu überwinden, einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu sichern oder den drohenden Ausbildungsabbruch zu verhindern.

"Es sind erfahrungsgemäß immer wieder die gleichen Gründe, die zu Ausbildungsproblemen führen - Bildungsdefizite, Lücken in der Fachtheorie, Lernhemmungen, Prüfungsängste oder Schwierigkeiten im sozialen Umfeld", weiß Angelika Hugel, Leiterin der Arbeitsagentur.

Die Arbeitsagentur Chemnitz unterstützt jeden Monat mehr als 100 Azubis mit ausbildungsbegleitenden Hilfen und hilft auf diese Weise Ausbildungsabbrüche zu vermeiden.

"Bei Ausbildungsproblemen muss rechtzeitig gehandelt werden, denn eine abgebrochene Ausbildung führt oft zu Arbeitslosigkeit. Das können wir uns angesichts der Fachkräftedebatte nicht leisten. Ausbildungsbegleitende Hilfen sind erprobt und bewährt. Sie tragen dazu bei, Betrieben qualifizierte Mitarbeiter zu sichern", so Hugel.

Kontakt: Agentur für Arbeit Chemnitz, Berufsberatung, Heinrich - Lorenz - Str. 20, 09120 Chemnitz, Telefon 01801 555 111 (Festnetz 3,9 ct/min, mobil max. 42/ct/min). www.arbeitsagentur.de

Was ist abH? Ausbildungsbegleitende Hilfen sind ein Angebot der Arbeitsagentur für junge Leute mit Ausbildungsproblemen während einer betrieblichen Ausbildung. In kleinen Gruppen oder im Einzeltraining helfen Fachleute schulische, fachpraktische oder persönliche Probleme in der Ausbildung zu überwinden. Unterstützt wird bei Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst oder schlechten Noten, die den Abschluss gefährden. Es entstehen weder für den Jugendlichen noch für den Ausbildungsbetrieb Kosten.

Wie läuft abH? Auszubildende, die eine betriebliche Ausbildung durchlaufen, können abH erhalten. In einem persönlichen Gespräch zwischen dem Auszubildenden und dem Berufsberater der Arbeitsagentur wird geklärt, welche Hilfen notwendig sind. Die individuelle Betreuung durch einen Stützlehrer beträgt 3 - 8 Stunden pro Woche, normalerweise außerhalb der Arbeits- bzw. Schulzeit. Der Einstieg in abH ist jederzeit während der Ausbildung möglich, auch sofort vom ersten Tag an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschungspreis Zahnmedizin 2018: Bewerbungsfrist endet bald!

, Bildung & Karriere, SWISS Dentaprime

Varna, 12.Dezember 2017: Die Bewerbungsfrist für den Forschungspreis Zahnmedizin 2018 der Dentaprime-Zahnklinik endet bald. Ausgezeichnet wird...

Google Analytics verstehen und erfolgreich anwenden

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Eine Website zu betreiben ist heute eine Selbstverständlichke­it. Um aber die Attraktivität der Homepage zu steigern, ist es notwendig zu wissen,...

Schüler lernen mit PC und Internet überwiegend zu Hause

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Im Rahmen der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, Multi- Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest wurden Zwölf- bis 19-Jährige...

Disclaimer