Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668226

epinamics und Libbs Farmaceutica schließen Partnerschaft für ersten Alzheimer-Liqui-Patch

Frankfurt am Main / Berlin, (lifePR) - Das Berliner Unternehmen epinamics hat mit dem Liqui-Patch das weltweit erste Wirkstoff-Sprühpflaster entwickelt, das Wirkungsgrad und Verträglichkeit im Vergleich zu konventionellen Wirkstoffpflastern deutlich erhöht und die Arzneimittelverabreichung sehr erleichtert. Mit Libbs Farmaceutica wurde jetzt eine umfangreiche Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung des ersten Liqui-Patch Produktes bei Alzheimer getroffen. Die Einführung ist zunächst in Brasilien und dann im ganzen lateinamerikanischen Raum geplant.

Der Wirkstoff Rivastigmine wird als Arzneistoff zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Alzheimer-Erkrankungen eingesetzt. Der weltweite Umsatz mit diesem Wirkstoff und Generika beträgt etwa 1 Mrd. Eur im Jahr. Das Mittel wird heute bevorzugt über Wirkstoffpflaster verabreicht. Gegenüber der Einnahme als Tablette oder Lösung hat das signifikante Vorteile: Das heißt, der Wirkstoff kann geringer dosiert verabreicht werden, die Nebenwirkungen nehmen deutlich ab. Allerdings führte die bisherige Behandlung mit einem klassischen Wirkstoffpflaster oft zu schmerzhaften Hautreaktionen und eingeschränkter Bewegungsfreiheit.

"Wir sind begeistert, gemeinsam mit epinamics die nächste Generation transdermaler Verabreichung von Medikamenten für ein Schlüsselanwendungsgebiet wie Alzheimer entwickeln zu können", so Dr. Giuliano Barissa, Business Development Manager von Libbs Farmaceutica. Das mit 2.400 Mitarbeitern und einem Portfolio von 90 Marken zu den führenden forschende Arzneimittelherstellern in Brasilien gehörende Unternehmen hat sich die Rechte zur Entwicklung und zum Vertrieb des Produktes für Lateinamerika gesichert. Mit dem Start der Entwicklung erhält epinamics eine erste Meilensteinzahlung für die bisher geleistete Entwicklungsarbeit. Weitere Zahlungen folgen nach erfolgreichem Abschluss der erforderlichen klinischen Studienphase. Nach Einführung des zugelassenen Produkts wird epinamics einen Anteil am Umsatz erhalten - sogenannte Royalty-Zahlungen.

Ein neue Stufe für die nachhaltige Behandlung von Alzheimer

"Seit Jahren wird nach neuen Behandlungsmöglichkeiten geforscht, die einfacher handhabbar, dabei sicherer sind und einen besseren Wirkungsgrad haben", so Prof. Dr. Wolfgang Kehr, Geschäftsführer der epinamics GmbH. Mit dem Liqui-Patch gibt es nun eine Alternative, die viele der klassischen Nebenwirkungen vermeidet. Der transparente Liqui-Patch wird ganz einfach auf die Haut gesprüht, innerhalb von 90 Sekunden bildet sich ein stabiler und gleichzeitig flexibler Film, aus dem dann der jeweilige Wirkstoff freigesetzt wird. Die Anwendung ist einfach und hautschonend. Der robuste und elastische Film macht jede Bewegung des Patienten problemlos mit und ist zudem komplett unauffällig.

Breites Einsatzspektrum für den Liqui-Patch

Über einen Pumpspray-Applikator kann eine genaue Dosierung der benötigten Wirkstoffmenge erzielt werden. Dies ermöglicht den effizienten Einsatz von Wirkstoffen in nahezu allen Krankheitsgebieten. Einerseits erhöht sich Wirkungsgrad daher verglichen mit herkömmlichen Lösungen bis um das Fünffache und andererseits sorgt die damit verbundene Ressourcenschonung für eine deutlich geringere Umweltbelastung. Die Liqui-Patch Technologie ist in Europa, USA und sonstigen wichtigen Märkten der Welt patentiert.

"Der Liqui-Patch ist über zahlreiche Applikationen und Wirkstoffklassen einsetzbar und eignet sich sogar zur Selbstmedikation", erläutert Prof. Dr. Wolfgang Kehr die richtungsweisende Technologie. Damit kann die therapeutische Versorgung individuell an Patientenbedürfnisse und Krankheitsbilder angepasst werden.

Liqui-Patch im Crowdinvesting

Die Gründer von epinamics haben bisher mehr als eine Million Euro aus Eigenmitteln in das Unternehmen investiert. Zur Umsetzung bereits ausgereifter klinischer Studienprogramme mit zwei Liqui-Patch-Produkten führt epinamics momentan eine Finanzierungsrunde auf der auf Gesundheitsthemen spezialisierten Crowdinvesting-Plattform aescuvest http://www.aescuvest.de/liqui-patch durch. Private Anleger können sich mit Summen ab 250 Euro beteiligen und von der Unternehmensentwicklung profitieren.

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Die tatsächlich erzielte Rendite Ihrer Anlage kann höher oder niedriger ausfallen. Die aescuvest GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass ausgewiesene Zinsen tatsächlich erzielt werden.

aescuvest GmbH

aescuvest ist die erste europäische Crowdinvesting-Plattform, die sich auf den äußerst innovativen und nachhaltig wachsenden Gesundheitsmarkt spezialisiert hat. aescuvest eröffnet privaten wie institutionellen Anlegern die Möglichkeit, unternehmerische Investitionen in diesem chancenreichen Wirtschaftszweig zu tätigen. Unternehmen präsentieren auf der Plattform ihre smarten Ideen, patenten Produkte oder digitalen Konzepte, um sie mit Hilfe der Crowd zu finanzieren. Dabei erreichen sie ein Netzwerk von über 9.000 registrierten Nutzern sowie mehr als 220.000 Branchenexperten und platzieren ihre Idee direkt in der Zielgruppe. aescuvest bietet Start-up- und Wachstumsunternehmen aus den Sektoren Medizintechnik, Biotechnologie, Digitale Gesundheit, Gesundheitsimmobilie oder Dienstleistung Finanzierungs-, Marketing- und Vertriebsunterstützung aus einer Hand und dient so als Sprungbrett in einen der dynamischsten deutschen Wirtschaftszweige. http://www.aescuvest.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neue Rechtslage: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung dringend überprüfen!

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Landrat Manfred Görig, der auch Vorsitzender des VDK Kreisverbands Vogelsberg ist, macht auf eine wichtige Informationsveransta­ltung aufmerksam:...

AMNOG paradox: Fast ein Drittel der AMNOG-Arzneimittel für Deutschland verloren

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Fast ein Drittel der AMNOG-pflichtigen Arzneimittel sind in Deutschland nicht oder nicht mehr verfügbar. Bei AMNOG-Arzneimitteln mit hohem Zusatznutzen...

Maly-Meditation® bei der BKK ProVita

, Gesundheit & Medizin, BKK ProVita

Ab 26. September 2017 finden bei der BKK ProVita wieder regelmäßig Meditationsabende mit Wolfgang Maly statt. An jedem zweiten Dienstag besteht...

Disclaimer