Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 486627

Ohne Quengeln in den Urlaub fahren

Wie Eltern ihr Baby vor zu viel Schwitzen bewahren und so auch Erkältungen vorbeugen

Ninove - Belgium, (lifePR) - Auch in diesem Jahr zieht es wieder viele deutsche Familien Richtung Süden. Dabei steuern sie ihr Ziel am liebsten mit dem Auto an. Besonders in den Sommermonaten kann es schnell heiß werden und vor allem Babys schwitzen dann stark. Die Folgen sind feuchte Kleidung und damit auch ein steigendes Erkältungsrisiko – vom Quengelfaktor eines nassen Rückens mal ganz abgesehen. Dass die Mehrheit der Kinder vom Schwitzen im Auto betroffen ist, verdeutlicht auch eine aktuelle Studie des Herstellers von AeroMoov. Dieser Sitzaufleger schafft Abhilfe, indem er für eine optimale Luftzirkulation sorgt.

In der AeroMoov-Studie bestätigen 91 Prozent der befragten Eltern, dass ihre Kinder während der Autofahrt schwitzen. Rund 58 Prozent der Eltern beklagen, dass es die Kleinen beeinträchtigt. Weil Babys im Verhältnis zu ihrem Gewicht eine größere Körperoberfläche als Erwachsene haben, sind sie schneller von starkem Schwitzen betroffen.

Wie sehr beeinträchtigt das Schwitzen ihr Kind?

- Leicht, es wird unruhig: 32 Prozent
- Stark, mein Kind bekommt einen nassen Rücken: 56 Prozent
- Sehr stark, mein Baby braucht neue, trockene Kleidung während der Autofahrt: 10 Prozent

Quelle: AeroSleep, Hersteller von AeroMoov, Umfrage unter 1.029 Eltern mit Kindern zwischen 0 und 3 Jahren, Davon gaben 592 Personen an, dass ihr Kind vom Schwitzen beeinträchtigt wird. Mehrfachnennungen möglich, April 2014

Mehr als die Hälfte der schwitzenden Kinder bekommt während der Fahrt einen nassen Rücken. Zirka zehn Prozent müssen sogar mindestens einmal umgezogen werden, weil ihre Kleidung zu feucht wird. AeroMoov dagegen lässt ständig frische Luft an Babys Körper und sorgt so für eine entspannte Autofahrt.

Der luftdurchlässige Aufleger für Autositz und Buggy besteht aus Biobaumwolle. Dank seiner 3D-Wabenstruktur werden überschüssige Wärme und Feuchtigkeit vom Kind weggeleitet, es schwitzt weniger, Kleidung und Bezüge bleiben trocken. Das ist außerdem gut für Babys Haut und die Urlaubsfreude wird auch an heißen Tagen nicht mehr getrübt.

Mit seiner abgerundeten Form passt sich AeroMoov jedem Buggy und Kindersitz an und es verrutscht nichts. Vier verschiedene Ausführungen entsprechen den Sitzgrößen für Kinder zwischen null und drei Jahren. Den praktischen Sitzaufleger gibt es in vier Farben. Er verhindert also nicht nur übermäßiges Schwitzen, sondern sieht auch noch gut dabei aus.

Die Umfrage zum Thema Schwitzen im Auto hat AeroSleep, der Hersteller von AeroMoov, zusammen mit KB&B The Kids Group im April 2014 durchgeführt. Teilgenommen haben 1.029 Eltern mit Kindern zwischen null und drei Jahren. Mehr Details erfahren Sie auf Anfrage.

Die Informationen zum Reiseverhalten der Deutschen stammen aus der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. vom März 2014.

AeroMoov

Anfang der 90er-Jahre entwickelte AeroSleep neuartige Matratzenauflagen, um die Schlafsicherheit der Allerjüngsten zu verbessern. Die Auflagen sind zum einen luft- und feuchtigkeitsdurchlässig und verringern so das Erstickungs- und Überhitzungsrisiko. Zum anderen bilden die Auflagen eine Barriere gegen Bakterien und Allergene aus der Matratze. Vor allem zur Problematik des plötzlichen Säuglingstodes hat AeroSleep in den vergangenen Jahren bahnbrechende Arbeit geleistet und seine Produkte stetig weiterentwickelt.

Aufgrund hoher Nachfrage hat das Unternehmen seine Produktpalette um großformatige Matratzenauflagen für Erwachsene erweitert. Hier schützt die AeroSleep-Technologie in erster Linie vor übermäßigem Schwitzen in der Nacht.

www.aeromoov.com/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Florida: 4000. Nieren-Transplantation in adventistischem Klinikverbund

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Florida Hospital, ein Klinikverbund des Adventist Health Systems, welches zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehört, feierte Anfang...

Disclaimer