Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 492046

Fünf gute Gründe, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren

Schnell, fit und fröhlich - im Büro

Stuttgart, (lifePR) - Nur jeder zehnte Deutsche nutzt das Rad für den Arbeitsweg. Der ADFC findet, das sind viel zu wenig. "Zu weit", "zu anstrengend", "zu unbequem" sind die am häufigsten genannten Ausreden. Aber es gibt viele gute Gründe, den inneren Schweinehund zu überwinden - und das Auto stehen zu lassen. Der ADFC sagt, welche.

Schneller am Ziel

Bei Entfernungen bis zu fünf Kilometern hängt der Radler in der Stadt alle anderen Verkehrsteilnehmer ab. Und auch die Parkplatzsuche entfällt: Mit dem Rad parkt man fast immer direkt vor der Tür. Feste Abfahrtszeiten? Stau? Alles kein Thema für Radfahrer.

Frisch und fit am Arbeitsplatz

Radfahren macht fit und wirkt stimmungsaufhellend. Die Bewegung an der frischen Luft kurbelt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung. Und Radfahrer sind seltener krank - durchschnittlich einen Tag pro Jahr. Fahrradfreundlichkeit rechnet sich also auch für Arbeitgeber. Gut, wenn sie im Gegenzug Umzieh- und Waschgelegenheiten anbieten - und natürlich sichere Abstellplätze.

Länger leben - ohne viel Mühe

Gleichzeitig ist Radfahren beste Gesundheitsprävention - ohne viel Aufwand. Laut WHO kann man Zivilisationskrankheiten, wie Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen effektiv entgegenwirken, wenn man zum Beispiel fünf Mal pro Woche je 30 Minuten Rad fährt - auch aufgeteilt in kürzere Einheiten. Das schaffen die meisten locker durch den Arbeitsweg.

Mehr Spaß beim Pendeln

Auch wer einen langen Arbeitsweg hat, braucht auf den Frischekick durch das Radfahren nicht zu verzichten. Die Kombination von Rad und Öffentlichem Personennahverkehr wird immer attraktiver. Auf immer mehr Bahnhöfen gibt es gute Abstellmöglichkeiten. In vielen Nahverkehrszügen kann man an Werktagen problemlos Fahrräder mitnehmen. Mit der neuen Generation von Falträdern gelingt das platzsparend und komfortabel. Außerdem bieten Fahrrad-Verleihsysteme in vielen Städten eine schnelle, günstige Möglichkeit, die "letzte Meile" zu schaffen.

"Mit dem Rad zur Arbeit" - jetzt mitmachen und gewinnen

Wer jetzt bis zum 31. August 2014 an 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt - auch in Kombination mit Bus und Bahn - kann bei Deutschlands größter Fahrrad-Mitmachaktion von AOK und ADFC mitmachen und gewinnen. Bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" werden Reisen, hochwertige Fahrräder und praktisches Zubehör verlost. Anmeldung und weitere Informationen auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.

Einfach praktisch

Radfahren ist also nicht nur etwas für Sportbegeisterte und Klimaschützer, sondern einfach die praktischere Alternative.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Voll geschrieben!“ ist erschienen! Neuer Wettbewerb bis 30.3.2019!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Schreibwettbewerb beendet! „Voll geschrieben!“ ist erschienen! Guten Tag, im Januar hatten wir zu einem Schreibwettbew­erb für Schüler aufgerufen....

Neues Buch und viele Extras!!!!!!!!!!!!!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Zum neuen Buch von Helena Baum "Hör mir auf mit Glück" gibt es – NUR IN DER LESESCHAU – viele viele Extras dazu! Postkarten, Briefmarken und...

Premiere in Münchehof: Motorsägentraining im Klassenzimmer

, Freizeit & Hobby, Niedersächsische Landesforsten

Schnell-Entasten für Jung und Alt: Beim Tag der offenen Tür im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) können Besucher mithilfe...

Disclaimer