Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663816

dmsj-Motorsport-Jugendtage mit dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt im Heide Park Resort Soltau

Motorsport hautnah für die ganze Familie

Laatzen, (lifePR) - Motorsport zum Anfassen für alle PS-Fans und die, die es werden wollen: Am 29. und 30. Juli 2017, jeweils von 10 bis 16 Uhr, präsentiert der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der dmsj seine Rennsport-Palette auf der Aktionsfläche an der Heide Park-Kartbahn.

Auf dem Gelände stellen sich regionale Motorsportvereine mit ihren verschiedenen Sportarten vor und laden zum Ausprobieren und Angucken an.

Bei Schnupperkursen im Bereich Kartsport, Mini Bike, Motocross und Slalom können alle Motorsportbegeisterten und solche, die es werden wollen, ihr Talent ausprobieren. Die Teilnahme an den Schnupperkursen ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. 

Daneben werden professionelle Rennfahrzeuge, u.a. aus dem GT3-, Rallye-, Kart- und Motorradsport, präsentiert. Die gewaltigen Rennboliden aus der Tourenwagenserie ADAC GT Masters bringen die Augen der Motorsportfans regelmäßig zum Leuchten – einer von ihnen ist auch in Soltau zu bestaunen: Der Lamborghini  Huracan GT3 vom ADAC NSA/ Attempto Racing Team aus Hannover. Zudem sind Fahrzeuge aus dem Rallyebereich (inklusive der historischen Renner der Retro Rallye-Serie) sowie Motocross-Maschinen und Rennkarts vor Ort.

An diesem Wochenende finden im Heide Park Resort auch die
ADAC Aktionstage statt. Alle ADAC-Mitglieder erhalten durch die Vorlage der ADAC Clubkarte an der Tageskasse oder bei der Buchung im Internet das Tagesticket für nur 21 € statt 46 € (maximal 5 Tickets pro ADAC-Mitglied).   

Daneben ist der ADAC mit vielen weiteren Aktionen dabei, darunter die Riesenhüpfburg „ADAC Rennstrecke“, Überschlagsimulator und ADAC Mobil, das den Komplettservice rund um Urlaub und Mobilität bietet. Junge Leute informieren die Verkehrsexperten über die Kampagne „wait a minute“ (WAM) zur Ablenkung im Straßenverkehr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers...

ZF: Das Auto bleibt ein mechanisches Fahrzeug

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Haben Automobilzulieferer, die klassische Fahrzeugteile wie Getriebe, Bremsen und Radaufhängungen herstellen, doch eine anhaltende Zukunft vor...

ZF: Synthetische Kraftstoffe besser als E-Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Automobilzulieferer ZF hält den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Vergleich zum Elektroauto für sinnvoller, um die Fahrzeugemissionen...

Disclaimer