Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157528

Jubiläumsveranstaltung wird die Party am Ring

Koblenz am Rhein, (lifePR) - In den letzten 25 Jahren sind beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring schon viele Künstler auf der Open-Air-Bühne in der Müllenbachschleife aufgetreten und haben gemeinsam mit dem Publikum so manch unvergessliches Konzerthighlight gefeiert. Zu der Jubiläumsveranstaltung vom 23. bis 25. Juli sorgen Rockgrößen wie The BossHoss oder Countrylegenden wie Tom Astor und Gunter Gabriel für ein einmaliges Musikerlebnis.

Zum vierten Mal werden The BossHoss am Freitag die Müllenbachschleife rocken. Im Gepäck werden die Cowboys die Songs ihres vierten Albums "Do Or Die" haben und natürlich auch ihre großen BossHoss-Nummern zum Besten geben. Am Samstag, nach dem großen Jubiläumsfeuerwerk, wird Countrylegende Tom Astor die Open-Air-Bühne betreten. Niemand stand öfter auf der Bühne in der Müllenbachschleife. Wenn Tom das Mikro in die Hand nimmt und den jungen Adler in die Eifelwolken fliegen lässt, schlägt jedes Truck-Herz höher.

Auch bei den Fans hat der "Truck" nichts von seiner Faszination verloren, der Vorverkauf startete so gut wie seit 2004 nicht mehr. Die Tickets für eine Fahrt als Beifahrer im Renntruck am Donnerstag vor der Veranstaltung sind dabei so gut wie ausverkauft. Die Fans dürfen sich auch in 2010 auf eine Mega-Party freuen. Atemberaubende Stunts, mitreißende Rennen und große Stars auf der Open-Air-Bühne werden wieder weit über 100.000 Fans in den Bann ziehen. Sportlich wird sich die Veranstaltung als Höhepunkt der acht Rennen umfassenden Truck-Europameisterschaft noch einmal selbst toppen. Für packenden Motorsport sorgen im Rahmenprogramm auch die pfeilschnellen Boliden des ATS Formel-3-Cups. Die amerikanische Nascar-Serie ist legendär und besitzt jenseits des Atlantiks einen vielleicht sogar höheren Stellenwert als die Formel 1. Mit der Racecar-Series soll nun den beeindruckenden V8-Fahrzeugen auch in Europa der Durchbruch gelingen. Auch in den Rennpausen ist auf den Zuschauerrängen Unterhaltung angesagt. Packende Stunts und verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufliegern, US-Trucks und Oldtimer sorgen hier für Unterhaltung. Aber auch im Fahrerlager und Industriepark ist die Hölle los. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen, kommt mit dem ein oder anderen Fahrer sogar ins Gespräch oder man lässt sich auf Bullenreiten oder Squaredance ein.

Im Offroad-Park, unweit der Grand-Prix-Strecke, gibt es ein weiteres Highlight für die Besucher des Truck-Grand-Prix. Nach dem hervorragenden Echo in 2009 findet hier wieder ein Lauf zur Truck-Trial-Europameisterschaft statt. Natürlich sind Bus-Shuttle und Eintritt für alle Besucher des Truck-Grand-Prix inklusive.

Familienfreundlichkeit fängt bei den Eintrittspreisen an. Ein Tagesticket ist bereits ab 27,90 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 39,90 Euro. Mit allen Tickets haben die Besucher Zugang ins Fahrerlager, in den Industriepark und zum großen Open-Air- Festival in der Müllenbachschleife. Tickets unter www.truck-grand-prix.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

video assistant referee made easy - with videoReferee, proved at world class sports tournaments worldwide

, Sport, Broadcast Solutions GmbH

The 2017 Wrestling World Championships in Paris relied on the videoReferee® video judging system to support the judges with fast video replays...

44. BMW BERLIN-MARATHON: BMW i3s führt ein Weltklassefeld auf der schnellsten Laufstrecke der Welt an

, Sport, BMW AG

. Eliud Kipchoge (KEN), Wilson Kipsang (KEN) und Kenenisa Bekele (ÄTH) greifen Weltrekord an. Einzigartige Atmosphäre beim größten Ein-Tages-Sportereignis...

Weltrekordversuch in München: Mindestens 120 Jonglieranfänger sollen in 10 Min. das Jonglieren lernen

, Sport, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Am 10. Juli letzten Jahres fand ein beim Münchner Sportfestival ein außergewöhnlicher Weltrekord statt: 119 absolute Jonglier-Anfänger, die bisher...

Disclaimer