lifePR
Pressemitteilung BoxID: 366182 (Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.))
  • Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)
  • Balanstraße 73 / Haus 07
  • 81451 München
  • http://www.adimpactmonitor.de
  • Ansprechpartner
  • Carola Holtermann
  • +49 (40) 328714-13

Ergebnisse des AIM Anzeigentrackings Oktober 2012 liegen vor

(lifePR) (München, ) .
- Das Anzeigenmotiv von Yogurette kann in fast allen der 10x10 Rankings mit Top-Platzierungen punkten
- Der Blick auf das Gefallen von Anzeigenmotiven in verschiedenen Altersgruppen spiegelt die Lebensschwerpunkte der verschiedenen Generationen wider

In den aktuellen 10x10 Rankings des AIM Anzeigentrackings vom Oktober 2012 findet sich sechsmal das Motiv von Yogurette auf Platz 1 - und zwar beim Appeal insgesamt sowie bei dem Appeal für die drei betrachteten Altersgruppen als auch bei Actions taken/planned und Unverwechselbarkeit. Bei der Markenerkennung liegt das Motiv auf dem zweiten Platz.

Ferner wurde in der aktuellen Monatsveröffentlichung das Gefallen von Anzeigenmotiven in den Altersgruppen der 14- bis 29-Jährigen, der 30- bis 49-Jährigen und der über 50-Jährigen verglichen.

Hierbei lassen sich durchaus gewisse generationsspezifische Präferenzen erkennen: Während sich bei den Teens und Twens Motive von 1&1 und DKNY finden, sind es bei der Generation 50plus zwei Motive von Costa Kreuzfahrten sowie welche von Tena Men und der ING DiBa.

Ansonsten kommen sowohl bei den bei 30- bis 49-Jährigen als auch den über 50-Jährigen Motive aus dem Bereich pflegende Kosmetik und Waschmittel gut an, in beiden Altersgruppen sind Anzeigen von L'Oréal Paris und Coral unter den Top Ten Motiven zu finden. Den Altersklassen der 14- bis 49-Jährigen gefallen übergreifend die Motive von Wrigley's, Audi, Huawei Technologies und Giorgio Armani. Und in allen drei betrachteten Altersgruppen können die Anzeigenmotive von Yogurette, Jack Wolfskin, der Deutschen Bahn und Nivea punkten.

Helge Volkenand, Geschäftsführer AIM e.V.: "Das AIM Anzeigentracking zeigt nicht nur, ob ein Motiv seine Zielgruppe erreicht, sondern auch, wie es bei welcher Zielgruppe ankommt. Die aktuellen Auswertungen belegen, dass sich die mit dem Alter verbundene Lebensphase eines Konsumenten auch in seiner Gefallensäußerung für bestimmte Anzeigenmotive widerspiegelt. So gefallen beispielsweise jungen Menschen erwartungsgemäß Motive zu Internet und Styling und Älteren eher Anzeigen zu entspannenden Reisen oder Gesundheitsprodukten. Gleichzeitig gibt es aber auch Motive wie die von Yogurette, der BahnCard oder Nivea, die durch ihre Kombination aus generationsübergreifender Produktrelevanz und Kraft ihrer Gestaltung über alle Altersgruppen hinweg höchste Appeal-Werte einsammeln. Mit dem AIM Anzeigentracking lassen sich diese und noch weitere Kriterien für die Kommunikationsleistung, das Aktivierungsniveau und das Wirkungsprofil einer Print-Anzeige in definierten Zielgruppen valide untersuchen und belegen."

Die kompletten Daten der 10x10 Rankings vom Oktober 2012 können ab sofort auf der AIM Website www.adimpactmonitor.de eingesehen werden.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 13 Verlagen, 20 Mediaagenturen und 18 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM-Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientiere Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.