Adam und Eva verkehrten an einem Freitag. - ACE: Kein Unfall

(lifePR) ( Stuttgart, )
Der schlechte Ruf des Freitags als Tag der Verkehrsunfälle geht auf religiöse Mythen zurück. So sollen der Legende nach genau an einem Freitag Adam und Eva von den angeblich unheilbringenden verbotenen Früchten des Baumes der Erkenntnis genascht haben, ein Geschehnis, das von theologischen Eiferern gerne als das erste biblische Verkehrsdelikt umgedeutet wurde. Doch nach Überzeugung des ACE Auto Club Europa war die Kollision mit dem Baum der Erkenntnis weder ein Verkehrsunfall noch eine sonst wie geartete Verkehrssünde, sondern ein mobiler Zustand paradiesischer Glückseligkeit. (Katholiken im Auto fahren voll auf Nächstenliebe ab)

Gestützt auf Daten der Verkehrsunfallstatistik geht der ACE davon aus, dass am Freitag den 13. jedenfalls nicht mehr Unfälle passieren als an anderen Tage. Auch gibt es keine Häufung von Autopannen, weiß der Autoclub. "Die Frequenz der Notrufe bewegt sich im gewohnten Korridor: Am Morgen und am Spätnachmittag gibt es für unsere Pannenhelfer immer schon mehr zu tun als zur Mittagszeit", berichtet der ACE und verweist dazu auf das unterschiedliche Verkehrsaufkommen zu verschiedenen Tageszeiten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.