Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661942

25 Jahre ABZ eG

Wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Zahnärzte

München, (lifePR) - Die Abrechnungs- und Beratungsgesellschaft für Zahnärzte (ABZ eG) feiert in diesem Jahr den 25. Geburtstag – und auch die Budgetierung im Gesundheitswesen wird 25 Jahre alt. Die zeitliche Verwandtschaft kommt nicht von ungefähr. Ohne die Budgetierung gäbe es die Genossenschaft nicht. Die ABZ eG ist heute die größte Genossenschaft für Zahnärzte in Deutschland. Eine Erfolgsgeschichte, die mit dem Gesundheitsstrukturgesetz (GSG) 1992 ihren Anfang nahm.

In einem Festakt anlässlich der diesjährigen Generalversammlung erinnerten Vorstandsvorsitzender Dr. Hartmut Ohm und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Gerhard Kluge an die bewegte Vergangenheit im Beisein von Ehrengästen, Zeitzeugen und Gründungsmitgliedern, darunter Dr. Wolfgang Heubisch, ehemaliger bayerischer Wissenschaftsminister. Heubisch gehörte dem ersten Vorstand der ABZ eG an und konstatierte in seinem Grußwort, dass sich bis auf den Namen viel verändert habe und die ABZ eG heute ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor im zahnärztlichen Umfeld sei.

Tatsächlich wurde die ABZ eG als Reaktion der bayerischen Zahnärzte/innen auf das Gesundheitsstrukturgesetz (GSG) des damaligen Bundesgesundheitsministers Horst Seehofer gegründet. Das Gesetz hatte weitreichende strukturelle Änderungen in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Folge: Zulassungsbeschränkungen, Risikostrukturausgleich, die Sachleistung für Zahnersatz und kieferorthopädische Behandlung und damit die Abschaffung der Kostenerstattung. Neue Vorschriften für die Selbstverwaltung wühlten die Vertrags(zahn-)ärzte zusätzlich auf. Für die Zahnärzte stellte das GSG die Verstaatlichung des Gesundheitswesens dar und leitete die Geburt der ABZ eG als Servicegesellschaft außerhalb der Körperschaften ein. Die Hauptaufgabe sollte die Abrechnung von zahnärztlichen Honoraren zur Sicherstellung der Liquidität nach Rückgabe der Kassenzulassung sein. Noch heute wird dies als „Korb-Modell“ bezeichnet. Diese Idee wurde jedoch seitens des Gesetzgebers schnell im Keim erstickt. Mit Einführung des § 95b im Sozialgesetzbuch V (SGB V) wurde die Zulassungsrückgabe als unvereinbar mit den Pflichten des Vertragszahnarztes gekennzeichnet.

Dies tat der Gründung der ABZ eG keinen Abbruch. Sie übernahm in den folgenden Jahren in kleinen Schritten immer mehr Serviceaufgaben für die Zahnärzte und bietet heute ein breites Spektrum an wirtschaftlicher Unterstützung für die Praxen. 91 Mitglieder hatte die Genossenschaft bei der Gründung 1992 und ist heute auf 3.257 Mitglieder angewachsen. Ihr Portfolio umfasst Abrechnung für Zahnärzte und Körperschaften, Ratenfinanzierung für Patienten, Praxisberatung – von der Neugründung über das Qualitätsmanagement bis zur Praxiswertermittlung. Sie bietet zudem weiteren Service für ihre Mitglieder wie günstigen Einkauf von Verbrauchsmaterialien für die Praxis, Bonitätsprüfungen und einiges mehr.

Mit dem Festakt ging auch die Ära von Dr. Bruno Weber als langjährigem Vorstandsvorsitzenden und Vorstandsmitglied der ABZ eG zu Ende. „Dr. Weber war ein Glücksgriff für die ABZ eG, ohne ihn gäbe es die ABZ nicht mehr“, stellte Gründungsmitglied Dr. Alois Schneck in einem bewegenden Moment zur Verabschiedung Webers in den Ruhestand fest. Dr. Weber erhielt mit der silbernen Ehrennadel, die höchste Auszeichnung des Genossenschaftsverbandes Bayern für seine herausragenden Verdienste nicht nur für die ABZ eG, sondern darüber hinaus auch für sein Engagement im Genossenschaftswesen. Dr. Weber wurde mit Standing Ovations der Gäste und Mitglieder verabschiedet. Dr. Weber habe das Schiff ABZ eG über 20 Jahre lang durch viele gefährliche Klippen gesteuert und sicher in einen prosperierenden Hafen gebracht, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Ohm. Dabei habe er sich durch große Rücksichtnahme gegenüber den Mitarbeitern ausgezeichnet und habe auch in schweren Zeiten immer Zuversicht ausgestrahlt.

Die ABZ eG hatte zuvor ihren Mitgliedern einen erfreulichen Bilanzgewinn für das Jahr 2016 präsentiert. Nachfolger von Dr. Bruno Weber im zweiköpfigen Vorstand ist Heinz M. Abler, der bereits seit Januar 2017 im Vorstandsteam der ABZ eG mitarbeitet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Liebe auf dem Lande, Eisengießer und Lokomotiven, Licht und Musik und ein Gleismädchen – Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Eines der ältesten Themen der Literatur ist eines der ältesten Themen der Menschen – die Liebe. Es mag wohl keine Zeit und keine mitunter noch...

Hybrid-Superyacht von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert Weltpremiere

, Medien & Kommunikation, Kruger Media Brand Communication

Yachtbauer Dynamiq und Designunternehmen Studio F. A. Porsche zeigen erstmals GTT 115 Superyacht auf der Monaco Yacht Show vom 27.- 30.09.2017 Innen-...

Zur Kombination mit breiten Tastaturen: Die RollerMouse Pro3 Plus

, Medien & Kommunikation, ERGOTRADING GmbH

Immer wieder gleiche Mausbewegungen – das ist nicht nur ermüdend, sondern belastet Arm, Schultern und Nacken auf Dauer sehr. Insbesondere, wenn...

Disclaimer