Sonntag, 21. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 336641

Sparsam, sportlich und schick - der neue ABT Beetle mit dem Zweiliter-Diesel

Kempten, (lifePR) - Klar ist der neue Beetle "retro", seine Formgebung verweist auf einen der absoluten Meilensteine der Automobilhistorie, den VW Käfer. Aber er ist auch trendig und sehr modern - erst recht in den sportiven Versionen von ABT Sportsline. Nachdem der weltgrößte Veredler von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern erfolgreich den 2.0 TFSI lanciert hat, stellt man nun den dynamischen Selbstzünder vor. "Der Zweiliter-Diesel passt sehr gut zu diesem Auto", erklärt Hans-Jürgen Abt, CEO von ABT Sportsline. "Speziell Vielfahrer werden ihn schätzen, weil er zugleich sparsam und durchzugsstark ist", so Abt. Denn natürlich waren für die Entwicklung der Leistungssteigerung Vernunftgründe wie Ökologie und Wirtschaftlichkeit ebenso wichtig wie Fahrspaß und Sportlichkeit. Dank ABT POWER leistet der Diesel-Beetle nun 170 PS (Serie: 140 PS) bzw. 125 kW (Serie: 103 kW) - ein Plus, das dem Käfer gut zu Gesicht steht. Auch das Drehmoment wächst nach dem Eingriff von 320 auf 370 Newtonmeter an, von 0 auf Landstraßentempo beschleunigt der ABT Diesel-Beetle in 8,8 Sekunden (Serie: 9,4 s). Ein besserer Durchzug zeichnet den ABT Beetle mit dem 2.0 TDI obendrein aus.

Beide Leistungssteigerungen, die ABT Sportsline derzeit für den neuen Beetle anbietet, harmonieren perfekt mit dem Optikpaket, das die Designer für den markant gestalteten Wagen entwickelt haben: Die Blenden an den vorderen Scheinwerfern lassen den Beetle grimmiger und angriffslustiger wirken, Blenden an den hinteren Leuchten und rund um das Kennzeichen individualisieren das Heck. Frontspoiler, Heckblende und der Heckschürzeneinsatz mit den beiden ovalen Endschalldämpfern symbolisieren Kraft und Selbstbewusstsein. Wer es noch ein wenig pfiffiger will, der wählt das Dekorset im Carbonlook, das die Herbie-Tradition ins Jahr 2012 transferiert. ABT Fahrwerksfedern sorgen für optimale Straßenlage, die üppiger dimensionierte ABT Bremsanlage mit den schwarz lackierten Sätteln packt auch im Grenzbereich noch kraftvoll zu. Als optimale Abrundung empfiehlt ABT Sportsline die Räderdesigns DR und CR in 18 bis 20 Zoll. Selbstverständlich sind die Leichtmetallfelgen von ABT auch in Verbindung mit passenden Sportreifen erhältlich. Der neue ABT Beetle ist einfach eine runde Sache, er ist sparsam, sportlich und schick.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stoppok: Ich kauf mir doch kein neues Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der deutsche Liedermacher, Rock- und Folksänger Stefan Stoppok würde sich nie ein neues Auto kaufen. Der 61-Jährige hat in seinem ganzen Leben...

Tuning: Viel ist nicht gleich besser

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer sein Auto tunen will, sollte aufpassen, dass er nicht gängigen Irrtümern auf den Leim geht. Zum Beispiel kann Chip-Tuning die Herstellergarantie...

TÜV SÜD: Bei Böen besonders behutsam Fahren

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Wenig Schnee und Eis, aber viel Wind und Sturm: Der Jahresauftakt 2018 bringt dem Straßenverkehr ungewohnte Bedingungen. Die Experten von TÜV...

Disclaimer