Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 126719

Showdown beim Finale: Christian Abt kämpft um den Titel

Kempten, (lifePR) - Das Team ABT Sportsline steht vor dem heißesten Saison-Endspurt seiner Geschichte: Am kommenden Wochenende hat Christian Abt beim Finale des ADAC GT Masters die Chance, ein Jahrzehnt nach seinem Gewinn der STW-Meisterschaft den nächsten Titel zu erobern. Nur sieben Tage später kämpft die Allgäuer Mannschaft als Audi-Werksteam in Hockenheim um die Krone in der DTM. Lediglich Daniel Abt kann es in Oschersleben ruhig angehen lassen: Der 16 Jahre alte Shooting-Star hat den Titel im ADAC Formel Masters schon seit dem vorletzten Lauf in der Tasche und wagt deshalb schon jetzt den nächsten Schritt: Neben dem Finale seiner Serie tritt der Youngster auch bei zwei Rennen des ATS Formel-3-Cup an.

"Einen Titel auf dem Konto und zwei spannende Finalrennen mit guten Chancen auf die Meisterschaft vor uns - etwas Schöneres kann man sich als Motorsportler gar nicht wünschen", sagt Teamchef Hans-Jürgen Abt. "Bei Christian ist es schon eine ganze Weile her, dass er um einen Titel gekämpft hat. Aber er ist top in Form, hoch motiviert und weiß eine erfahrene Mannschaft um sich, die ihn bedingungslos unterstützt. Ich bin mir sicher, dass er den Fans zusammen mit seinem Teamkollegen ein spannendes Finale bieten wird."

ADAC GT Masters: Matchball für Tabellenführer Christian Abt

Mit acht Punkten Vorsprung reist Tabellenführer Christian Abt zum letzten ADAC Masters Weekend nach Oschersleben. Bei noch zwei zu fahrenden Rennen und 20 zu vergebenden Punkten eine anständige, aber keineswegs sichere Ausgangsposition im Kampf um den Titel im ADAC GT Masters. Das weiß auch der 42 Jahre alte Kemptener. "Cool bleiben, konzentriert arbeiten und nichts anbrennen lassen", lautet sein Motto. Für Abt wäre der Erfolg der erste Titel nach dem Triumph in der STW-Meisterschaft vor genau einem Jahrzehnt.

Partner im gut 500 PS starken Audi R8 LMS wird in der Magdeburger Börde erneut Christopher Mies sein, mit dem er schon auf dem Sachsenring gemeinsam auf dem Podium stand. Stammpilot Jan Seyffarth muss sich weiter von den Folgen eines schweren Unfalls im Porsche Carrera Cup erholen. "Ich wünsche Jan gute und schnelle Besserung. Viele meiner Punkte verdanke ich unserem guten Teamwork im Laufe der Saison, deshalb kämpfen die Mannschaft und ich natürlich auch für ihn um den Titel", sagt Christian Abt.

Mit dem 3,696 Kilometer langen Kurs nahe Magdeburg hat der langjährige DTM-Pilot noch eine Rechnung offen: Während er bei allen Rennwochenenden des Jahres mindestens einmal auf dem Podium stand, kehrte Abt ausgerechnet vom Saisonauftakt in Oschersleben ohne Pokale und Champagner zurück. "Das will ich am nächsten Wochenende nachholen", kündigt er an. "Wir haben seit April eine Menge gelernt und wissen genau, worum es in diesen entscheidenden Runden geht. Wir sind bereit und freuen uns auf den Fight."

Optimismus auch im Schwesterauto, das wie gewohnt von Peter Terting und Florian Gruber pilotiert wird. "Wir haben bei einem Test in Hockenheim noch ein paar Details gefunden, die uns beim Finale vielleicht helfen werden", sagt Terting. "Außerdem kenne ich die Strecke in Oschersleben so gut, dass es fast ein Heimspiel für mich ist."

Das Team ABT Sportsline im ADAC GT Masters:

#6 Audi R8 LMS: Christian Abt (D), Christopher Mies (D)
#7 Audi R8 LMS: Peter Terting (D), Florian Gruber (D)

Die Rennen in Oschersleben werden am Samstag (14:10 Uhr) und Sonntag (13:30 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 60 Minuten.

ADAC Formel Masters: volles Programm für Daniel Abt

Daniel Abt wird an allen drei Tagen des ADAC Masters Weekend in Oschersleben ein kräftiges Frühstück brauchen: Der 16 Jahre alte Champion des ADAC Formel Masters bestreitet neben den beiden für ihn unbedeutend gewordenen Finalläufen der Nachwuchs-Serie auch beide Rennen des ATS Formel-3-Cup. Die Gastspiele im Volkswagen- Dallara des Teams Performance Racing sind der nächste Schritt in der noch jungen Karriere des Fachoberschülers aus Kempten.

"Ich freue mich sehr auf die Chance, noch in diesem Jahr ein Formel-3- Rennen zu bestreiten", sagt Daniel Abt. "Ich habe zwar schon ein paar Testfahrten absolviert und mich auch sehr wohl gefühlt. Aber zwei Rennen als Test unter realen Bedingungen sind natürlich eine tolle Möglichkeit." Die Ziele steckt er realistisch: "Ich möchte lernen, zweimal ins Ziel kommen und mich so gut wie möglich verkaufen."

Viel Zeit zum Durchatmen hat der Sohn von Teamchef Hans-Jürgen Abt nicht: Freitag absolviert er insgesamt fünf Trainings- und Qualifying- Sessions, Samstag ein Qualifying und zwei Rennen und Sonntag - quasi als Zugabe - noch einmal zwei Rennen. "Auch wenn ich den Titel im Formel Masters schon sicher habe, möchte ich die Saison natürlich am liebsten mit einem Erfolg beenden", kündigt Daniel Abt an. Acht Siege hat er bereits auf seinem Konto, zehn sind sein Ziel.

Im zweiten Formel-Renner startet Rene Binder ins Saisonfinale in Oschersleben. Der Österreicher fuhr am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring zweimal in die Top Ten und belegt vor dem Finale in der Gesamtwertung den sechsten Platz.

Die Rennen des ADAC Formel Masters in Oschersleben werden am Samstag (12:50 Uhr) und Sonntag (10:35 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 30 Minuten. Der ATS Formel-3-Cup startet Samstag um 17:05 und Sonntag um 11:35 Uhr.

Stock Car Crash Challenge: erfolgreiches Debüt von Christian Abt

Das Fazit von Christian Abt nach seinem Debüt bei der "TV Total Stock Car Crash Challenge" von Stefan Raab fällt ebenso kurz wie eindeutig aus: "Der Wahnsinn, einfach geil." Und erfolgreich: Als Routinier im Team "ADAC young generation" gewann Abt den ersten Lauf seiner Klasse, in dem er unter anderem das Auto von Skisprung-Legende Sven Hannawald aufs Dach legte und Formel-1-Pilot Adrian Sutil schlug. Im Endlauf führte der Kemptener ebenfalls, blieb dann aber mit einer defekten Benzinpumpe liegen. "Da sind sie dann über mich hergefallen, bis alles kaputt war", grinst Abt.

Besonders beeindruckend: die Kulisse in der Arena auf Schalke.
"50.000 Menschen waren dort - und den Jubel der Fans hat man trotz Helm und Motor gehört. Das war ein einmaliges Erlebnis." In der Endwertung belegte Christian Abt bei der eher ungewöhnlichen Vorbereitung auf das Saisonfinale im ADAC GT Masters in Oschersleben den fünften Platz.

Fotos und weitere Infos: www.abt-motorsport.de/media
Infos zu Tuning und Unternehmen: www.abt-sportsline.de/media

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marienhöhe - "Schule fürs Leben"

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum jährlichen Infotag lud das Schulzentrum Marienhöhe Darmstadt, eine Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, am 19. November...

Berlin kooperiert mit bundesweiter Initiative "Trau dich!" zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen des Theaterstücks „Trau dich!“, das heute in Berlin...

World Future Council (WFC) richtet internationale Kinderschutz-Konferenz aus

, Familie & Kind, World Future Council

Der World Future Council (WFC), auch bekannt als Weltzukunftsrat, richtet vom 28. bis 30. November eine internationale Kinderschutz-Konferenz...

Disclaimer