Donnerstag, 16. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 309151

Er läuft und läuft besonders flink - der neue ABT Beetle

Kempten, (lifePR) - Sein Vorgänger bewegte über viele Jahrzehnte die Massen der Bundesrepublik und war ein echtes Weltfahrzeug, ein Volkswagen eben. Der Käfer oder Beetle gab sich ausdauernd, zuverlässig und robust, sah dabei knuffig und ziemlich einzigartig aus. Ganz nebenbei wurde er Sportler und Filmstar - das Kultpotential dazu hat sein Nachfolger allemal auch. Vor allem, wenn er von ABT Sportsline veredelt wird.

In der "Käferzucht" hat das Allgäuer Traditionsunternehmen nun mal schon jahrzehntelang Erfahrung. Damals wurde die Basis despektierlich "Krabbeltier" genannt, aber der Neue ist eher ein Speedle, denn er ist flink und schnell: Im ABT Beetle leistet der Zweiliter-Turbo spurtstarke 240 PS (176 kW). Im Vergleich zur Serie ist das ein auf allen Straßen und in jedem Gang spürbares ABT POWER Plus von 40 PS (29 kW) - das entspricht der Gesamtleistung eines Standardkäfers aus dem Jahre 1965. Damit ist der flotte Wagen wirklich immer und überall souverän unterwegs. Schließlich läuft und läuft er nicht nur, er ist dabei auch noch schnell und agil. Das Ausatmen erfolgt über zwei ovale ABT-Endschalldämpfer. Ein ABT Beetle ist ein Athlet für den Alltag und bietet Fahrvergnügen schon vor dem Einsteigen - denn die Design-Elemente verwandeln das außergewöhnliche Automobil bereits von außen in ein freches und dynamisches Sportgerät.

Der Beetle aus Kempten ist natürlich absolut alltagstauglich, aber eben auch ein echter Urenkel des heißen Herbie - und genau das sieht man ihm auch an: Das Dekorset im Carbon-Look ist zugleich retro und modern, unterstreicht die charmante Eigenwilligkeit des Autos. Die Scheinwerferblenden verpassen dem Beetle einen grimmigeren Blick, Blenden an den Leuchten und rund um das Kennzeichen individualisieren das Heck. Der Frontspoiler signalisiert, dass der schöne Sportler nie die Bodenhaftung verliert. Als ideale Ergänzung zum Optikpaket empfiehlt sich die Montage von ABT-Felgen in den kraftvollen Designs DR oder CR. Beide Radvarianten harmonieren mit der runden Formensprache des Beetle. Die Räder sind in 18 bis 20 Zoll und selbstverständlich im Set mit passenden Sport-Pneus erhältlich. Eine optische Einheit mit dem Räder-Design bildet die ABT-Bremsanlage, erkennbar an den schwarz lackierten Sätteln mit dem ABT Logo. So wird auch die "bodennahe" Region des ABT Beetle zum Hingucker, die Verzögerung zur Leichtigkeit. Für eine noch bessere Kurvenlage sorgen ABT-Fahrwerksfedern. Mit all diesen Updates ist der neue Käfer aus dem Allgäu definitiv eines - eine runde Sache.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Schaden, große Wirkung: Die Folgen von Bagatellunfällen werden schnell unterschätzt

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Tücke steckt schon in der Definition: Zwar ist klar, dass man von einem Bagatellunfall spricht, wenn nur geringer Schaden entstanden ist....

BMW-Entwicklungsvorstand Fröhlich: "Wir fokussieren uns auf den Fahrzeugcharakter"

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Im Interview verrät Entwicklungschef Klaus Fröhlich, dass BMW neue Projekte anders angeht als bisher. „Wir fokussieren uns bereits zu Beginn...

E-Bikes: Die wichtigsten Regeln

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Fahrräder mit elektrischer Unterstützung liegen nicht nur bei Senioren im Trend. Waren 2013 etwa 1,7 Millionen Pedelecs und E-Bikes auf deutschen...

Disclaimer