Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 429910

Die "Sportlich Q-le Kiste" - der ABT SQ5

Kempten, (lifePR) - Wer sagt denn, dass es im Segment der Diesel-SUVs behäbig zugehen muss? Seit der ersten Auflage des Touareg, aktuell auch mit den verschiedenen Varianten von Q7, Tiguan, Q3 und Q5, belegt ABT Sportsline, dass es auch anders geht: Dank Allgäuer Ingenieurskunst sind diese Erfolgsmodelle nicht nur vielseitig, sondern werden jetzt auch besonders dynamisch. Das gilt erst recht für den neuen ABT SQ5, auf Basis des Audi SQ5. Das Auto garantiert kultivierte Sportlichkeit und enorme Kraftreserven, mit denen es zum optimalen Zugfahrzeug wird. In Zahlen liest sich das so: Aus den serienmäßigen 313 PS (230 kW) werden bei ABT Sportsline 360 PS bzw. 265 kW. Das Drehmoment steigt von 650 auf immense 700 Nm. Besonders beeindruckend ist die Leistungskurve des Dreiliter-V6: Im ABT SQ5 entfaltet er seine Kraft in allen Drehzahlbereichen gleichmäßig und treibt das fast zwei Tonnen schwere Fahrzeug souverän voran.

Selbstverständlich sieht man dem ABT SQ5 an, aus welcher "Traditionsschmiede" er stammt. Die Designelemente unterstreichen den Sportsgeist, wurden speziell für die elegant-markante Linienführung des Q5 entwickelt. Wer will, kann auch bei diesem Modell eine extravagante und selbstbewusste Breitbau-Variante wählen, damit ist der SQ5 auch optisch eine sehr dominante Erscheinung. Aber egal, ob Breitbau oder "schmalere" Variante, das Fahrzeug beeindruckt auf jeden Fall: Frontgrill und Frontschürze zeigen, dass dieses Automobil Muskeln hat. In Verbindung mit den Kotflügelverbreiterungen, den Türaufsatzleisten und dem Heckflügel wird das SUV zum markanten Typen - erst recht, wenn der Fahrzeugschwerpunkt dank Fahrwerksfedern von ABT abgesenkt wird: Man sieht dem Wagen einfach an, dass er überall eine standesgemäß gute Figur abgibt - egal, ob vor der Oper, am Golf-Ressort, auf der Autobahn oder auf kurvenreichen Alpenpässen. Der ABT SQ5 ist immer zugleich eine "Sportlich Q-le Kiste" und eine "heiße Fahrmaschine".

Als optimale Ergänzung empfehlen sich die Sportfelgen aus dem Hause ABT Sportsline - welches Rad man wählt, ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Denn alle passen perfekt zum Charakter des edlen SUV und sind gewichtsoptimiert. Erhältlich sind die Modelle CR (in 20 und 22 Zoll), DR (in 20, 21 und 22 Zoll) und das Design ER-C (in 20 Zoll). Speziell dieses neue Rad unterstreicht mit fünf Doppelspeichen den Vorwärtsdrang des ABT SQ5: Jeweils eine Strebe jeden Paares ist gebogen, was überaus kraftvoll wirkt. Gleichzeitig ist das Design elegant und schick.. Selbstverständlich sind alle Räder auch in Verbindung mit Hochleistungsreifen erhältlich. Denn ein Credo von ABT Sportsline lautet seit jeher "Fahrspaß steckt im Detail".

Mit dem neuen ABT SQ5 wird die Fahrzeugpalette im Bereich der hochwertigen und sportlichen SUV um ein weiteres Highlight erweitert. "Das Auto bietet Luxus und Dynamik, ist ein treuer Reisebegleiter, der auch mal extrem kraftvoll zupacken kann", fasst es Hans-Jürgen Abt, CEO des weltgrößten Veredlers von Fahrzeugen des VW-Konzerns, zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Continental präsentiert vollständiges Reifen-, Dienstleistungs- und Lösungsangebot für die Bauindustrie im Caterpillar Demonstration and Learning Center in Málaga

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

  Premiere: Lkw-Reifen Conti CrossTrac für den gemischten Straßen- und Geländeeinsatz Sorti­ment umfasst Lkw- und OTR-Reifen, Heiß- und Kaltrunderneuerung,...

41 GT3 Renner stellen das bekannte P Lungo-Motiv aus dem Jahr 1978 nach

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

41 Autos von zwölf Automobilherstellern des Prestige-Segments mit insgesamt rund 22.000 PS sowie mehr als 150 Personen stellten vergangenes Wochenende...

Die Opel-48h-Aktion: Mit Top-Konditionen zum Neuwagen

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

Das neue Fahrzeug zu Traumkonditionen – Opel macht’s möglich. In der diese Woche laufenden 48h-Aktion macht der Autohersteller Neuwagenkunden...

Disclaimer