Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 340239

AS8" - die ultimative ABT Ausbaustufe auf Basis des neuen Audi S8

Kempten, (lifePR) - Der neue AS8 ist eine echte Sportwagenlimousine. Was das ist? Die Antwort klingt einfacher, als sie in ihrer technischen Umsetzung ist: Ein solches Auto verbindet den hohen Anspruch an ein elegantes, luxuriöses Reisefahrzeug mit der Power und dem Handling eines Supersportwagens. Bei ABT Sportsline hat die Sportwagenlimousine einen Namen: AS8. "Für uns vereint der neue AS8 das Beste aus beiden Welten, er macht weder beim Komfort noch bei Beschleunigung und der Agilität Kompromisse", erklärt Hans-Jürgen Abt, CEO des weltgrößten Veredlers von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern. Schließlich muss der AS8 den Anforderungen der Premiumkunden an Performance und Luxus gerecht werden.

Die Sportlimousine aus dem Allgäu basiert auf dem neuen Audi S8, das heißt, schon die Basis ist kein Schwächling. Der 4.0 TFSI leistet serienmäßig 520 PS (382 kW). Die Ingenieure von ABT Sportsline entwickelten eine Leistungssteigerung von bis dato 20% - und das ist eine Ansage: Der AS8 bringt es dank ABT POWER auf mindestens 620 PS bzw. 456 kW, wobei die endgültige Leistungsermittlung noch nicht abgeschlossen ist und somit sogar noch höher ausfallen könnte. Der AS8 setzt auf sehr kultivierte Art enorme Kräfte frei, denn mit einem Drehmoment von 780 Nm (Serie: 650 Nm) ist er nicht nur jeder Situation gewachsen - wie es sich für einen Supersportler gehört, dominiert er sie auch.

Imposant sind die Beschleunigungswerte des immerhin knapp zwei Tonnen schweren Fahrzeugs: Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h schafft der ABT AS8 in rund vier Sekunden. In 2,8 Sekunden geht es im vierten Gang von 60 auf 100 km/h, im fünften Gang benötigt die ABT Sportwagenlimousine für den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h gerade mal 3,5 Sekunden. Beeindruckend ist auch, wie das neue Flaggschiff aus dem Allgäu vom Fleck weg auf Tempo 200 km/h kommt: In knapp über 13 Sekunden erreicht das elegante Luxusautomobil diese sportive Reisegeschwindigkeit. Seinen Top Speed erlangt der Luxus-Bolide aus dem Hause ABT bei elektronisch abgeregelten 290 km/h. Um die Fahreigenschaften weiter zu optimieren, lohnt sich die Installation der ABT Level Control: Mithilfe des Systems lässt sich per Eingriff in die serienmäßige Luftfederung des S8 der Schwerpunkt der sportlichen Limousine weiter absenken.

Als optische Ergänzung zur Dynamik des ABT AS8 empfiehlt Hans-Jürgen Abt die sportlichen Leichtmetallräder aus dem eigenen Hause: "Speziell die Modelle DR und CR harmonieren perfekt mit dem Fahrzeug", so der Geschäftsführer des bayrischen Traditionsunternehmens. Die Felgen sind in standesgemäßen Größen von 19 bis 21 Zoll und in Kombination mit Hochleistungsreifen erhältlich. Denn auch die Pneus müssen der Kraft der Sportwagenlimousine gewachsen sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Opel-Performance-Sportsitz: Maßgeschneidert für Insignia GSi

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

Selbst entwickelt: Integralsitz mit Top-Seitenhalt und -Langstreckenkomfort ­Selbst gebaut: Wesentliche Teile kommen aus dem Opel-Werk Kaiserslautern AGR-zertifiziert:...

TÜV SÜD: So wird die Tanne sicher transportiert

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Ob Fichte oder Tanne – der Transfer nach Hause gelingt am sichersten im Kofferraum. Viele müssen aus Platzgründen den Baum auf dem Autodach mitnehmen....

Ferlemann: Startschuss für wichtige Rheinquerung

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Mit dem ersten Spatenstich haben heute die lang erwarteten Bauarbeiten für die neue A 1-Rheinquerung bei Leverkusen begonnen. Enak Ferlemann,...

Disclaimer