Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 287200

Aberdeen Asset Management in Deutschland übertrifft 2011 das gute Vorjahresergebnis

Über 1,5 Milliarden Euro Bruttomittelzuflüsse / Hohe Zuflüsse in Immobilienspezialfonds / Abflüsse bei Immobilienpublikumsfonds überkompensiert / Wholesale weiter ausgebaut

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die Aberdeen Asset Management Deutschland AG hat im Geschäftsjahr 2010/2011 für die von ihr vertriebenen Aberdeen Investmentfonds über 1,5 Milliarden Euro an Bruttomittelzuflüssen in Deutschland erzielt. Davon entfiel rund eine Milliarde Euro auf das Geschäftssfeld Wholesale. Seit dem Markteintritt 2007 hat die deutsche Aberdeen-Einheit unter Führung von Dr. Hartmut Leser insgesamt rund 4,9 Milliarden Euro Assets under Management für den Wertpapierbereich aufgebaut. Hinzu kommen weitere 4,2 Milliarden Euro in der Assetklasse Immobilien. Mit über neun Milliarden Euro verwaltetem Vermögen gehört Aberdeen zu den großen ausländischen Fondsgesellschaften im deutschen Markt. Damit knüpft die deutsche Einheit an den Erfolg des Gesamtkonzerns an, der per 31. Dezember 2011 weltweit ein Vermögen von rund 208 Milliarden Euro verwaltete und eines der besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte erzielte. In Europa gehört Aberdeen mit rund 24 Mrd. Euro verwaltetem Immobilienvermögen außerdem zu den vier größten Immobilienmanagern.

Deutsche institutionelle Investoren haben an das Unternehmen vor allem Mandate in den Assetklassen globale Aktien und europäische Unternehmensanleihen vergeben. Besonders stolz ist man bei Aberdeen auf die Erfolge bei Immobilienspezialfonds. So wurde in 2011 ein pan-europäischer Immobilienspezialfonds für deutsche institutionelle Investoren mit einem Fondsvermögen von 220 Mio. EUR per 31.12.2011 aufgelegt. Für einen schon bestehenden Spezialfonds wurde ein Nettomittelzufluss von 205 Mio. EUR generiert. In der BVI-Absatzstatistik für deutsche Immobilienspezialfonds sprang Aberdeen damit von Rang 8 auf den dritten Platz.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Hartmut Leser kommentiert: "Mit dem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2010/2011 sind wir sehr zufrieden. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir die Abflüsse bei den Immobilienpublikumsfonds durch Mittelzuflüsse in Immobilienspezialfonds mehr als ausgleichen konnten. Unsere Kundenbasis in Deutschland haben wir auf über 150 institutionelle Adressen ausgebaut. Die Anleger honorieren, dass unser Investmentstil den Werterhalt und soliden Vermögensaufbau in den Vordergrund stellt. Unser konservativer Investmentansatz hat sich auch in schwierigen Marktphasen bewährt."

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Dr. Leser Zuflüsse in vergleichbarer Größenordnung. Wie Vorstandsmitglied Michael Determann unterstreicht, erwartet man insbesondere Impulse aus der Expertise und langjährigen Erfahrung mit paneuropäischen Immobilienprodukten. Determann kommentiert: "Die erfolgreiche Platzierung eines neuen Immobilienspezialfonds und die Akquisition erheblicher Mittel für bestehende Immobilienspezialprodukte zeigt, dass wir im deutschen Markt hervorragend aufgestellt sind. Als Teil des weltweiten Netzwerks von Aberdeen können wir unseren Anlegern alle Vorteile des "people on the ground"-Ansatzes kombiniert mit einem eigenen starken Research bieten." Für das laufende Geschäftsjahr sind neue Immobilienspezialfonds geplant. Weltweit arbeiten 320 der 1.800 Aberdeen-Mitarbeiter in der Sparte Immobilien, die ein Vermögen von rund 24 Mrd. Euro verwaltet.

Aberdeen betreut von Frankfurt aus vorwiegend institutionelle Investoren mit Spezialfondslösungen und ausgewählte Vertriebspartner für Publikumsfonds. Der Produktfokus für 2012 liegt unter anderem auf globalen Aktien, europäischen Unternehmensanleihen und Immobilienspezialfonds für institutionelle Investoren. Aberdeens Investmentprozess zielt grundsätzlich auf die langfristige Wertentwicklung der Produkte ab und verfolgt einen fundamental orientierten Anlagestil. Diese Solidität zahlt sich aus: Insgesamt 16 Awards erhielt das Unternehmen 2011, darunter wie schon im Vorjahr Auszeichnungen in mehreren Kategorien von der Rating Agentur Feri, insbesondere als "Bester Asset Manager Emerging Markets"..

Das Unternehmen ist nur seinen Anlegern verpflichtet und verwaltet weltweit insgesamt rund 208 Milliarden Euro Assets under Management. An den drei Management- und Investmentzentren in London, Singapur und Philadelphia arbeiten alle Teams methodisch gleich und sind vollständig in globale Entscheidungsprozesse integriert. Klare Verantwortlichkeiten und lokale Entscheidungskompetenz erlauben es, Schnelligkeit und Entscheidungsfreude einerseits und einen disziplinierten Investmentprozess mit direktem, fundamentalem Research andererseits zu vereinen. Als eine von wenigen Fondsgesellschaften kann Aberdeen auf eine vollständig globalisierte Portfoliomanagement-Plattform zurückgreifen.

Aberdeen Asset Management Deutschland AG

Aberdeen Asset Management ist ein reiner Asset Manager, der seit 1991 an der London Stock Exchange gelistet ist. Das Unternehmen wurde ursprünglich 1983 in Aberdeen, Schottland, gegründet. Aberdeen investiert im Auftrag von Kunden weltweit in die vier Hauptanlageklassen Aktien, Renten, Immobilien und alternative Anlagen. Aktuell verwaltet das Unternehmen mit 1.800 Mitarbeitern in 26 Ländern ein Vermögen von rund 208 Mrd. Euro (Stand 31. Dezember 2011).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Regelmäßige Zahnkontrolle hilft nicht nur zur Vorbeugung und Früherkennung von Mund- und Zahnerkrankungen, sondern zahlt sich auch finanziell...

Ammerländer Versicherung ist „Fairster Hausratversicherer“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Kunden sehen die Ammerländer Versicherung als fairen Hausratversicherer. In einer Befragung des Magazins FOCUS Money und der Analyse- und Beratungsgesellschaf­t...

Disclaimer