Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69537

Nur die persönliche Verantwortung zählt

Apotheker fordern Konzentration auf den Patientenschutz

Berlin, (lifePR) - Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker unterstützen die Forderung von Margaret Chan, Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation WHO, aus den dramatischen Folgen der Finanz- und Bankenkrise umgehend Lehren zu ziehen. "Die seit Jahren von interessierten Kreisen via Brüssel und Luxemburg angeheizte Debatte um eine Liberalisierung der Gesundheits- und Arzneimittelversorgung zeigt heute, mit welchen tatsächlichen Zielen Konzerne den gesunden Menschenverstand ausschalten wollen", sagt Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. "Verbraucher- und Patientenschutz sind oberste Pflicht. Davon darf die Politik angesichts der jüngsten Erkenntnisse nicht abrücken."

"Zunächst dem freien Spiel der Kräfte alles unterzuordnen, bis dieselben Kräfte nach dem rettenden Staat rufen, würde im Gesundheitssystem tödlich enden", folgert Wolf. Es geht nach Auffassung des ABDA-Präsidenten darum, "Versorgung auch in Zukunft zu sichern und nicht auch noch die Gesundheit der Menschen an die Renditeziele einzelner vermeintlicher Gesundheitskonzerne und Unternehmerfamilien zu knüpfen".

Die deutsche Apotheke sei ein gutes Beispiel, dass persönliche Verantwortung eine entscheidende Größe in der Gesundheitsversorgung sein muss. Wolf: "Der mit seinem Hab und Gut haftende Apotheker ist das Fundament für die Versorgung der Zukunft. Zwar versprechen uns Konzerne eine schöne, heile Welt. Doch wenn daraus nichts wird, dürfen deren Überreste dann wieder die Gesellschaft und der Staat verwalten."

Diese Pressemitteilung und weitere Informationen finden Sie unter www.abda.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschung: Kurzkettige Fettsäuren als Schlüssel für ein langes Leben?

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Eine Hauptursache könnte neuen Studien zufolge das fehlende Gleichgewicht der Darmbakterien sein — und dieses lässt sich durch die gezielte Zufuhr...

Warum sanfte Bewegungen Körper & Geist nachhaltig optimieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglieren macht nicht nur Spaß, sondern stimuliert auch das Gehirn und wirkt ähnlich heilsam wie Meditation und Tai Chi. Warum das so ist und...

Jonglieren - Spielend wirksam das Gehirn trainieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Auf der Gesundheitsmesse "bleib fit" (MTC München) erklärt Jonglator Stephan Ehlers am Sonntag, 29. Oktober 2017 um 10:15 Uhr, warum das Werfen...

Disclaimer