Konzerngewinn steigt im 2. Quartal um 34% bei weiter starkem Auftrags- und Umsatzwachstum

(lifePR) ( Zurich, )
.
- Auftragseingang und Umsatz legen erneut kräftig zu
- EBIT liegt bei USD 1,4 Mrd., EBIT-Marge bei 16,1%
- Cashflow aus Geschäftstätigkeit mit USD 978 Mio. mehr als verdoppelt

ABB erzielte im zweiten Quartal 2008 Rekordergebnisse beim Auftragseingang, Umsatz und dem Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT). Der Konzerngewinn stieg auf USD 975 Mio. Die verbesserte Rentabilität ist vor allem auf die weiterhin lebhafte Nachfrage nach ABB-Schlüsseltechnologien für eine zuverlässige Energieversorgung und höhere Effizienz in der Industrie sowie auf fortlaufende operative Verbesserungen zurückzuführen.

Der EBIT legte gegenüber der Vorjahresperiode um 42 Prozent auf USD 1,4 Mrd. zu. Die EBIT-Marge erhöhte sich von 14,4 Prozent im zweiten Quartal 2007 auf 16,1 Prozent, da ABB erneut von der hohen Kapazitätsauslastung, dem zunehmenden Komponenten-Einkauf in Schwellenländern und weiteren operativen Verbesserungen profitierte.

Der Auftragseingang stieg angesichts starker Nachfrage in allen Divisionen um 31 Prozent (19 Prozent in Lokalwährungen) auf das Rekordergebnis von USD 11,3 Mrd. Zum ersten mal wurde dabei mehr als die Hälfte des Auftragseingangs in Schwellenländern erzielt.

Der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent (15 Prozent in Lokalwährungen) auf USD 9 Mrd. Versorgungsunternehmen investierten weiter in den Aufbau neuer Energieinfrastruktur und in Modernisierungsmassnahmen, während Industriekunden, insbesondere aus der Öl- und Gasindustrie sowie dem Schiffbau und der Metallindustrie, ihre Kapazitäten erweiterten. Auch die Notwendigkeit auf Seiten der Industrieunternehmen, angesichts steigender Energie- und Rohstoffkosten die Energieeffizienz zu verbessern, erwies sich wieder als Wachstumstreiber.

"Wir sind sehr erfreut über dieses Rekordquartal " sagte Michel Demaré, Vorsitzender der Konzernleitung und Finanzchef von ABB. "Unsere führenden Technologien auf dem Gebiet der Energieinfrastruktur, der Energieeffizienz und der industriellen Produktivität sind weltweit weiterhin stark gefragt," "Dank unserer guten Marktpositionen in Schwellenländern und auf den entwickelten Märkten bieten sich uns nach wie vor hervorragende Möglichkeiten für organisches Wachstum. Gleichzeitig steigern wir unsere Profitabilität und Kapitalrendite durch verschiedene Massnahmen wie die Verbesserung der Projektausführung und des Risikomanagements, Kosteneinsparungen beim Einkauf und Standortoptimierungen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.