Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 307804

ABB erhält Auftrag für Anbindung für Offshore-Windpark in Deutschland

Wechselstrom-Übertragungsleitung schliesst Windpark in der Nordsee ans deutsche Festlandnetz an - CO2-Einsparung von bis zu 500.000 Tonnen

Zürich, Schweiz, (lifePR) - ABB hat von dem niederländisch-deutschen Übertragungsnetzbetreiber TenneT einen bedeutenden Auftrag für die Bereitstellung einer ACÜbertragungsleitung erhalten, die den Offshore-Windpark Nordergründe in der Nordsee ans deutsche Festlandnetz anschliessen wird. Der Auftrag wurde im ersten Quartal 2012 gebucht.

Die Leitung hat eine Übertragungskapazität von 111 Megawatt (MW) Windstrom. Das reicht aus, um nach der Inbetriebnahme im Jahr 2013 über 100.000 Haushalte mit Strom zu versorgen und unterstützt die Einsparung von 500.000 Tonnen CO2 jährlich durch den Ersatz fossiler Stromerzeugung.

"Offshore-Windenergie stellt in Europa eine schnell wachsende erneuerbare Energiequelle dar. Sie hilft, den wachsenden Strombedarf zu decken und gleichzeitig die Umweltbelastung zu minimieren", sagt Brice Koch, Leiter der Division Energietechniksysteme von ABB. "ABB hält ein breites Spektrum von Produkten, Systemen und Dienstleistungen bereit, die eine effiziente Erzeugung von erneuerbaren Energien und ihre Integration ins Netz ermöglichen."

Im Rahmen des Projekts übernimmt ABB die Planung, Konstruktion, Lieferung und Installation des 155- kV-Land- und Seekabelsystems, der Onshore- und Offshore-Begrenzerdrosseln, der 155/220-kVLeistungstransformatoren an Land sowie die Erweiterung einer bestehenden 220-kV-Unterstation. Das Kabelsystem umfasst 3 x 4 Kilometer einadrige AC-Landkabel und 28 Kilometer dreiadrige ACSeekabel mit integrierter Glasfaser.

ABB hat zuvor bereits drei Grossaufträge von TenneT für die Anbindung von Offshore-Windanlagen mit ihrer effizienten HVDC-Light-Technologie erhalten. BorWin1 wurde bereits in Betrieb genommen, während sich DolWin1 und DolWin2 noch in der Ausführung befinden. Diese drei Anbindungen und Nordergründe wurden vor 2011 geplant.

Darüber hinaus hat ABB neun AC-Kabelprojekte für den Anschluss von Offshore-Windparks erfolgreich in Betrieb genommen, und weitere Projekte werden zurzeit ausgeführt.

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Hochspannungskabeln verfügt ABB über weit reichendes Know-how und umfassende Erfahrung in zahlreichen Anwendungen, darunter die Anbindung von Offshore-Windparks, die Versorgung von Öl- und Gasplattformen mit Festlandstrom sowie Verbindungsleitungen über See- und Erdkabel. Das Unternehmen hat unlängst angekündigt, dass es 90 Millionen US-Dollar in den USA und 400 Millionen US-Dollar in Schweden investieren wird, um seine Produktionskapazitäten für Land- und Seekabel zu erweitern.

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 135.000 Mitarbeitende.

Zur Erklärung jeglicher Fachbegriffe in diesem Text beachten Sie bitte: www.abb.com/glossary

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer