Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 218874

ABB-Ladestationen verkürzen Ladevorgang von Elektroautos am Genfer Autosalon

ABB-Technologien unterstützen den Wachstumsmarkt für zuverlässige und emissionsarme Elektrofahrzeuge

Zurich, (lifePR) - ABB präsentiert am Genfer Autosalon 2011 (3. - 13. März) ihr Portfolio von Systemen für das Aufladen von Elektroautos, darunter eine Schnellladestation. Die Station erweitert die Reichweite von Elektrofahrzeugen erheblich, da diese damit bis zu zehnmal schneller aufgeladen werden können als mit einer Standardladestation.

Seit der Präsentation des ersten Prototyps einer Gleichstrom-Ladestation 2010 in Genf hat ABB die erste Generation kommerzieller Produkte entwickelt. Die Technologie wurde für den weltweiten CHAdeMO-Standard für Gleichstrom-Schnellladungen zertifiziert. Die DC-Schnellladestationen von ABB werden bereits in Pilotprojekten in Europa und Asien eingesetzt. An den Ladestationen wird ein schnelles Laden von kompatiblen Elektrofahrzeugen ermöglicht, wie etwa dem Protoscar Lampo, Mitsubishi i-MiEV, Peugeot Ion, Citroen Czero oder dem Nissan Leaf.

Am Autosalon stellt ABB ausserdem ihren Prototyp einer Standardladestation auf der Basis von Wechselstrom (AC) vor. Standardladestationen können zu Hause oder an jedem anderen Ort installiert werden, an dem das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum geparkt wird (z.B. beim Arbeitgeber oder im Einkaufszentrum). Mit diesen Stationen kann eine Autobatterie in rund acht Stunden vollständig geladen werden.

Da Schnellladestationen den Ladevorgang auf weniger als 30 Minuten verkürzen sind längere Fahrten möglich. Die kürzere Ladezeit wird bei der Verbreitung von Elektroautos voraussichtlich eine zentrale Rolle spielen.

"Mit den Verbesserungen der Ladegeräte für Elektroautos wird die Akzeptanz der Elektromobile beim Endverbraucher erheblich wachsen" betont Ulrich Spiesshofer, Leiter der Division Industrieautomation und Antriebe von ABB. "Der Weg zu Emissionsreduktionen und einer wesentlich geringeren Lärmbelastung und Luftverschmutzung in den Städten führt über Innovationen, die den Einsatz von Elektroautos in grossem Masstab ermöglichen. ABB entwickelt ein komplettes Portfolio an Ladesystemen für Freizeit, Arbeit oder Reisen."

Im Januar investierte ABB 10 Millionen US-Dollar in das Unternehmen ECOtality mit Sitz in San Francisco, das Ladestationen und Speichertechnologie für Elektroautos entwickelt. Ziel von ABB ist die Expansion in den nordamerikanischen Markt für die Aufladung von Elektrofahrzeugen. Im Rahmen der Vereinbarung wird ABB an ECOtality Standard- und Schnellladestationen für ein vom US-Energieministerium gefördertes Projekt liefern. Das Projekt umfasst die Installation von mehr als 15.000 Ladestationen im Zuge der Einführung von 8.300 Elektrofahrzeugen in verschiedenen Städten der USA.

Die Ladestationen von ABB können in Genf in den "Essais Verts" am Stand E 11 besichtigt werden. Dort stehen sie im "Ride & Drive"-Bereich der Ausstellung für die Schnellaufladung von Elektroautos, die dem CHAdeMO-Standard entsprechen, zur Verfügung. Darüber hinaus präsentiert ABB auch ihre Standard-Wechselstromladestationen für den Smart ED.

ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 124.000 Mitarbeitende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Opel unterstützt 24-Stunden-Weltrekordversuch von Nici Walde

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

Rund um die Uhr: Rekordfahrt im Opel Test Center Rodgau-Dudenhofen Auf drei Rädern: Vollverkleidetes Velomobil-Liegerad bis zu 90 km/h schnell Mit...

Continental legt Grundstein für erstes Werk in Litauen

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Weiterer Ausbau der Präsenz und Produktionskapazität von Continental in Europa Continental Vorstandsmitglied Helmut Matschi und die litauische...

TÜV SÜD: Division Auto Service wird Division Mobility

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD vereinigt seine Dienstleistungen im Mobilitätsbereich in der TÜV SÜD Division Mobility. Damit steht nicht mehr hauptsächlich das Fahrzeug...

Disclaimer