Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 530981

aap gibt Ausblick für das Jahr 2015: Mit LOQTEQ® weiterhin starkes Umsatzwachstum im Bereich Trauma erwartet

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG will auch im Geschäftsjahr 2015 ihre Wachstumsstrategie weiter umsetzen. Dabei plant die Gesellschaft, insbesondere im Bereich Trauma zu wachsen, wobei die LOQTEQ®-Produktfamilie nach wie vor als Haupttreiber dieser Entwicklung gesehen wird. Der Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2015 mit einem Umsatzwachstum im Traumabereich von 20 % bis 25 % auf 14,8 Mio. EUR bis 15,4 Mio. EUR. Die aap Implantate AG wächst in diesem Bereich zwei- bis dreimal schneller als der weltweite Traumamarkt mit einer durchschnittlichen Zuwachsrate von 6 % bis 8 %. Daneben soll der Bereich Biomaterialien mit einem Umsatzwachstum von 10 % ebenfalls positiv zur Unternehmensentwicklung beitragen. Für das Gesamtunternehmen erwartet der Vorstand einen Umsatz in Höhe von 33 Mio. EUR bis 35 Mio. EUR. Beim EBITDA antizipiert die aap Implantate AG für das Geschäftsjahr 2015 einen Wert zwischen 2,5 Mio. EUR und 3,5 Mio. EUR.

Für das erste Quartal 2015 rechnet die Gesellschaft mit Umsätzen in einer Spanne von 6,5 Mio. EUR und 7,0 Mio. EUR sowie einem EBITDA zwischen -0,5 Mio. EUR und 0,1 Mio. EUR. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens über die einzelnen Quartale des Geschäftsjahres voraussichtlich dem Verlauf der letzten Jahre folgen wird. Daher sollte die Entwicklung der wichtigsten Finanzkennzahlen im Sinne einer ganzheitlichen wirtschaftlichen Betrachtung auf Jahres- und nicht auf Quartalsbasis bewertet werden. Der Hintergrund ist, dass vierteljährlich sowohl beim Wachstum als auch bei der Wirtschaftlichkeit signifikante Fluktuationen auftreten können.

Management Agenda 2015

Ausgehend von der Management Agenda 2014, hat der Vorstand der aap Implantate AG fünf Handlungsfelder identifiziert, die zur neuen Management Agenda für das Geschäftsjahr 2015 zusammengefasst sind: "Beschleunigung wertschaffender Innovationen", "Erweiterung des Marktzugangs", "Optimierung der operativen Effizienz", "Fokussierung auf Trauma" und "Ergänzung des organischen Wachstums durch Akquisitionen". Damit sollen die strategischen Stoßrichtungen des Unternehmens visualisiert werden, um Kapitalmarkt und Öffentlichkeit ein noch besseres Verständnis von der strategischen Ausrichtung der Gesellschaft sowie der entsprechenden Umsetzung zu geben.

Die Gesellschaft befindet sich weiterhin in Gesprächen mit ausgewählten strategischen Investoren sowie Private Equity-Gesellschaften über eine Transaktion für die aap Biomaterials GmbH (Knochenzemente und Mischsysteme sowie Biomaterialien), die für das erste Quartal 2015 erwartet wird. Die aap Implantate AG wird eine Transaktion letztlich aber nur durchführen, wenn sich dabei Konditionen realisieren lassen, die den wahren Wert des Unternehmens auf Basis vergleichbarer Transaktionen widerspiegeln.

Die Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2014 plant die aap Implantate AG für den 31. März 2015.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ammerländer Versicherung ist „Maklers Liebling“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Positives Urteil für den Service der Ammerländer Versicherung: Bei der Umfrage „Maklers Lieblinge“ erreichte sie im Bereich „Sach/HU“ mit der...

actimonda: Perfekt für Aachener Studenten!

, Finanzen & Versicherungen, actimonda krankenkasse

Passend zum Semesterstart an den Aachener Hoch- und Fachhochschulen fragen sich viele Studenten: Wie und wo kann ich mich richtig gut krankenversichern? ­Glatte...

"Multimorbidität in der medizinischen Rehabilitation"

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Das Netzwerk Rehabilitationsforsc­hung in Bayern e.V. (NRFB) und die Klinik Bad Reichenhall laden herzlich zu einem Reha-Symposium mit dem Titel...

Disclaimer