Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 314393

aap erzielt im ersten Quartal 2012 ein 51%iges profitables Umsatzwachstum auf 9,9 Mio. EUR

Anhebung der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2012 auf 34 Mio. EUR (+16 %)

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG, ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Medizintechnikunternehmen, erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012 einen Umsatz in Höhe von 9,9 Mio. EUR (Vorjahr: 6,5 Mio. EUR), was im Vergleich zum Vorjahresquartal einem Anstieg von 51 % entspricht. Der starke Umsatzanstieg resultiert vor allem aus einem 18%igen Wachstum des Produktumsatzes auf 7,7 Mio. EUR (Vorjahr: 6,5 Mio. EUR) sowie dem Umsatz aus dem Abschluss eines exklusiven Lizenzvertrages in Höhe von 2,2 Mio. EUR. mit einem weltweit führenden Medizintechnikunternehmen. Das EBITDA konnte auf 2,1 Mio. EUR (Vorjahr: 0,8 Mio. EUR) gesteigert werden.

Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im ersten Quartal 2012 ein EBIT in Höhe von 1,3 Mio. EUR (Vorjahr: 0,1 Mio. EUR). Das EBT der Gruppe betrug 1,2 Mio. EUR (Vorjahr: 0,1 Mio. EUR). Bei einer Bilanzsumme von 67,1 Mio. EUR (31.12.2011: 63,4 Mio. EUR) liegt die Eigenkapitalquote bei 74 %.

aap hat im abgelaufenen Quartal die innovative LOQTEQ® Produktlinie neuen potenziellen Distributoren in Europa, USA, Asien und Lateinamerika vorgestellt und das Center of Excellence Trauma in Berlin die Arbeiten an der FDA-Zulassung für LOQTEQ® weiter vorangetrieben. aap erwartet die vollständige FDA-Zulassung der LOQTEQ® Produktlinie im dritten Quartal 2012. Das Center of Excellence für Auftragsfertigung in Nijmegen hat im ersten Quartal einen Vertrag über die Prozessierung von menschlichem Gewebematerial mit der niederländischen Knochen- und Gewebebank Sanquin geschlossen.

Ausblick 2012

Auf Basis des positiven Ergebnisses des ersten Quartals, den derzeitigen Auftragseingängen und den potenziellen neuen Kundenbeziehungen erhöht die aap Implantate AG ihre Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2012. Der Vorstand erwartet nunmehr einen Gesamtumsatz von ca. 34 Mio. EUR (vormals: ca. 32 Mio. EUR), was einer 16 %igen Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie stehen im Geschäftsjahr 2012 die Kernbereiche Trauma und Knochenzement und Zementierungstechniken mit denen aap ein zweistelliges Umsatzwachstum und ein positives Cash-EBIT realisieren möchte. Das Umsatzwachstum soll vor allem durch den Launch der innovativen LOQTEQ® Produktlinie und deren FDA-Zulassung, weiterhin starke Umsatzzuwächse im Bereich Knochenzement und Zementierungstechnik, Lizenzgeschäfte, OEM-Verträge und den Abschluss eines weiteren Projektgeschäftes getragen werden.

Der vollständige Bericht über das erste Quartal 2012 der aap Implantate AG steht Ihnen unter www.aap.de zum Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Chefsache Gesundheit: Information – Motivation - Inspiration“

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 7. November 2017 fand im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München eine Informationsveransta­ltung über Betriebliches Gesundheitsmanagemen­t...

Aktion Pflanzenpower: Gesundes Essen in der Mittelschule Bergkirchen

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am vergangenen Freitag fand in der Mittelschule Bergkirchen eine Informations- und Kochveranstaltung im Rahmen der Aktion Pflanzenpower zur gesunden...

VW Bank - Widerruf Autokredit: erstes Landgericht gibt Klage statt

, Finanzen & Versicherungen, Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesells­chaft mbH erstreitet bundesweit das erste Urteil aus einem Widerruf eines Autokredits gegen...

Disclaimer