Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 424055

Starkes internationales Wachstum mit Trauma/LOQTEQ® Produkten im ersten Halbjahr 2013

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG (XETRA: AAQ.DE) konnte nach vorläufigen Auswertungen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013 ein Umsatzwachstum auf 19,5 Mio. EUR (Vorjahr: 18,9 Mio. EUR) erzielen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz im zweiten Quartal 2013 um 2 % auf 9,2 Mio. EUR gestiegen. Die vorübergehend geringeren Umsätze im OEM-Vertrieb von Knochenzementen konnten durch das starke Wachstum der LOQTEQ®-Umsätze kompensiert werden, in dessen Windschatten auch die übrigen Produkte des Trauma-Portfolios attraktives Wachstum zeigten.

Die Gesamtumsätze im ersten Halbjahr 2013 für Trauma/LOQTEQ® stiegen somit um 75% auf 4,2 Mio. EUR, verglichen mit 2,4 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2012. Neben anderen Aktivitäten konnten wir im zweiten Quartal 2013 einen neuen russischen Vertriebspartner für das gesamte Trauma-Portfolio gewinnen, der bereits mit der Belieferung seiner Kunden begonnen hat. Dieser Ergebnis repräsentiert einen weiteren Schritt in der Realisierung unseres Ziels, neben Distributoren in den USA und Europa vor Jahresende auch Vertriebspartner in mindestens 7 von 9 BRICS und MIST-Ländern zu gewinnen (aktuell 5).

In beiden Geschäftsjahren sind Umsätze aus dem Abschluss von Lizenz- und Liefervereinbarungen enthalten: Ein im März 2012 unterzeichnetes Lizenzabkommen (+2,2 Mio. EUR) hat den Gesamtumsatz wesentlich beeinflusst. Die beiden im März 2013 unterzeichneten Entwicklungs- und Lieferverträge haben einen Umsatzeffekt in Höhe von 3,1 Mio. EUR. Für das EBITDA im ersten Halbjahr 2013 erwarten wir eine Steigerung von ca. 17 %. Das EBITDA im zweiten Quartal 2013 fällt wie bereits kommuniziert im Vergleich zum Vorjahr geringer aus, da die Umsätze im Bereich Biomaterialien leicht rückläufig sind.

Als Folge der weiteren Umsetzung unserer Fokussierungsstrategie auf Trauma und Biomaterialien haben wir zum Ende des zweiten Quartals den Abschluss des Joint Venture-Vertrages für das nicht zum Kernbereich gehörende Recon-Portfolio zu einem Kaufpreis von 3 Mio. EUR in bar bekannt gegeben. In diesem Joint Venture ist aap Juniorpartner und hält 33% der Anteile.

Durch diese Joint Venture-Gründung wird die aap Implantate AG ihren Ausblick für das dritte Quartal sowie das Geschäftsjahr 2013 mit der Veröffentlichung des zweiten Quartalsabschlusses am 14. August 2013 aktualisieren.

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

aap Implantate AG

aap ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Berlin, Deutschland, das innovative Biomaterialien und Implantate entwickelt, herstellt und vermarktet, die in der Orthopädie eingesetzt werden. Die Produkte des Unternehmens, darunter eine vollständige Produktpalette an Plattensystemen, Lochschrauben und Knochenzementprodukten, werden in erster Linie in den orthopädischen Spezialbereichen Trauma und Wirbelsäule eingesetzt. Vertrieben werden die Produkte im Direktverkauf sowie über Vertriebspartner und Lizenzvereinbarungen mit OEM-Partnern. Die aap-Aktie ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aap.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer