Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 412185

Gesellschaftliche Veränderungen als Herausforderung für die AAL Community

AAL AUSTRIA als wichtiger Stakeholder am eHealth Summit 2013

Wien, (lifePR) - Zwei enorme gesellschaftliche Veränderungen stellen die größten Herausforderungen für die AAL Community dar. Zum einen der demographische Wandel - 2050 wird jeder 3. Europäer über 65 Jahre alt sein und der Bedarf an gesundheitlicher Vorsorge und Betreuung stark ansteigen.

Zum anderen der Trend zur Individualisierung - ausgedrückt durch personalisierte Medizin, autonomes, selbstbestimmtes Leben zu Hause und eine Verschiebung von medizinischen Leistungen von Labor/Klinik zum Arzt und weiter nach Hause.

AAL AUSTRIA arbeitet daher intensiv an einer umfassenden AAL VISION für Österreich, um anhand der aktuellen Situation und der absehbaren Entwicklungen entsprechende Empfehlungen für Politik, Industrie und Forschung zu formulieren und einen Maßnahmenplan vorzuschlagen.

Neben innovativen unterstützenden Technologien und Produkten spielen ethische, soziale, ökonomische, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte eine wesentliche Rolle. Damit wird auch schon skizziert, dass AAL in erster Linie etwas mit dem Menschen in seiner direkten Umwelt zu tun hat. Die Technik passt sich folgerichtig an die Bedürfnisse des Nutzers an und nicht umgekehrt. AAL-Technologien ermöglichen es zudem den steigenden Komfort- und Sicherheitsbedürfnissen gerecht zu werden sowie die Kommunikation und Integration mit dem sozialen Umfeld zu erleichtern. Solche Lösungen können auch helfen, die Kostensteigerungen im Gesundheitswesen zu senken. Es geht aber nicht mehr alleine darum spezielle Anwendungen für ältere Menschen zu entwerfen. Was in Zukunft gefragt sein wird, sind Produkte in einem universellen Design, die sich verstärkt an alle Generationen richten.

eHealth Summit Austria 2013

Michaela Fritz, Präsidentin der AAL AUSTRIA sowie Head of Health & Environment Department am AIT Austrian Institute of Technology, hat am 23. Mai 2013 den zweitägigen eHealth Summit 2013 gemeinsam mit den Organisatoren HIMSS, UMIT, OCG und ÖGBMT in Schönbrunn/Wien eröffnet.

Die Vernetzung der verschiedenen Stakeholder ist ein erster wichtiger Schritt und der eHealth Summit Austria bietet eine optimale Plattform um diesen Wissenstransfer zu forcieren. Beispielsweise wird im Workshop "AAL & Big-Data - Chancen und Risiken durch Verwendung vernetzter Daten im Kontext von AAL" Uli Waibel, der Generalsekretär von AAL AUSTRIA, die Diskussion über die Potentiale und Veränderungen die sich durch Big-Data erschließen und die notwendigen Rahmenbedingungen um eine breite Akzeptanz sicherzustellen, anstoßen.

AAL AUSTRIA wurde zum Erfahrungsaustausch von Forschung, Anwendung und Industrie und zur strategischen Entwicklung des Themas AAL in Österreich gegründet.

www.ehealthsummit.at
www.aal.at
www.ait.ac.at

AAL AUSTRIA

Auf Initiative des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie wurde im April 2012 die Plattform AAL AUSTRIA gegründet, mit dem Ziel den Aufbau einer österreichischen AAL-Community zu etablieren, das Zusammenführen von Anbietern/-innen und Anwendern-/innen zu fördern und einen effizienten Erfahrungsaustausch zwischen den involvierten Teilnehmern/-innen zu erreichen.

Eine wesentliche Aufgabe des Vereins ist es eine Verbesserung der "Sichtbarkeit" von AAL in der Öffentlichkeit zu erreichen und das Problembewusstsein für die Herausforderungen, die der demografische Wandel mit sich bringt, zu schärfen.

In zahlreichen Arbeitsgruppen werden die unterschiedlichen Gesichtspunkte von AAL behandelt und Lösungen und Maßnahmenvorschläge erarbeitet.

www.aal.at

Der Begriff AAL

Unter dem Begriff Ambient Assisted Living werden Konzepte, Produkte und Dienstleistungen zusammengefasst, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden mit dem Ziel, die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten, vor allem im Alter, zu erhöhen. AAL kann übersetzt werden mit "altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben." Damit wird vor allem ausgedrückt, dass Technik allein nicht alles ist, der Mensch steht bei AAL im Mittelpunkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Mischak: "Ein vorbildlicher Ausbildungsbetrieb"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Die beste Vorbeugung gegen Fachkräftemangel ist die Ausbildung der Fachleute im eigenen Betrieb. Diesem Credo folgt die Firma S & S seit vielen...

Fünf Jahre Desert Flower Center im Krankenhaus Waldfriede

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mehr als 350 Frauen wurden inzwischen in dem von Waris Dirie 2013 initiierten Desert Flower Center im adventistischen Krankenhaus „Waldfriede“...

Fünf Kandidatinnen wollen Pfälzische Weinkönigin werden

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Fünf Kandidatinnen wollen am 5. Oktober Pfälzische Weinkönigin werden. Die Jury aus Journalisten, Werbefachleuten und Vertretern der Pfälzer...

Disclaimer