lifePR
Pressemitteilung BoxID: 410035 (2b AHEAD ThinkTank GmbH)
  • 2b AHEAD ThinkTank GmbH
  • Spinnereistraße 7
  • 04179 Leipzig
  • http://2bahead.com

Zukunftskongress konfrontiert Parteien mit Herausforderungen der kommenden zehn Jahre

(lifePR) (Leipzig, ) Der Demografiegipfel hat die Uneinigkeit der Parteien bei der Lösung der wichtigsten Herausforderungen für die kommenden Jahre offenbart. Dem Bürger, der im September die Regierung der kommenden Legislaturperiode wählen soll, ist damit kaum geholfen. Die auf ihn zurollende Welle an Problemen bedarf einer klaren Linie mit klaren Lösungen. Der Zukunftskongress des Trendforschungsinstituts 2b AHEAD hat Deutschlands führende Parteien deshalb mit den wichtigsten Fragen zu unserem künftigen Leben konfrontiert.

Bereits zum zwölften Mal treffen sich auf dem Zukunftskongress des Trendforschungsinstitutes 2b AHEAD über 250 nationale und internationale Unternehmensvorstände, Botschafter, Musiker, Künstler, Unternehmer und Kirchenvertreter, um über die Lebenswelten im Jahr 2023 zu diskutieren. Dabei sollen in dem Jahr der Bundestagswahl die führenden Parteien mit einbezogen werden. Schließlich gilt es, in der kommenden Legislaturperiode wichtige Reformen für unser künftiges Arbeits- und Privatleben auf den Weg zu bringen.

Der Zukunftskongress hat einen Fragenkatalog zusammengestellt, der die Antworten der Parteien auf die wichtigsten, ungelösten Probleme erfassen soll. CDU/CSU, SPD, die Grünen, FDP, die Linke und die Piratenpartei sollen aufzeigen, wie fit für die Zukunft sie in den Bereichen Innovation, Finanzen, Bildung, Arbeitsmarkt, Seniorenpolitik, Governance, Justiz und Ethik sind. Die Lösungsansätze der Parteien werden auf dem 12. Zukunftskongress am 18./19. Juni auf Schloss Wolfsburg von den innovativsten Köpfen Deutschlands debattiert.

2b AHEAD ThinkTank GmbH

Der 2b AHEAD ThinkTank hat den Anspruch, die innovativste Denkfabrik der deutschen Wirtschaft zu sein. Seit 2002 lädt Sven Gábor Jánszky, Trendforscher und Leiter des ThinkTanks, einmal im Jahr 250 CEOs, Innovations-Chefs und Markenstrategen aus den verschiedensten Branchen der deutschen Wirtschaft zum Zukunftskongress des ThinkTanks ein.

Wie im Vorjahr unterstützen die Wolfsburg AG und die AutoVision GmbH den Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks. Die Wolfsburg AG initiiert und realisiert seit 1999 Projekte zur Wirtschafts- und Regionalförderung in Wolfsburg und der Region. Dazu baut das Unternehmen ausgehend von der in der Region stark verankerten Automobilwirtschaft weitere Wirtschaftsnetzwerke in den Handlungsfeldern Freizeit, Gesundheit, Bildung sowie Energie auf. Kernstrategie ist das Aufgreifen und Umsetzen von Innovationen mit dem Ziel der nachhaltigen Nutzung. Die AutoVision GmbH, mit Stammsitz in Wolfsburg, ist eine 100%ige Tochter der Volkswagen AG und bietet Prozess- und Personaldienstleistungen im Volkswagen-Umfeld an. Das Spektrum reicht von Personalberatung und -management über Zeitarbeit bis hin zu IT- und Ingenieursdienstleistungen.

Die Zukunftskongresse haben stets Teilnehmer aus vielen unterschiedlichen Bereichen. Hier treffen Konzernchefs, Innovationsexperten, Start-Up-Unternehmer, Trendforscher, Science-Fiction-Autoren und Vordenker auf Politiker, Bischöfe und Musiker. Mit speziellen Konferenz- und Szenariotechniken werden die Zukunftstrends und -strategien für eine Vielzahl von Branchen untersucht. Gemeinsam mit den Trendforschern entwickeln die Teilnehmer ein "Zukunftsszenario" der Lebenswelten: Wo werden wir 2023 leben? Wie werden wir wohnen? Was werden wir essen? Wie werden wir reisen? Was werden wir kaufen? Wie werden wir arbeiten? Das so entstehende Szenario wird von Unternehmen der verschiedensten Branchen genutzt, um deren Zukunftsstrategien zu entwickeln und Zukunftsprodukte zu entwerfen.