Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666718

Neue Stürmerin aus England: Der 1. FFC Frankfurt und Lily Agg einigen sich auf einen Zwei-Jahres-Vertrag

Frankfurt am Main, (lifePR) - Knapp vier Wochen vor dem Start in die Allianz Frauen-Bundesliga hat der 1. FFC Frankfurt seinen Kader für die Saison 2017/18 mit der bereits angekündigten Verpflichtung für den Sturm komplettiert: Der siebenmalige Deutsche Meister und die Engländerin Lily Agg haben einen bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrag unterzeichnet. Die 23-Jährige, die auch als offensive Mittelfeldspielerin eingesetzt werden kann, spielte zuletzt bei Bristol City W.F.C. in der englischen Profiliga WSL 1. Der Klub ist 2016 aus Bristol Academy, dem Viertelfinal-Gegner des 1. FFC Frankfurt in der erfolgreichen Champions-League-Saison 2014/15, hervorgegangen.

Lily Agg wurde bei den Arsenal Ladies F.C. ausgebildet, nahm ein Angebot der „Gunners“ für die erste Mannschaft jedoch nicht an, um sich auf ihr Studium zu fokussieren. In ihrer Zeit bei Arsenal kam sie in der englischen U17-Nationalmannschaft zum Einsatz, einige Male als Kapitänin. Danach schnürte sie ihre Fußballschuhe u. a. für Cardiff City W.F.C. in der UEFA Women’s Champions League. Vor wenigen Wochen absolvierte sie ein Probetraining beim 1. FFC Frankfurt.

Lily Agg: „Ich bin sehr stolz, künftig bei einem Klub mit einer so erfolgreichen Tradition im Frauenfußball spielen zu dürfen, schließlich hat der 1. FFC Frankfurt einige der größten Spielerinnen überhaupt hervorgebracht. Für mich ist dieser Schritt eine große Herausforderung und ich bin sehr ambitioniert, mich in einer der stärksten Frauenfußball-Ligen weltweit zu messen und meinem Team beim Erreichen seiner Ziele zu helfen. Schon beim Probetraining in Frankfurt wurde ich von den Spielerinnen sowie vom Trainer- und Betreuerteam sehr gut aufgenommen. Nun kann ich es kaum erwarten, zum ersten Mal als FFC-Spielerin auf dem Trainingsplatz zu stehen.“

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Lily ist eine junge und ambitionierte Offensivspielerin, die auf ihren bisherigen Stationen immer eine gute Trefferausbeute vorweisen konnte. Ihr Spielstil ist typisch englisch - sie hat einen großen Kampfgeist und stellt sich uneigennützig in den Dienst der Mannschaft. Wenn man ihre technischen Fähigkeiten sowie ihre Abschlussstärke betrachtet, wundert es nicht, dass sie eine Karriere bei den Arsenal Ladies hätte einschlagen können. Im Probetraining hat sie uns mit ihrer Spielintelligenz, ihrem Torinstinkt, aber auch mit ihrem tollen Charakter sowie der Fähigkeit, sich schnell im Team zu integrieren, überzeugt!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Lily bringt nicht nur alle sportlichen, sondern darüber hinaus auch alle charakterlichen Eigenschaften mit, um eine echte Verstärkung für unsere Mannschaft zu sein. Schon nach wenigen Tagen im Probetraining konnte sie unser Trainerteam sowie ihre künftigen Teamkolleginnen mit ihrer positiven, sympathischen, aber auch ehrgeizigen Art überzeugen. Dass sie eine Karriere bei den Arsenal Ladies ausschlug, um ihr Studium zu beenden, spricht zudem für eine gesunde Bodenständigkeit. Mit ihrer Verpflichtung haben wir den letzten Kaderbaustein für die Saison 2017/18 gesetzt - nun ist der Fokus allein auf die weitere Vorbereitungsphase gerichtet, in der es gilt, sowohl auf als auch neben dem Platz zusammenzuwachsen!“

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfängt die MT Melsungen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

„Wir werden trotz unserer angespannten Personalsituation natürlich auf Sieg spielen“. Mit diesem Satz beendete HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson...

Doppel-Interview mit Jens Marquardt und Jochen Neerpasch: "Es ist genauso wichtig, in die Fahrer zu investieren wie in die Technik"

, Sport, BMW AG

Zusammentreffen beim Jubiläumsevent zu 40 Jahren BMW Motorsport Nachwuchsförderung. ­Marquardt: „Herr Neerpasch ist für mich ein riesen Vorbild,...

Formel-E-Champion Grassi: Ich respektiere Buemi, aber wir werden keine Freunde mehr

, Sport, Motor Presse Stuttgart

Der brasilianische Formel-E-Champion Lucas di Grassi hat die heftigen Streitereien mit seinem Dauerrivalen Sébastien Buemi aus dem Weg geräumt...

Disclaimer