Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 385397

Mit einem 5:0-Sieg gegen den ASV Simacek Spratzern beendet der 1. FFC Frankfurt sein Wintertrainingslager in der Türkei

Frankfurt am Main, (lifePR) - Am letzten Tag des diesjährigen FFC-Wintertrainingslagers an der türkischen Rivieira zeigte sich das Team um Trainer Philipp Dahm noch einmal in Torlaune. Nach einer verregneten Vormittagseinheit konnte der dreimalige UEFA-Cup-Sieger vom Main einen auch in der Höhe absolut verdienten 5:0-Erfolg gegen den österreichischen Erstligisten ASV Simacek Spratzern erzielen. Mit drei Siegen aus drei Testspielen ohne Gegentor kehrt der 1. FFC Frankfurt bestens vorbereitet nach Deutschland zurück, um sich in Frankfurt bis zum Rückrundenstart (17. Februar 2013, 14.00 Uhr gegen die SGS Essen im Frankfurter Stadion am Brentanobad) noch den finalen Feinschliff zu verpassen.

Rund um die drei Testspielbegegnungen standen unter frühlingshaften Wetterbedingungen intensive Trainingseinheiten auf dem Programm. Dabei wechselten sich Aktivitäten auf Rasen- und Kunstrasenplätzen mit Training im Kraftraum oder auch Strandläufen ab. Der Fokus wurde insbesondere auf taktische und athletische Maßnahmen gelegt.

Nach dem ersten Test gegen Zürich (2:0) gewann der 1. FFC am Donnerstagnachmittag auch die zweite Partie gegen den türkischen Erstligisten Ataşehir Belediyesi SK ebenfalls mit 2:0. In einer einseitigen Partie war der Club aus der Mainmetropole zwar von Beginn an tonangebend, verpasste aber trotz bester Einschussmöglichkeiten die frühzeitige Führung. Erst Dzsenifer Marozsán brachte die Frankfurterinnen mit einem sehenswerten Volley-Distanzschuss kurz vor der Pause in Front. Nach der Halbzeit erhöhte Svenja Huth dann auf 2:0, wobei man in jeder Phase das Tempo des Spiels bestimmte und auch die deutliche Mehrheit an Zweikämpfen gewann. Besonders erfreulich waren die ansprechenden Leistungen der beiden Talente Theresa Panfil und Jessica Reinhardt aus dem FFC-Zweitligakader. Lediglich durch die mangelnde Verwertung wurde ein höheres Ergebnis verhindert.

Dies holte der Club aus der Mainmetropole am Sonntag in seinem letzten Test gegen den ASV Simacek Spratzern, dem Zweiten der österreichischen Bundesliga, nach. Mit dem Anpfiff agierte das FFC-Team sehr konzentriert und mit Zug zum Tor. Aussichtsreiche Chancen konnten zunächst nicht genutzt werden, bevor die dänische Nationalspielerin und FFC-Neuzugang Lise Overgaard Munk nach einer guten Flanke von Kerstin Garefrekes das 1:0 köpfte (28. Minute). Der 1. FFC Frankfurt spielte weiter aggressiv und zwang die Österreicherinnen mit gutem Offensivpressing immer wieder zu Fehlern. Nur fünf Minuten später war es dann Saskia Bartusiak, die nach einer von Dzsenifer Marozsán getretenen Ecke per Kopf das 2:0 erzielte (33. Minute).

Und noch vor dem Halbzeitpfiff traf dann der zweite FFC-Neuzugang Kozue Ando nach einem Pass von der sehr präsenten rechten Seite per Drehschuss aus rund 14 Metern zur 3:0-Führung(44. Minute). Beide Wintertransfers fügten sich ebenso nahtlos in die Mannschaft ein wie die eingewechselte Theresa Panfil. In der zweiten Hälfte erspielte sich die Mannschaft vom Main einige weitere gute Möglichkeiten, auch die für Lise Munk gekommene Ana-Maria Crnogorcevic brachte neuen Schwung. Mit einem Doppelpack in der 63. und 90. Minute sorgte Sandra Smisek für den 5:0-Endstand.

FFC-Trainer Philipp Dahm: "Mit dem letzten erfolgreichen Spiel im Trainingslager haben wir es geschafft, unsere Feldüberlegenheiten auch in Tore umzumünzen. Dieses Match war allerdings nur ein erfolgreicher Abschluss eines sehr intensiven Trainingslagers. In den Trainingseinheiten ist es uns gelungen, unsere Neuzugänge gut zu integrieren. Auch die FFC-Talente Theresa Panfil und Jessica Reinhardt haben sich gut präsentiert und auf dem hohen Niveau des Bundesliga-Teams zurechtgefunden. Alles in allem waren wir mit dem Verlauf des Vorbereitungscamps in der Türkei sehr zufrieden."

FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Wir sind glücklich, dass das Trainingslager in der Türkei erfolgreich und verletzungsfrei verlaufen ist und dass auch die Neuzugänge Lise Overgaard Munk sowie Kozue Ando ihre erste Eingewöhnungsphase so positv absolviert sowie ihr spielerisches Potential bereits gezeigt haben. Gemeinsam mit unserer dritten Winterverpflichtung Tameka Butt, die wir am Dienstag in Frankfurt erwarten, haben wir unseren Kader nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ noch einmal verstärken können. Alles in allem hat sich unser Team unter hervorragenden Bedingungen in Side bestmöglich auf den Rückrundenstart und natürlich die anstehenden Herausforderungen vorbereitet."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Noch 42 Tage bis zum 42-Kilometer-Lauf

, Sport, Mittelrhein-Marathon e.V.

Der Koblenzer Sparkassen Marathon am 2. September wird auf einem neuen, von Start bis Ziel touristisch-schönen und DLV-zertifizierten Rundkurs...

Ein klares Nein zur Angst beim Laufen

, Sport, Meyer & Meyer Fachverlag & Buchhandel GmbH

Viele Läufer drehen besonders in den frühen Morgenstunden oder in der Dämmerung ihre Runden in Parks oder im Wald. Dabei können sie plötzlich...

139. Bad Harzburger Galopprennwoche

, Sport, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Rennwoche in Bad Harzburg zieht im Juli tausende Turffans in den Harz. Vom 20. bis zum 29. Juli trifft sich auf der Rennbahn Am Weißen Stein...

Disclaimer