Kracher im Halbfinale des DFB-Pokals: Der 1. FFC Frankfurt empfängt an Ostern den FCR 2001 Duisburg

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Gleich die ersten beiden Kugeln bei der durch FFC-Nationalspielerin Melanie Behringer begleiteten und durch Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff vorgenommenen Auslosung des DFB-Pokal-Halbfinals der Frauen, die im Rahmen des Pokal-Achtelfinalspiels in Mönchengladbach der Männer stattfand, sorgten für eine Top-Begegnung: Der amtierende Pokalsieger 1. FFC Frankfurt wird am Osterwochenende (7. - 9. April 2012) den FCR 2001 Duisburg empfangen! So kommt es auch zu einer Neuauflage des Finales von 2007, als der FFC nach einem spannendem Elfmeterschießen Duisburg mit 5:2 bezwang.

Das Halbfinale ist auch das direkte Duell zwischen den beiden Teams, die den DFB-Pokal der Frauen zuletzt dominierten: Dreimal konnte die Frankfurterinnen, zweimal die Duisburgerinnen in den letzten fünf Jahren den Pokal in ihre Vitrine stellen. Mit insgesamt acht Titeln ist der 1. FFC Frankfurt zudem auch Rekordhalter im DFB-Pokal der Frauen. Dabei scheint der FCR 2001 Duisburg schon fast ein Dauergegner in diesem Wettbewerb für den FFC zu sein: Drei Mal traf man in einem Endspiel, einmal in einem Halbfinale aufeinander, wobei der Verein aus der Mainmetropole die Duelle stets für sich entscheiden konnte. Für Spannung dürfte also gesorgt sein, zumal beide Teams neben vielen erfahrenen Nationalspielerinnen mit Saki Kumagai (Frankfurt) und Kozue Ando (Duisburg) auch zwei japanische Weltmeisterinnen in ihren Reihen haben.

Nach dem 5:1-Kantersieg gegen Turbine Potsdam im Viertelfinale steht somit ein erneutes Fußball-Highlight im Frankfurter Stadion am Brentanobad an. Ab Mitte Januar 2012 kann man Karten über die Geschäftsstelle des 1. FFC Frankfurt reservieren. Unter der Rufnummer 069 - 24 24 87 40 haben dann auch Dauerkarteninhaber wieder die Gelegenheit, ihren angestammten Sitzplatz zu buchen.

FFC-Cheftrainer Sven Kahlert: "Die Auslosung hat dafür gesorgt, dass wir mit Duisburg schon im Halbfinale auf den nächsten großen Mitfavoriten im DFB-Pokal treffen. Das wird eine Herausforderung, der wir nach den Siegen gegen Wolfsburg und Potsdam auch durch das zugeloste Heimrecht positiv entgegensehen."

FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Nachdem der 1. FFC Frankfurt mit dem VfL Wolfsburg im Achtelfinale und Turbine Potsdam im Viertelfinale schon zwei Top-Teams besiegen konnte, steht nun auf dem Weg nach Köln die dritte große Hürde gegen Duisburg an.

Um die angestrebte Titelverteidigung zu realisieren, müssen wir in jeder Runde jede zugeloste Herausforderung annehmen. Wir alle sind heiß darauf, zum zwölften Mal in unserer noch jungen Vereinsgeschichte das sportlich, medial und auch finanziell sehr interessante Endspiel zu erreichen und freuen uns schon jetzt auf das Oster-Highlight vor unseren vielen Fans im Frankfurter Stadion am Brentanobad."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.