lifePR
Pressemitteilung BoxID: 300138 (1. FFC Frankfurt e. V.)
  • 1. FFC Frankfurt e. V.
  • Im Vogelsgesang 5
  • 60488 Frankfurt am Main
  • http://www.ffc-frankfurt.de
  • Ansprechpartner
  • Siegfried Dietrich
  • +49 (69) 5853-53

Auch der 1. FFC Frankfurt sagt "Bye-bye Birgit"

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Am Dienstag, dem 27. März 2012 um 18.00 Uhr, wird das große Abschiedsspiel zu Ehren von Birgit Prinz im Frankfurter Volksbank Stadion angepfiffen. In der Sportstätte, wo die Rekordnationalspielerin ihre einzigartige Profikarriere einst begann und in der sie mit dem 1. FFC Frankfurt auch den zweiten UEFA-Cupsieg 2006 feierte, schließt sich also der Kreis für die gebürtige Frankfurterin. Birgit Prinz wird zum letzten Mal ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft sowie des 1. FFC Frankfurt tragen und beide Teams werden von ehemaligen Weggefährtinnen der dreifachen Weltfußballerin unterstützt.

Freuen darf man sich auf herausragende Fußball-Persönlichkeiten, die in früheren Jahren auch sehr erfolgreich für den 1. FFC Frankfurt gespielt haben, wie DFB-Direktorin Steffi Jones, DFBTeammanagerin Doris Fitschen oder auch Marleen Wissink, Louise Hansen, Pia Wunderlich, Renate Lingor und Judith Affeld, die für das FFC-Team auflaufen werden. Allen voran steht jedoch die Ehrenperson des Tages: Birgit Prinz.

FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Mit Birgit Prinz verabschieden wir uns von einer Spielerin, die weit über ein Jahrzehnt das Maß aller Dinge im nationalen und internationalen Frauenfußball darstellte. Oft war sie in wichtigen Begegnungen die Akteurin auf dem Rasen, die den Unterschied ausgemacht hat. Birgit bestach in dieser Zeit nicht nur mit ihren sportlichen Qualitäten, die sie zur deutschen Rekord-Nationalspielerin und Rekord-Torschützin werden ließen, sondern mit ihrer großen Persönlichkeit, mit der sie zur weltweiten Botschafterin des Frauenfußballs und des deutschen Sports wurde. Gerade weil die dreifache Weltfußballerin in allen Situationen ihrer herausragenden sportlichen Karriere als bekanntestes Gesicht ihres Sports immer sie selbst geblieben ist und die Mannschaft immer am wichtigsten für sie war, hat es in besonderer Weise Spaß gemacht, mit ihr zusammenzuarbeiten. Der 1. FFC Frankfurt und der gesamte deutsche Frauenfußball haben Birgit viel zu verdanken: Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute und freuen uns mit Blick auf ihre neuen beruflichen Ausrichtungen auf weitere gemeinsame Begegnungen und Herausforderungen rund um den Frauenfußball!"