Ally Krieger reißt sich beim Olympia-Quali-Turnier das vordere Kreuzband und Innenband im rechten Knie

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Wie sich bei einer Kerspinuntersuchung am Wochenende bestätigte, hat sich USNationalspielerin Alexandra "Ally" Krieger im Eröffnungsspiel des Qualifikationsturniers zu den Olympischen Spielen 2012 im kanadischen Vancouver das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Zudem sind Haarrisse im Meniskus sowie ein Einriss des Innenbandes festgestellt worden. Damit wird die rechte Verteidigerin nicht nur dem 1. FFC Frankfurt in der kompletten Rückrunde der laufenden Saison fehlen, sondern aller Voraussicht nach auch bei einer Qualifikation der USA nicht an den Olympischen Spielen in London teilnehmen können.

Die schwere Verletzung zog sich die Wahl-Frankfurterin am vergangenen Freitag beim 14:0- Sieg der Vereinigten Staaten gegen die Dominikanische Republik zu. Nach einem Fernschuss von der Strafraumgrenze kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wurde "Ally" heftig von ihrer Gegenspielerin attackiert und mit gestrecktem Bein voll am rechten Knie getroffen. Die anfängliche Vermutung der Ärzte bestätigte sich bei der Nachuntersuchung am darauffolgenden Tag, doch die 27-Jährige zeigte sich da bereits wieder mit ihrem gewohnten Optimismus: "Ich bin natürlich sehr unglücklich, dass mir so etwas passieren musste - vor allem in einem Spiel, bei dem wir bereits 7:0 führten und das wir dominiert haben. Aber ich weiß, mit der Unterstützung meiner Mannschaftskameradinnen sowie meiner Familie und Freunde werde ich noch stärker zurückkommen!"

Auch die Mannschaft des 1. FFC Frankfurt, die sich auf der Rückreise vom siegreichen DFBHallenpokal befand als sie die finale Hiobsbotschaft erreichte, war geschockt von der Nachricht aus Übersee. "Das ist traurig für uns, aber vor allem tragisch für Ally, die bei einer Olympia- Qualifikation der US-Girls mit großer Wahrscheinlichkeit das Turnier verpassen wird. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute und nach einer möglichst schnellen Genesung ein erfolgreiches Comeback", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich. Am morgigen Dienstag wird Ally nach Washington geflogen und dort voraussichtlich am Donnerstag vom Mannschaftschirurgen des US-Teams operiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.