Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 670040

Allianz Frauen-Bundesliga Saison 2017/18, 1. Spieltag: 1. FFC FRANKFURT - 1. FC KÖLN

Sonntag, 3. September 2017, 11.00 Uhr / Stadion am Brentanobad, Frankfurt-Rödelheim

Frankfurt am Main, (lifePR) - Zum Start in die neue Saison der Allianz Frauen-Bundesliga trifft der 1. FFC Frankfurt wie im Vorjahr auf einen Aufsteiger: Der siebenmalige Deutsche Meister empfängt am kommenden Sonntag, dem 3. September 2017, 11.00 Uhr, den 1. FC Köln im Stadion am Brentanobad. Die Gäste aus der Domstadt haben den direkten Wiederaufstieg realisieren können und starten somit in ihre zweite Saison in Deutschlands höchster Spielklasse.

Die Frauenabteilung des 1. FC Köln ist 2009 aus dem FFC Brauweiler Pulheim, zuvor als SV Grün-Weiß Brauweiler bekannt, hervorgegangen. Für drei Spielerinnen der Gäste ist die Partie im Stadion am Brentanobad ein Wiedersehen mit dem Ex-Verein: Anne-Kathrine Kremer und Peggy Nietgen wechselten erst nach Ende der letzten Saison vom Main an den Rhein. Silvana Chojnowski trug zwischen 2011 und 2013 das FFC-Trikot.

Die beiden bislang einzigen Aufeinandertreffen - die Statistiken gegen Brauweiler nicht berücksichtigt - konnte der 1. FFC Frankfurt für sich entscheiden: Das Auswärtsspiel in der Saison 2015/16 wurde mit 2:0 gewonnen, zu Hause gab’s ein 4:0.

FFC-Cheftrainer Matt Ross muss zum Liga-Start auf Kapitänin Marith Prießen verzichten, die sich einen Mittelhandknochen gebrochen hat und operiert werden muss. Ebenso fehlen die angeschlagenen Celine Brandt und Valentina Limani. Theresa Panfil arbeitet nach ihren beiden Kreuzbandrissen weiterhin in der Reha an ihrer Rückkehr in den Trainingsbetrieb.

Auf Grund einer Bombenentschärfung mit Evakuierungsmaßnahmen in Frankfurt kommt es am Sonntag zu Ausfällen bei Bussen und Bahnen sowie zu Straßensperrungen. Das Stadion am Brentanobad liegt außerhalb der betroffenen Bereiche. Zuschauern wird empfohlen, sich vorher über die aktuelle Verkehrssituation zu informieren.

Das erste TV-Spiel der neuen Saison steigt am kommenden Samstag, dem 2. September 2017, 14.00 Uhr, wenn die SGS Essen den FC Bayern München empfängt. Diese Partei ist live im WDR und im Internet auf www.telekomsport.de, dem neuen Online-Partner der Allianz Frauen-Bundesliga, zu sehen. Am Sonntag, dem 3. September 2017, 13.30 Uhr, sind Sport1 und www.telekomsport.de live dabei, wenn der 1. FFC Turbine Potsdam auf den FF USV Jena trifft.

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Nach einer insgesamt positiv verlaufenen Vorbereitungsphase mit hoher Intensität in den Trainingseinheiten, ordentlichen Testspiel-Leistungen sowie einem Teambuilding-Trainingslager sind wir nun alle heiß darauf, dass es mit dem Heimspiel-Start gegen den 1. FC Köln endlich wieder um Punkte in der Allianz Frauen-Bundesliga geht! In Jackie Groenen und Cecilie Sandvej verfügen wir über zwei Spielerinnen, die überraschend im EM-Finale standen - und Jackie hat mit dem EM-Sieg ein wahres ,Sommermärchen’ erlebt. Ich bin mir sicher, dass sie mit dem Rückenwind dieses Erfolgs sowie mit ihren Fähigkeiten auf dem Platz auch unserer Mannschaft noch mehr Qualität verleihen wird. Darüber hinaus gilt es nach dem Abschied von Saskia Bartusiak, die Leader-Aufgaben neu aufzuteilen, wobei eine besondere Rolle naturgemäß der Kapitänin zukommt: Marith Prießen bringt mit ihrer Professionalität und ihrem Vorbildcharakter für die Mannschaft wichtige Attribute mit, um in die Fußstapfenfrüherer Spielführerinnen zu treten! Ein wichtiges Augenmerk wird auch in der zweiten Umbruchphase, die jetzt mit dem Heimspiel gegen Köln beginnt, darauf liegen, junge Spielerinnen weiterzuentwickeln und an das Bundesliga-Niveau heranzuführen - so wie es uns 2016/17 mit Tanja Pawollek und Janina Hechler gelungen ist. Unsere Gäste vom Rhein sind gleich zum Auftakt ein anspruchsvoller Prüfstein, schließlich hat sich der Aufsteiger mit namhaften und erfahrenen Bundesliga-Spielerinnen verstärkt. Für Anne-Kathrine Kremer und Peggy Nietgen ist es sogar die schnellstmögliche Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Insgesamt erwarte ich einen physisch starken, top-motivierten Gegner, der seine Stärken bei Standardsituationen und langen Diagonalbällen aus der Abwehr heraus hat. Bei allem Respekt vor dem FC bin ich aber zuversichtlich, dass wir gute Chancen haben, mit einer konzentrierten Teamleistung die ersten drei Punkte zu realisieren!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Mit einer positiven Teamgeist-Orientierung und dem in der Vorbereitung gewonnenen Selbstvertrauen wollen wir nach der ordentlichen Umbruchphase 2016/17 am Sonntag gegen den 1. FC Köln in die Saison 2017/18 starten! Wir treffen dabei auf einen Gegner, der uns das Leben mit Sicherheit deutlich schwerer machen wird als jener Aufsteiger, der vor fast einem Jahr hier zu Gast war - damals gab es ein 8:0 gegen Borusssia Mönchengladbach. Fest steht: Wenn wir unser spielerisches und kämpferisches Potenzial abrufen, konzentriert agieren und als geschlossene Einheit auftreten, haben wir gute Chancen, erfolgreich in die neue Spielzeit zu starten! “

Die nächsten Spiele der Saison 2017/18:

9. 9. 2017, 14.00 Uhr TSG 1899 Hoffenheim – 1. FFC Frankfurt
24. 9. 2017, 11.00 Uhr 1. FFC Frankfurt – SC Sand
1. 10. 2017, 14.00 Uhr FF USV Jena – 1. FFC Frankfurt

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

139. Bad Harzburger Galopprennwoche

, Sport, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Rennwoche in Bad Harzburg zieht im Juli tausende Turffans in den Harz. Vom 20. bis zum 29. Juli trifft sich auf der Rennbahn Am Weißen Stein...

Koblenz Marathon punktet mit toller Kulisse, vielen Leistungen und einer leckeren Tradition

, Sport, Mittelrhein-Marathon e.V

Die zweite Auflage des Koblenzer Sparkassen Marathons wird am 2. September auf einem neuen, von Start bis Ziel touristisch-schönen und DLV-zertifizierten...

Die Liga der wahren Helden

, Sport, NewsWork AG

Eine Regensburger Initiative ermöglicht geistig behinderten Kindern und Jugendlichen auch im Jahr der Fußball-WM den Spaß am Kicken und die direkte...

Disclaimer