Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682666

Blick nach oben: Union zu Gast in Heidenheim

Berlin, (lifePR) - Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga trifft der 1. FC Union Berlin auswärts auf den 1. FC Heidenheim. Anpfiff in der Voith-Arena ist am Samstag, dem 18.11.2017 um 13:00 Uhr.

Während der Länderspielpause testeten die Eisernen gegen den dänischen Erstligisten AC Horsens und mussten sich letzten Endes mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. In der Liga soll nun mit einem Sieg gegen Heidenheim der Anschluss ans Spitzenduo Fortuna Düsseldorf (1.) und Holstein Kiel (2.) gehalten werden. „Wir wollen dahin fahren und dieses Spiel gewinnen. Wir haben die Qualität dazu, wenn wir unsere Leistung abrufen“, sagte Unions Chefcoach Jens Keller auf der Pressekonferenz über den bevorstehenden Auswärtsauftritt seiner Jungs.

Die Zweitliga-Bilanz gegen den 1. FC Heidenheim ist bisher mit je drei Siegen ausgeglichen. Zudem gewannen die Ostwürttemberger nach dem Aufstieg aus der 3. Liga gegen die Eisernen ein Erstrunden-Pokalspiel in der Saison 2014/15 (2:1 in Heidenheim) sowie ein Testspiel im zurückliegenden Wintertrainingslager (3:0 in Olivia Nova, Spanien). Jens Keller ist als Union-Trainer mit seiner Mannschaft bisher noch ohne Punkt- und Torerfolg gegen Heidenheim. In der Liga setzte es zusätzlich zur Testspielniederlage vom Januar eine 0:3-Auswärtspleite in der Hinrunde sowie ein überraschendes 0:1 im Stadion An der Alten Försterei in der Rückrunde. „Die Statistik spricht nicht für uns und das probieren wir jetzt zu drehen“, so Keller.

Nach einem ernüchternden Saisonstart konnte sich Heidenheim in den letzten Spielen in der Liga und im Pokal zwar etwas stabilisieren. Dennoch steht das Team von Frank Schmidt mit 12 Punkten nur auf dem 16. Tabellenplatz. Union dagegen könnte mit einem Punktgewinn am Samstag zum siebenten Mal in Folge ungeschlagen bleiben. Aus den vergangenen sechs Partien holte die Mannschaft fünf Siege und ein Remis. „Wir haben die letzten sechs Spiele sehr erfolgreich gespielt, brauchen uns nicht zu verstecken oder vor Ehrfurcht zu erstarren“, zeigte sich Keller zufrieden über die aktuelle Form seines Teams.

Ein Schlüssel zum Erfolg in Heidenheim könnte die Kopfballstärke der Eisernen sein. Bereits sieben Kopfballtreffer konnte Union erzielen – Ligahöchstwert. Die sechs Treffer nach Eckbällen passen dabei ins Bild. Unions bester Vorbereiter Christopher Trimmel wird nicht mit von der Partie sein. Er kassierte im Spiel gegen den FC St. Pauli seine fünfte Gelbe Karte und ist damit gesperrt. Für Atsuto Uchida kommt ein Einsatz am kommenden Wochenende noch zu früh. Michael Parensen, Fabian Schönheim und Kenny Prince Redondo werden verletzungsbedingt nicht im Kader stehen.

Der 1. FC Union Berlin erwartet rund 1.000 mitreisende Fans aus Berlin, die sich auf den Weg in die fast 600 Kilometer entfernte Voith-Arena begeben werden. Infos zur Anfahrt gibt es hier. Außerdem sind die Hinweise zur besonderen Verkehrssituation von Seiten des 1. FC Heidenheim zu beachten. Für das Spiel stehen sowohl im Heim- als auch im Gästebereich noch Tickets an den Tageskassen zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer