Sechs Bienenvölker besiedeln den Hutewald Solling der Niedersächsischen Landesforsten

Donnerstag, 28. Mai 2020,
10 Uhr im Hutewald Solling (Reiherbachtal)
Parkplatz Winnefelder Kirche an der B241 zwischen Schönhagen und Lauenförde

(Amelith) Sechs Bienenvölker beziehen am kommenden Donnerstag den Hutewald Solling im Niedersächsischen Forstamt Neuhaus. Ein Berufsimker aus dem Kreis Höxter bringt erstmalig Honigbienen in das ungewöhnliche Waldgebiet, in dem Heckrinder und Exmoorponys ganzjährig leben und frei umherziehen.

Der Hutewald Solling der Niedersächsischen Landesforsten wurde zuletzt im Jahr 2015 um 44 Hektar vergrößert. Förster Tobias Kiens nimmt die neuen Bewohner persönlich in Empfang und hofft gemeinsam mit Berufsimker Hensel auf einen ganz besonderen Honig von der offenen Waldweide-Landschaft. Durch den Einfluss der Weidetiere haben sich seltenen Pflanzen- und Tierarten angesiedelt, die langfristig von der Bestäubung durch Bienen profitieren. Farbenprächtige Pflanzen wie Deutscher Ginster, Heidekraut oder Weidenröschen prägen derzeit den Hutewald und sind Nahrungslieferanten der Honigbienen. Langfristig soll die jetzt beginnende Bienenweide die Ansiedlung von Wildbienen fördern.

Der Treffpunkt ist am Parkplatz Ruine Winnefelder Kirche an der B 241.
Winnefelder Kirchenruine
37170 Solling
https://maps.app.goo.gl/CHF4iTH7nxvXgifJ6

Eine Anmeldung ist erforderlich, da der Treffpunkt nicht ausgeschildert ist und keinen Mobilfunkempfang bietet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.