Resumée: sechs Jahre Internationales Ausbildungsprojekt der Diakonie

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz besucht Organisatoren und Teilnehmende

Ein Beispiel für „gelungene Integrationsarbeit“ wird Staatsministerin Annette Widmann-Mauz mit dem Kosovo-Ausbildungsprojekt der Diakonie in Baden-Württemberg besuchen. „Die Corona-Pandemie hat einmal mehr verdeutlicht, wie sehr wir auf gut ausgebildete Pflegefachkräfte auch aus dem Ausland angewiesen sind.“

Im Herbst 2014 hat die Diakonie ihr Kosovo-Ausbildungsprojekt Altenpflege gestartet. Zielgruppe: Absolventinnen und Absolventen von berufsbildenden Medizinischen Mittelschulen. Die Zahl der Interessenten ist zu jedem neuen Ausbildungsjahr gestiegen.

Inzwischen sind mehr als 400 junge Menschen, die meisten aus dem Kosovo, für eine Ausbildung in der diakonischen Altenpflege nach Baden-Württemberg gekommen. Fast alle schaffen den Abschluss und arbeiten – oft in derselben Einrichtung – danach in ihrem Beruf weiter. Ein Erfolgsrezept ist die gute Vorbereitung noch in der Heimat und bei einer Hospitation sowie die enge Begleitung während der Ausbildung. Verwaltungsabläufe und Wohnraum sind allerdings Beispiele für Themen, für die Verbesserung angemahnt wird.

Verantwortliche und Teilnehmende des Kosovo-Ausbildungsprojekts berichten am

25. September 2020 um 10 Uhr

Im Diakonischen Institut für Soziale Berufe
Magazinplatz 15
72072 Tübingen


Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind:

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz  Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann                Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg

Christel Glück                                              Geschäftsführerin des Diakonischen Instituts für Soziale Berufe (DI) ,Dornstadt

Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Einrichtungen

Teilnehmende aus fünf Jahrgängen des Ausbildungsprojekts

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse. Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz per Rückmail kurzfristig bestätigen.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.