KUNST UND URBANER RAUM – EIN ZUSAMMENSPIEL 16. & 17. September 2021

Das Festival CURRENT – KUNST UND URBANER RAUM veranstaltet ein zweitägiges Symposium, das mit Impulsvorträgen, Diskussionen und Arbeitsgesprächen einen Anstoß zu einer Debatte über Kunst im urbanen Raum geben will: Wie wichtig ist der untersuchende und kritische Blick der Kunst auf Veränderungen von Stadt? Wie können sich zeitgenössische Kunstpraktiken – performativ, partizipatorisch, temporär oder sogar dauerhaft – in Prozesse und die Mitgestaltung städtischer Räume einbringen? Was könnten neue Modelle zur Förderung und Implementierung von Kunst im urbanen Raum beitragen – insbesondere für eine Stadt wie Stuttgart, die sich aufgrund diverser Großbauprojekte städtebaulich als auch wirtschaftlich und technologisch radikal transformiert? Welche Strukturen brauchen wir, um Improvisation zu ermöglichen, Experimente zu befördern und Rückkopplungsschleifen zu erlauben? CURRENT versteht dabei die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Urbanen als wichtigen Resonanzraum und möchte neue Modelle, Formate, Strategien, Beteiligungen und Finanzierungsstrukturen zur Diskussion stellen.
 
TAG EINS Donnerstag, 16. September 2021, 10:00 – 18:30 Uhr
 
TAG ZWEI Freitag, 17. September 2021
Arbeitsgespräche (intern, nur auf vorherige Einladung): 10:00 – 13:00 Uhr
Abschlussdiskussion (öffentlich): 15:00 – 17:00 Uhr, ab 17:00 Uhr Ausklang
 
ORT
Projektraum / Kunstverein Wagenhalle
Innerer Nordbahnhof 1
70191 Stuttgart
 
DETAILLIERTES PROGRAMM: programm-symposium.pdf
 
ANMELDUNG
Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.
Wir bitten um vorherige Anmeldung über diesen Link.

SYMPOSIUM TAG EINS, Donnerstag, 16. September 2021

BEGRÜSSUNG 10:00 – 10:30 Uhr
Laura Bernhardt (Künstlerische Leiterin CURRENT)
Robin Bischoff (Vorstand Kunstverein Wagenhalle e.V.) 

INPUT 10:30 – 11:00 Uhr
Jeanne van Heeswijk
Toward the Not-Yet
(in englischer Sprache) 

LECTURE PERFORMANCE 11:00 – 11:30 Uhr
Christopher Dell
The Improvisation of Space
(in englischer Sprache) 

PAUSE 11:30 – 11:45 Uhr 

DISKUSSION – Improvisation und Durchlässigkeit 11:45 – 13:00 Uhr
Jeanne van Heeswijk, Irene Agrivina Widyaningrum, Barbara Holub, Christopher Dell
Moderation: Gilly Karjevsky
(in englischer Sprache) 

MITTAGSPAUSE 13:00 – 14:30 Uhr 

INPUT 14:30 – 15:00 Uhr
Adnan Softić
Beyond Identities
(in englischer Sprache) 

DISKUSSION – Zusammenarbeit und Vermittlung 15:00 – 16:30 Uhr
Christian Haid, Kathrin Jentjens, Marjetica Potrč, Adnan Softić
Moderation: Ania Corcilius
(in englischer Sprache) 

PAUSE 16:30 – 17:00 Uhr 

DISKUSSION – Neue Strukturen und Fördermodelle 17:00 – 18:30 Uhr
Jochen Becker, Sonja Hornung, Ülkü Süngün, Martina Taig
Moderation: Renée Tribble 

BOOK LAUNCH – Toward the Not-Yet: Art as Public Practice 19:30 — 21:00 Uhr
Jeanne van Heeswijk & Rachael Rakes
(in englischer Sprache) 

Ab 21:00 Uhr
AUSKLANG

SYMPOSIUM TAG ZWEI, Freitag, 17. September 2021
ARBEITSGESPRÄCHE 10:00 – 13:00 Uhr
Intern, nur auf vorherige Einladung 

ABSCHLUSSDISKUSSION Kunst und urbaner Raum: Ein neues Modell – Die Stuttgarter Situation 15:00 – 17:00 Uhr
Öffentlich 

Ab 17:00 Uhr
AUSKLANG

Detailliertes Programm zum Symposium

HINWEISE
Es gilt die aktuelle Verordnung zur Eindämmung der Pandemie mit den bekannten Abstands- und Hygieneregeln (3G, ggf. 2G). Wir sind dazu verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste aufzunehmen.
 
Während der Veranstaltung werden Fotos und ggf. Videoaufnahmen gemacht. Falls Sie damit nicht einverstanden sein sollten, teilen Sie uns dies zu Beginn gerne mit. 

Vollständiges Programm zum Festival

CURRENT – KUNST UND URBANER RAUM wird gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart, die Baden-Württemberg Stiftung, die Wüstenrot Stiftung, das Institut für Auslandsbeziehungen, die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg und das Königreich der Niederlande. Sponsor:innen des Festivals sind Ritter Sport, die Deutsche Bahn AG und Claytech. Mit freundlicher Unterstützung von Stuttgart Netze, InfoTurmStuttgart (ITS) und EnBW.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.